Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30
Like Tree8gefällt dies

Thema: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

  1. #21
    marieli Gast

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Zitat Zitat von Mila87 Beitrag anzeigen
    Ich habe immernoch große Angst vor der Entscheidung. Wir haben am Montag den nächsten Termin. Mal sehen ob nach wie vor alles in Ordnung ist bei den beiden.
    Das kann ich gut verstehen. Egal wie Du Dich entscheidest, es wird Dich ein Leben lang begleiten.

    Wie ist denn Dein Termin gelaufen? Ich muss ja sagen, dass sich Deine Beiträge es bisschen so anhören, als würde Dein Herz die Kinder gern behalten wollen. Du machst Dir Sorgen, ob es Ihnen gut geht. Da denkst Du schon genau wie jede Mutter denken würde. Kann es vielleicht sein, dass Du Dich schon längst entschieden hast, aber nicht traust Dir das einzugestehen?

    LG
    Marieli

  2. #22
    DaniYeti ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Ja, es sind viele Fragen die eine Schwangerschaft aufwirft. Natürlich würde sich dadurch einiges für euch ändern. Aber es ist ja nicht für immer. Das Studium kann man z.B in einem Jahr fortsetzen und die Kids können später in die Kita gehen... Das Leben kehrt wieder zurück, das man die ersten Monate einschränken muß. Man kann auch mit Babysitter ausgehen oder trifft sich dann eben bei euch. Und einiges ist einem dann auch nicht mehr so wichtig. Und du wirst 1000 mal lieber hinter deinem Kind aufwischen als hinter einem Hund, das ist wirklich nicht vergleichbar. Ja, es ist anstrengend, und man ist müde, auch mal ausgelaugt, aber auch glücklich. Man bekommt eben doch viel zurück, sonst würden die Leute gar keine Kinder mehr kriegen.
    Und man wächst da auch eindeutig rein. Man bekommt ein Gespür, wie man manches regeln möchte, auch mal gegen die Tipps der anderen. Und Infos aus Büchern, Foren etc. helfen auch. Außerdem hat man nach der Geburt gar keine Zeit mehr für die Ängste, ob man alles richtig macht, und man tut es einfach (und zwar richtig)

    Zwillinge sind schon anstrengend, das ist klar. Aber ehrlich gesagt, zwei Kinder im Abstand von 1,5 Jahren sind schlimmer. Da ist dann das eine schon im Trotzalter, wenn man noch den kleinen Zwackel hat...Der Vorteil bei Zwillingen ist, das alles gleich in einem Aufwasch erledigt ist. Es ist auch praktisch, das sie die gleiche Windelgröße haben, das selbe essen, man mit beiden zur U4 gehen kann ... und sie gleich einen Spielkameraden haben. Das interessiert sie natürlich nicht von Anfang an, aber sobald sie sich für den andern interessieren beschäftigen sie sich viel miteinander, haben weniger Langeweile... Die Vorteile die Zwillinge später bringen wiegen etwas mehr Streß im ersten Jahr locker auf, glaub mir.

    Die Männer sind bei solchen Gelegenheiten häufig schweigsamer. Es ist für sie auch schwieriger, weil sie viel mehr Distanz zum Kind haben, daß in DEINEM Körper ist. Es ist einfach etwas unwirklich, wogegen die Frau die Veränderungen direkt spürt.
    Und natürlich tauchen auch für ihn Ängste auf, wie sich sein Leben verändern wird. Er sollte z.B. schon versuchen, etwas weniger zu arbeiten um dich zu unterstützen. Gut ist, wenn die Großeltern auch Beistand bieten.

    Nicht ganz nachvollziehen kann ich deine Meinung, beide behalten zu wollen oder gar keins. Das erscheint mir willkürlich, oder wie eine Bestrafung für den überlebenden Zwilling. Besonders, da die Zwillingssituation dir noch zusätzlich Angst macht. Da wäre doch nur ein Kind eine Entlastung in deinen Augen? Zumal es bei Zwillingen gut auch nach der 12 Wochen Frist oder gar erst bei der Geburt zum Tod des einen Zwillings kommen kann. Was wäre dann mit dem Überlebenden?

    Grundsätzlich fände ich noch wichtig, die dritte Alternative zu bedenken. Hier im Forum wird immer nur überlegt: Behalten oder abtreiben. Z.B auch im Hinblick auf Zukunftsängste und Finanzprobleme. Ich kann verstehen, daß man einem Kind eine schwierige finanzielle Situation oder Partnerschaft ersparen will, aber da ist Abtreibung ja nicht die einzige Lösung.
    Warum nicht die Kinder zur Adoption freigeben? Da gibt es viele verschiedene Wege.
    Ich weiß von verschiedenen Bekannten, die Kinder adoptierten oder auf dem Weg sind, wie wenig deutsche Babys zur Adoption stehen (weil hier die ungewollten Babys eben abgetrieben werden) so daß fast nur ausländische Kinder "zu haben sind".
    Das soll jetzt keine Wertung sein, daß deutsche Kinder besser wären, Gott bewahre, aber wer aus Angst und Zukunftssorge für sein Baby an Abtreibung denkt, könnte auch eine Adoption ins Auge fassen.
    Mit einer Abtreibung muß man schließlich auch leben können und eine Adoption schenkt dem Baby eine liebevolle Familie und den Eltern endlich das ersehnte Kind. Das ist für mich eindeutig der schönere Weg.
    Falls ihr euch also gegen die Zwillinge entscheidet, denkt doch mal über diese Alternative nach.
    MissSarah gefällt dies

  3. #23
    Mila87 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte mich noch einmal zu Wort melden. Wir haben uns dazu entschieden die Kinder zu behalten! Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn die Übelkeit vorbei ist und ich gedanklich unsere neue Wohnung einrichten kann :-)
    Momentan plage ich mich allerdings nur damit herum :-(

    Ich bedanke mich für eure lieben und aufbauenden Worte und dafür, dass ich hier so viel Zuspruch bekommen habe. Mittlerweile freue ich mich schon auf die beiden und hoffe, dass alles weiter so gut verläuft.

    Viele Grüße
    Mila
    HiHiHi, Wunderwald, moody und 3 anderen gefällt dies.

  4. #24
    Wunderwald ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Glückwunsch zu dieser mutigen und wahnsinnig tollen Entscheidung!!!! Ich freu mich sehr für euch alle!

    Liebe Grüße

  5. #25
    marieli Gast

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Das freut mich für Euch 4! Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ich wünsche Dir ganz doll, dass es Dir bald besser geht und Du eine schöne Zeit mit den zwei Mäusen unter Deinem Herzen hast.

  6. #26
    Anwe2010 ist offline humorige Gurke

    User Info Menu

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Zitat Zitat von Mila87 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte mich noch einmal zu Wort melden. Wir haben uns dazu entschieden die Kinder zu behalten! Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn die Übelkeit vorbei ist und ich gedanklich unsere neue Wohnung einrichten kann :-)
    Momentan plage ich mich allerdings nur damit herum :-(

    Ich bedanke mich für eure lieben und aufbauenden Worte und dafür, dass ich hier so viel Zuspruch bekommen habe. Mittlerweile freue ich mich schon auf die beiden und hoffe, dass alles weiter so gut verläuft.

    Viele Grüße
    Mila
    Ich freue mich, dass ihr euch für die Beiden entschieden habt. Man merkte in deinen Beiträgen schon, dass die Zwei dein Herz schon gewonnen haben ;-)

    Deine Ängste sind vollkommen normal, erst Recht wenn man mit Übelkeit so geplagt ist. Ich bekomme unser 3.Kind und bin auch voller Ängste gewesen... Es gehört denke ich zu jeder Schwangerschaft dazu, egal ob geplant oder ungeplant.

    Du wirst sehen, Dinge, die dir immer wichtig waren, werden dir auf einmal völlig egal sein. Du wirst in deine Aufgabe als Mama reinwachsen. Sicherlich gibt es viele Momente, in denen man ausgelaugt ist und das Gefühl hat überfordert zu sein, aber im nächsten Moment schaust die in die Augen deines Kindes und erfährst so eine tiefe Liebe und Glücksgefühl, wie du nie vorher in deinem Leben gespürt hast.

  7. #27
    Norasverden ist offline Nordlicht

    User Info Menu

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Zitat Zitat von Mila87 Beitrag anzeigen
    Ja, ich war zusammen mit meinem Freund bei der Beratung. Allerdings hat er nicht wirklich viel gesagt (ist das bei Männern immer so...?). Er war eher sehr passiv, das hat glaube ich auch ein bisschen unreif gewirkt.
    Ich merke schon, dass mein Freund die Kinder eher nicht haben will, er traut es sich allerdings nicht wirklich zu sagen. Seit einer Woche reden wir gar nicht mehr über das Thema.Sind diese Grundsatzfragen, zb. ob man überhaupt den richtigen Partner hat, normal?
    Hallo !
    Ich habe jetzt nicht die nachfolgenden Kommentare gelesen.
    Zu der Frage ob Männer da eher still sind: Ja, definitiv!!!
    Und das er nicht viel zum Thema, Schwangerschaftsabruch sagt, kann ich auch verstehen. Mein Mann hatte das gleiche mit seiner Ex. Sie hat gesagt, sie will nicht noch ein Kind und denkt deshalb darüber nach, ob sie abtreiben soll. Er hat sich einfach nicht getraut ihr zu sagen, das er das Kind will, aus Angst sie in ihrer Entscheidung zu beeinflussen. Denn er meinte, letztendlich ist es ihr Köper, der da durch muss, mit allen Konsequenzen.
    Es kann also durchaus sein, das dein Freund die Kinder gerne will, es sich aber nicht traut dir zu sagen, weil er dich nicht zu etwas überreden will, von dem du schon deutlich gesagt hast, das du es dir nicht vorstellen kannst.
    Vielleicht fragst du ihn mal nach seiner ehrlichen Meinung und sagst ihm, das wenn er positiv zu den Kindern stünde, du dir seiner Selbst und seiner Unterstützung sicher wärest, dir die Entscheidung für die Kinder auch viel leichter fiele...?

    Und Angst hat glaube ich (fast) jede Frau.
    Ich bin mit nr. 3 schwanger, es war schon gewünscht, auch wenn wir uns gerade entschieden hatten eben nicht noch ein Kind zu bekommen, weil wir durch Patchwork schon 4 haben. Dann war ich plötzlich schwanger, was vorher lange nicht klappte. Gerade erst vorgestern hat mein Mann erst wieder gesagt, das er Angst hat vor der Zukunft. Und die habe ich auch. Aber ich bin auch immer jemand gewesen, der sich die Situation anguckt und versucht das Beste draus zu machen.

    Ich wünsche dir und euch, das ihr euch richtig entscheidet. Und damit meine ich die für euch richtige Entscheidung mit der ihr euer ganzes Leben dann auch gut klarkommt.

    Und mit der Übelkeit, das kenne ich nur zu gut, war die ersten zwei Male auch Hundeelend, bis zur KH Aufnahme mit Infusionstherapie. War aber auch zu doof mir vorgher schon Medis verschreiben zu lassen.

    LG Nora




    http://davf.daisypath.com/AYuEp1.png

    3 Kinder an der Hand und 2* im Herzen

  8. #28
    Toffee30 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Zitat Zitat von Mila87 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte mich noch einmal zu Wort melden. Wir haben uns dazu entschieden die Kinder zu behalten! Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn die Übelkeit vorbei ist und ich gedanklich unsere neue Wohnung einrichten kann :-)
    Momentan plage ich mich allerdings nur damit herum :-(

    Ich bedanke mich für eure lieben und aufbauenden Worte und dafür, dass ich hier so viel Zuspruch bekommen habe. Mittlerweile freue ich mich schon auf die beiden und hoffe, dass alles weiter so gut verläuft.

    Viele Grüße
    Mila
    Hey Mila,

    wenn du Lust hast, komme doch zu uns ins Zwillingsforum. Da tummelt sich auch eine ganz junge Schwangere (20 Jahre)
    Meine Zwillinge sind jetzt 6 Wochen alt und sind auf die Welt gekommen als meine Tochter 1,5 Jahre alt war.

    Ich hatte solche Ängste, aber die im Forum haben mir tolle Tips und ganz viel Mut gemacht. Nachdem die Übelkeit weg war,kam dann auch die Freude.
    Ich kann dir noch eines sagen: Bisher sind meine Twins recht pflegeleicht. Hoffe das bleibt so, tock, tock, tock.
    Also alles nicht so wild;-)
    Gruß
    Toffee

    Mama von der kleinen Prinzessin (06/11) und nem zuckersüssen Zwillingspärchen (01/13)
    - alle guten Dinge sind 3!

  9. #29
    Philomena12 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Liebe Mila,

    herzlichen Glückwunsch zu Eurer Entscheidung!!!
    Ich war auch 25 als ich mein 1. Kind bekommen habe und gerade mal ein Jahr mit dem Vater zusammen. Wir sind mit den Herausforderungen zusammen gewachsen und bekommen jetzt nach zehn Jahren unser zweites Kind.
    Mein Studium habe ich natürlich eine zeitlang unterbrechen müssen, aber es gibt genug Vergünstigungen für studierende Mamas ( Erziehungsurlaub...) so dass man es wirklich gut schaffen kann. Ich habe zwar etwas länger studiert aber alles geschafft und stehe jetzt im Berufsleben.
    Wenn ihr die Unterstützung von Freunden und Großeltern habt ist das schon mal eine tolle Sache!

    Ich wünsche Dir eine tolle Schwangerschaft! Alles Gute!

    lg philo
    8. ÜZ: 20.9.-

  10. #30
    Lioba25 Gast

    Standard Re: 25 und ungewollt Schwanger mit Zwillingen

    Herzlichen Glückwunsch!

    Alles Gute

    Zitat Zitat von Mila87 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte mich noch einmal zu Wort melden. Wir haben uns dazu entschieden die Kinder zu behalten! Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn die Übelkeit vorbei ist und ich gedanklich unsere neue Wohnung einrichten kann :-)
    Momentan plage ich mich allerdings nur damit herum :-(

    Ich bedanke mich für eure lieben und aufbauenden Worte und dafür, dass ich hier so viel Zuspruch bekommen habe. Mittlerweile freue ich mich schon auf die beiden und hoffe, dass alles weiter so gut verläuft.

    Viele Grüße
    Mila

Seite 3 von 3 ErsteErste 123