Ergebnis 1 bis 10 von 10
Like Tree3gefällt dies
  • 3 Post By Felba

Thema: Extremer Wutanfall

  1. #1
    Avatar von merlin70
    merlin70 ist offline voller Hoffnung!!!

    User Info Menu

    Standard Extremer Wutanfall

    Hallo ihr Lieben,

    mein Sohn ist 16 Monate und hat seit einiger Zeit schon die ein oder anderen kleinen Wutanfälle, wenn er seine eigenen Pläne nicht durchsetzen kann.
    Aber was wir hier heute erlebt haben, übersteigt echt meine Vorstellungskraft. Habe ich noch nie erlebt und auch noch nie bei anderen Kindern gesehen.
    Auslöser war ein Brötchen, was er nicht bekommen hat, weil es noch zu heiß war und weil es eh 10 Minuten später Mittag geben sollte.
    Von einer Sekunde auf die andere Gebrüll, sich auf den Boden schmeißen ect.
    Wir sind dann in sein Zimmer und haben ihn gelassen in seinem Anfall und abgewartet.
    Das ganze steigerte sich bis zur Heiserkeit und fast Ohnmachtsanfällen von ihm. Er geriet vollkommen ausser Kontrolle. Wir mussten aufpassen, dass er sich nicht selber verletzte.
    Das ganze ging 1 Stunde. Er war für nix mehr zugänglich und vollkommen in seiner eigenen Welt. Hört sich total Blöd an, aber mein Mann hat dann den Notarzt angerufen, weil wir überhaupt nicht mehr weiter wußten und kein Ende in Sicht war. Die meinten, eine so lange Zeit wäre nicht normal und ob wir es schaffen ihn ins Auto zu packen und zu kommen.
    Wir also so wie er war mit ihm los. Draußen angekommen sorfortiges stillschweigen und nach 1 Minute schlief er im Arm von meinem Mann ein.
    Wir waren beide danach komplett fertig.
    Also ganz ehrlich, streben nach Autonomie ist wichtig das ist mir klar, aber bei solchen extremen Anfällen fühle ich mich echt total überfordert und hab auch Angst vor dem nächsten Wutanfall.

    Muss ich mir Sorgen machen? Ist das alles so noch normal ? Und habt ihr vielleicht noch den ein oder anderen Tipp für uns?
    Liebe Grüße
    merlin70

  2. #2
    Lioba25 Gast

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Zitat Zitat von merlin70 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    mein Sohn ist 16 Monate und hat seit einiger Zeit schon die ein oder anderen kleinen Wutanfälle, wenn er seine eigenen Pläne nicht durchsetzen kann.
    Aber was wir hier heute erlebt haben, übersteigt echt meine Vorstellungskraft. Habe ich noch nie erlebt und auch noch nie bei anderen Kindern gesehen.
    Auslöser war ein Brötchen, was er nicht bekommen hat, weil es noch zu heiß war und weil es eh 10 Minuten später Mittag geben sollte.
    Von einer Sekunde auf die andere Gebrüll, sich auf den Boden schmeißen ect.
    Wir sind dann in sein Zimmer und haben ihn gelassen in seinem Anfall und abgewartet.
    Das ganze steigerte sich bis zur Heiserkeit und fast Ohnmachtsanfällen von ihm. Er geriet vollkommen ausser Kontrolle. Wir mussten aufpassen, dass er sich nicht selber verletzte.
    Das ganze ging 1 Stunde. Er war für nix mehr zugänglich und vollkommen in seiner eigenen Welt. Hört sich total Blöd an, aber mein Mann hat dann den Notarzt angerufen, weil wir überhaupt nicht mehr weiter wußten und kein Ende in Sicht war. Die meinten, eine so lange Zeit wäre nicht normal und ob wir es schaffen ihn ins Auto zu packen und zu kommen.
    Wir also so wie er war mit ihm los. Draußen angekommen sorfortiges stillschweigen und nach 1 Minute schlief er im Arm von meinem Mann ein.
    Wir waren beide danach komplett fertig.
    Also ganz ehrlich, streben nach Autonomie ist wichtig das ist mir klar, aber bei solchen extremen Anfällen fühle ich mich echt total überfordert und hab auch Angst vor dem nächsten Wutanfall.

    Muss ich mir Sorgen machen? Ist das alles so noch normal ? Und habt ihr vielleicht noch den ein oder anderen Tipp für uns?
    wir erleben das bei unserer Tochter nicht. Ihre "Wutabfälle" dauern max. 30 Sekunden.

    Ich habe noch nicht ganz verstanden, was Ihr gemacht hat, als er so außer sch geriet. Wart Ihr bei ihm. Auf den Arm genommen?

    Wann wurde er ruhig? Im Autositz schon oder erst nach der Fahrt?

  3. #3
    Avatar von merlin70
    merlin70 ist offline voller Hoffnung!!!

    User Info Menu

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Zitat Zitat von Lioba25 Beitrag anzeigen
    wir erleben das bei unserer Tochter nicht. Ihre "Wutabfälle" dauern max. 30 Sekunden.

    30 Sekunden? Das ist ja ein Traum . Schnief.

    Ich habe noch nicht ganz verstanden, was Ihr gemacht hat, als er so außer sch geriet. Wart Ihr bei ihm. Auf den Arm genommen?

    Wir waren bei ihm und haben aufgepasst, dass er sich nicht selbst verletzt. Alleine lassen wäre gar nicht gegangen. Er hat seinen Kopf hin und her geschlagen und hätte sich mit Sicherheit im Gesicht oder an den Zähnen am Schrank, Bett ect. verletzt. Zwischendurch haben wir versucht ihn auf den Arm zu nehmen um ihn zu beruhigen. Das hat ihn aber noch mehr in Rage gebracht und man konnte ihn nicht ruhig halten und musste auf den eigen Kopf aufpassen.

    Wann wurde er ruhig? Im Autositz schon oder erst nach der Fahrt?
    Ruhig wurde er, als wir draußen standen und ins Auto steigen wollten um ins Krankenhaus zu fahren. Und innerhalb einer Minute schlief er dann ein im Arm meines Mannes.
    Dann haben wir ihn hingelegt. Nach dem Mittagsschlaf war er dann bester Laune.
    Nur bei uns, lagen die Nerven noch blank.
    Liebe Grüße
    merlin70

  4. #4
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~

    User Info Menu

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    habe ich in der Form noch nicht selbst erlebt (obwohl mein Sohn es auch schaffte 45 min im Auto zu sitzen und zu brüllen) aber ich hab schon von anderen gehört. Tipps waren u.A. "Gegenreize" zu schaffen. Meine Mutter hat mich angeschrien mehr aus Panik, denn aus Vernunft, weil ich vor lauter Wut vergessen hab zu atmen und wohl schon leicht blau wurde... andere raten zum ins-Gesicht-pusten oder zu einem Kältereiz (kalter Waschlappen auf den Arm oder in den Nacken) - das ist aber nur bei wirklich extremen Situationen, wo die Kinder wirklich nicht mehr "bei Sinnen" sind.

    Dein Sohn ist ganz sicher nicht der einzige, der sich so reinsteigert. Ich würde trotzdem bei nächster Gelegenheit mal den Kinderarzt ansprechen... schaden kanns ja nicht

    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  5. #5
    Falbala13 Gast

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Zitat Zitat von merlin70 Beitrag anzeigen
    Ruhig wurde er, als wir draußen standen und ins Auto steigen wollten um ins Krankenhaus zu fahren. Und innerhalb einer Minute schlief er dann ein im Arm meines Mannes.
    Dann haben wir ihn hingelegt. Nach dem Mittagsschlaf war er dann bester Laune.
    Nur bei uns, lagen die Nerven noch blank.
    Dann war er total übermüdet.

    Meine Tochter wollte alles Mögliche, wenn sie vor Übermüdung nicht schlafen konnte...

    Aber so extrem wie bei deinem Sohn war es nie.

    Der Anfall bei ihm war wohl ein Aufbäumen gegen die Müdigkeit.

  6. #6
    Lioba25 Gast

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Zitat Zitat von merlin70 Beitrag anzeigen
    Ruhig wurde er, als wir draußen standen und ins Auto steigen wollten um ins Krankenhaus zu fahren. Und innerhalb einer Minute schlief er dann ein im Arm meines Mannes.
    Dann haben wir ihn hingelegt. Nach dem Mittagsschlaf war er dann bester Laune.
    Nur bei uns, lagen die Nerven noch blank.
    Habt Ihr ihn als Baby getragen? Unsere wird in der Manduca immer noch sehr schnell ruhig.

    Vielleicht ist der Ortswechsel das Geheimnis des Erfolges. Vielleicht einfach mal probieren, ob Ihr einen Ortswechsel machen könnt.

  7. #7
    pta78 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Hallo!

    Mach dir keine Sorgen, alles ganz normal.Unsere Pauline 21 Monate kann sowas auch! Der letzte Wutanfall ging 30 Minuten. Einfach nur da sein, dass sie Mama und/oder Papa sehen können und toben lassen.Man komt da mit nichts an sie ran, dass ging mir genauso.Es ist ein sehr wichtiger Entwicklungsprozess für unsere kleinen!

    Lg Sandra

  8. #8
    Avatar von merlin70
    merlin70 ist offline voller Hoffnung!!!

    User Info Menu

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Danke für eure Antworten.
    Der gestrige Tag hat uns so viel Kraft gekostet, das wir abends stehend k.o. waren.

    Ja Müdigkeit und Hunger waren dann zuviel für Ihn.
    Das denke ich auch. Es sollte ja auch innerhalb der nächsten Minute Mittagessen geben.
    Aber das hat ihn wohl total überfordert.Und was uns gestern auch noch aufgefallen ist und ich ganz faszinierend finde, es muss irgendwie in seinem Kopf klick gemacht haben. Er ist total verändert seit gestern. Aufeinmal sagt er neue Wörter und benimmt sich auch in manchen Situationen anders. Und das von hier auf jetzt. Vielleicht befindet er sich ja gerade in einem Entwicklungsschub.

    So, neuer Tag, neue Energie.
    Hoffe einfach, dass die kommenden Wutanfälle nur Winde oder höchstens Stürme sind und nicht wieder ein Orkan mit Tornado.
    Liebe Grüße
    merlin70

  9. #9
    Steffinora ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Zitat Zitat von pta78 Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Mach dir keine Sorgen, alles ganz normal.Unsere Pauline 21 Monate kann sowas auch! Der letzte Wutanfall ging 30 Minuten. Einfach nur da sein, dass sie Mama und/oder Papa sehen können und toben lassen.Man komt da mit nichts an sie ran, dass ging mir genauso.Es ist ein sehr wichtiger Entwicklungsprozess für unsere kleinen!

    Lg Sandra
    Oh je wie lange geht das?

  10. #10
    Avatar von Felba
    Felba ist gerade online juttapalme

    User Info Menu

    Standard Re: Extremer Wutanfall

    Zitat Zitat von Steffinora Beitrag anzeigen
    Oh je wie lange geht das?
    Wenn es sich seither nicht gegeben hat, dann seit mittlerweile über 6 Jahren
    _Ilex_, tamilein und Gast gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •