Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
Like Tree8gefällt dies

Thema: "Ausraster" wenn Freunde zu Besuch sind

  1. #11
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~
    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    19.284

    Standard Re: "Ausraster" wenn Freunde zu Besuch sind

    Ich würde mal versuchen, Regeln gemeinsam aufzustellen WENN der Besuch da ist. Beide Kinder einbeziehen.

    Sie sollen ruhig ganz verrückte Sachen vorschlagen. Spontan fällt mir "Kriegsbemalung" ein, wenn Du Schminkstifte da hast... darf sich jeder, der sich gerade über den anderen ärgert, einen Streifen Kriegsbemalung ins Gesicht machen - aber nur, wenn nicht geheult, getobt und geschrien wird! Und nach einer gewissen Zeit gehst Du mal gucken, wer bunter ist.




    Zitat Zitat von RegenbogenMama Beitrag anzeigen
    Meine Tochter (03/2011) raubt mir zzt. den letzen Nerv wenn Freunde von ihr zu Besuch sind.
    Sie hat einige Freundinnen, die sind alle ein Herz&eine Seele, sie fragt tägl. ob sie Freunde besuchen darf, ob Freunde kommen dürfen.

    Wenn sie bei Freunden ist, ist sie brav, folgt, teilt...

    Aber kaum ist eine Freundin von ihr bei uns zu Besuch: Sie spinnt weil XY nicht das selbe spielen mag wie sie, sie spinnt weil sie nicht teilen mag, sie schreit, weint, jammert...sie schafft an was wie wann wo gespielt wird und wehe es läuft nicht so wie sie will.

    Sind wir draußen und treffen dort auf ihre KiGa-Freundin die auch unsere Nachbarin ist, freuen sich die beiden Mädels sehr sich zu sehen. Der Friede dauert dann 5 Min. an.
    Dann ist Meine die erste die wieder heult, spinnt, zickt, schreit.....

    Man hört am Spielplatz zu 90% meine Tochter schreien, weinen, brüllen....

    Und sie wird gleich so laut, so wütend, sie kann nicht sagen "Nein XY, ich mag es nicht wenn du meinen Schnee-Engel kaputt machst" sondern schreit wütend los "Mahe XY, ich mag das nicht, du bist nicht mehr meine Freundin!"
    (sie wird richtig, richtig laut&wütend!

    Wenn sie beim Nachbarsmädel ist ist alles in bester Ordnung, aber kaum ist das Mädel bei uns zu Besuch wird mein Kind zur Furie!!
    Es ist mir schon soooo unangenehm. Ich bin nur am Streit-schlichten, trösten, auf sie einreden....

    Nun macht das Nachbarsmädel im Febr. eine Geb.Party, und wer ist NICHT eingeladen: Meine Tochter!
    Klar, sie muss damit leben lernen dass man nicht immer überall eingeladen wird wo auch die anderen Freunde eingeladen sind. Aber dennoch tut es mir weh wenn ich sehe wie sehr es sie trifft dass sie keine Einladung bekommen hat.

    Ich rede nun schon immer im Vorfeld mit ihr, BEVOR Besuch zu uns kommt. Hat keinen Erfolg gebracht bisher.

    Und ich weiß nicht was ich nun weiter tun soll....
    Keinen Besuch mehr einladen???
    Sie und ihre Freundinnen besuchen sich gerne mal gegenseitig, ich kann nicht immer sie wohin geben und im Gegenzug niemanden einladen zu uns.

    Ich denke mir dann auch immer, wie fühlt sich wohl meine Tochter wenn ich ihre Freundinnen wenn die zu Besuch sind immer in Schutz nehme, dass immer die im Recht sind, dass immer meine Tochter alleine von mir gerügt, geschimpft, ermahnt.... wird.

    Letzte Woche hat sie so rumgesponnen, dass sie sich nicht mal mehr von ihrer Freundin verabschiedet hat als diese abgeholt wurde!!!

    Wenn man in Ruhe mit ihr redet ist sie auch einsichtig, aber kaum ist Besuch da ist alles vergessen und ein Schalter legt sich um bei ihr und sie ist unausstehlich, frech, laut, gemein, nur am heulen....

    Was kann ich anders machen?
    Hat irgendjemand Tipps für mich?
    Kennt ihr das auch? Wenn ja, wie geht ihr damit um?
    _Ilex_ und RegenbogenMama gefällt dies.

    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  2. #12
    Avatar von RegenbogenMama
    RegenbogenMama ist offline valar morghulis
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    1.368

    Standard Re: "Ausraster" wenn Freunde zu Besuch sind

    Danke für eure Tipps und eure Ansichten und Ideen zu dem Thema!!

    Mein Mann und ich haben beschlossen, keine Freunde mehr einzuladen ist auch keine Lösung. Es gibt Sachen die muss sie lernen, und da gehört - für uns - eben auch dazu WENN sie Freunde einladen will dann "muss" sie auch lernen damit umzugehen, zu teilen, zu akzeptieren dass nicht Jede/r das machen will was sie gerade will etc.

    Das mit den Schminkstiften muss ich mir merken, ist ein interessanter Ansatz finde ich!! Danke.

    Am Fr. war sie auf einer Geb.-Party einer ihrer Freunde und der war auch kurzzeitig etwas überfordert (viele Kinder, teilen, Action...) und ist lt. seinen Eltern auch mal 10 Min. dezent ausrastet. Er ist ein ähnlicher Charakter wie meine Tochter.
    Das "beruhigt" zu hören, dass es bei anderen Kindern auch so sein kann.
    Ich zu Lausi: "Du bist mein Sonnenschein"
    Lausi zu mir: "Und du mein Regenbogen"


    Lausemaus, Käfer, MiniMe... 03/2011

    Basteln & Hibbeln auf Nr. 2 seit 09/2015 -> pos. getestet am 13.05.2016 im 8. ÜZ!!! <3

  3. #13
    tamilein ist offline Dabei seit 02/2007.
    Registriert seit
    25.09.2015
    Beiträge
    3.919

    Standard Re: "Ausraster" wenn Freunde zu Besuch sind

    Jetzt fällt mir auf, wen ich hier vermisst habe
    Wo warst Du denn?

    Zitat Zitat von Wunderblume Beitrag anzeigen
    Ich würde mal versuchen, Regeln gemeinsam aufzustellen WENN der Besuch da ist. Beide Kinder einbeziehen.

    Sie sollen ruhig ganz verrückte Sachen vorschlagen. Spontan fällt mir "Kriegsbemalung" ein, wenn Du Schminkstifte da hast... darf sich jeder, der sich gerade über den anderen ärgert, einen Streifen Kriegsbemalung ins Gesicht machen - aber nur, wenn nicht geheult, getobt und geschrien wird! Und nach einer gewissen Zeit gehst Du mal gucken, wer bunter ist.
    _Ilex_ gefällt dies
    Ich bin nicht auf der Welt, um Euch zu gefallen.

  4. #14
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~
    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    19.284

    Standard Re: "Ausraster" wenn Freunde zu Besuch sind

    Zitat Zitat von tamilein Beitrag anzeigen
    Jetzt fällt mir auf, wen ich hier vermisst habe
    Wo warst Du denn?


    ... ich hab hier privat gerade viele "reale Sorgenkinder" zu betreuen, da fehlt ein bisschen die Zeit (und die Kraft) für die virtuellen.

    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  5. #15
    Avatar von RegenbogenMama
    RegenbogenMama ist offline valar morghulis
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    1.368

    Standard Re: "Ausraster" wenn Freunde zu Besuch sind

    Gestern war mal wieder eine Freundin da, ihre BESTE Freundin :-)

    Wir haben vorher, bevor sie gekommen ist, besprochen was OK ist und was nicht.
    Und wenn es für sie gar nicht OK ist dass die P. zb. mit ihrer neuesten Puppe spielt, dann räumen wir die eben ins Schlafzimmer, dann wird die erst wieder zum Spielen genommen wenn P. weg ist.
    Nein Mama, alles OK!

    Und es war alles OK....die beiden Mäuse haben 2,5 Stunden sooo brav gespielt, kein zanken, kein streiten.

    Nur als P. dann abgeholt wurde gab´s wieder "Zoff" - Meine Tochter war "sauer" weil P. noch ein Bild für sie malen wollte sich das aber zeitl. nicht mehr ausgegangen ist.
    Haben uns darauf geeinigt dass P. zuhause ein Bild malt und es meiner Tochter in den KiGa mitnimmt *gggg*
    Welt wieder iO :-)

    Es wird besser. Viel besser. Ich bin erleichtert!
    Kara_heavy und _Ilex_ gefällt dies.
    Ich zu Lausi: "Du bist mein Sonnenschein"
    Lausi zu mir: "Und du mein Regenbogen"


    Lausemaus, Käfer, MiniMe... 03/2011

    Basteln & Hibbeln auf Nr. 2 seit 09/2015 -> pos. getestet am 13.05.2016 im 8. ÜZ!!! <3

  6. #16
    miloheroX ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.11.2016
    Beiträge
    4

    Standard Re: "Ausraster" wenn Freunde zu Besuch sind

    Ich habe eine Frage. Äußert sich das Problem nur, wenn Mädchen zu Besuch sind oder auch wenn Deine Tochter mit Jungs spielt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •