Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Segelwind

Thema: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

  1. #1
    claudl86 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    hallo ihr lieben, ich bin neu hier und habe mich extra registriert um meinen kummer raus zu lassen.

    Ich weiß, es werden viele nicht verstehen leider, aber ich bin ungewollt mit dem 3. Kind schwanger.

    Ich habe bereits 2 kinder im alte von 3 1/2 und 1 Jahr.

    Ich weiß nicht wie ich meine Gefühle richtig ausdrücken kann ausser das ich to unglücklich bin.
    Ich wollte immer 2 kinder haben, und ich bin überglücklich mit beiden und habe auch immer gesagt 2 kinder aber nicht mehr.
    Wir hatten auch verhütung GV gehabt, allerdings ist uns das Kondom geplatzt.
    Am Wochenende dann der Schock der Test ist positiv.

    Seit ich das weiß bin ich einfach nur unglücklich und ich bin nur mehr verzeifelt und am weinen.
    Wir sind erst umgezogen weil wir eine größere Wohnung brauchen wegen unseren 2. Kind, ich würde keinen 2.umzug mehr machen wollen,da wir uns hier alles schhön aufgebaut haben.
    Ich war bisher immer so glücklich und zufrieden und jetzt bin ich nur mehr am verzweifeln.
    ich hätte dieses jahr endlich seit dem jahr 2009 wieder arbeiten gehen können, und nun bin ich schwanger, ich kann mit diesem gefühl nicht umgehen, und weiss echt nicht mehr weiter.
    ich war bei meinen 2 kindern als ich es erfuhr das ich schwanger bin so glücklich und bei diesen test bin ich nur in tränen ausgebrochen und es wird von tag zu tag immer schlimmer.

    ich kann nicht einmal den grund nennen, was tatsächlich gegen diese Schwangerschaft spricht, mich macht es einfach nur unglücklich zu wissen das ich es bin, ich habe keine klaren Gedanken mehr und kann auch kaum noch schlafen.

    kennt das jemand von euch, hatte das schon mal jemand von euch?

    ich hoffe das es hier einige leute gibt die mir vielleicht etwas helfen können und mir vielleicht etwas zusprechen können.

    denn ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht mehr was ich tun soll.

    lg claudl

  2. #2
    Segelwind ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    Hallo Claudi,
    es ist gut, dass Du hier Deinen Kummer herausläßt, denn dazu ist das Forum ja da.
    Dies ist der 1. Schritt in Richtung Dich zu verstehen, denn so kannst Du Deine Gedanken sortieren.
    Lass Deinem Kummer nur freien Lauf. Auch Tränen sind eine Gabe. Sie schaffen Erleichterung und helfen
    den Schmerz in Worte zu fassen. Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum,
    dass Du eine Entscheidung treffen kannst, die zu Dir paßt.
    Es ist schwer, wenn einem ungefragt Pläne über den Haufen geworfen werden. Aber ungeplante Geschenke sind immer die
    schönsten Geschenke. Ich hatte eine Kollegin die wurde ungeplant mit dem 6. Kind schwanger. Sie hatte damit auch zu kämpfen.
    Monate später höre ich von ihr folgenden Satz:" Ich dachte immer unsere Familie sei komplett und alles gut, aber jetzt weiß ich etwas hat uns
    zu unserem Glück noch gefehlt....unser Sohn." Und wenn ich sie sehe, dann weiß ich dass sie das nicht nur so gesagt hat, sondern auch so gemeint hat.
    LG Segelwind
    sberger79 gefällt dies

  3. #3
    mayra2 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    hallo liebe claudi,
    ich finds auch gut, dass du dir deine belastenden gedanken hier von der seele schreibst!
    wie geht es dir denn heute?

    deine schwangerschaft hat dich wohl total überrascht....und all deine planung für die nächste zeit, so ganz plötzlich
    auf den kopf gestellt.....
    ich kanns mir grad gut vorstellen und ich versteh auch, dass du jetzt im moment so zu kämpfen hast.
    du hast schon zwei kinder, bist begeistert von ihnen und mit deinem ganzen herzen mama! und warst die ganze zeit recht zufrieden mit deinem leben.
    und jetzt im moment weißt du nicht so genau, wie alles werden wird, wie es gehen soll....mit dem kleinen "dritten", dass sich so schnell angemeldet hat.
    hey claudi, du darfst deine stimmungen und gedanken ruhig zulassen, musst dich nicht zwingen, jetzt sofort auf
    „glücklich sein“ zu schalten!
    es dauert doch auch einige zeit, bis man sich als frau mit der neuen situation auseinandergesetzt hast. außerdem spielt die hormonelle umstellung auch eine große rolle.

    du, ich wünsch dir, dass du dir selbst die zeit lässt, die du brauchst, und deine gefühle so nehmen kannst, wie sie im moment sind! hör in dich hinein, achte auf dich selbst und du wirst bald deine sicherheit zurückgewinnen.
    findest du denn ab zu auch ein bisschen zeit für dich alleine?
    vielleicht nimmt ja mal ne oma oder freundin die kinder?
    was ist denn eigentlich für dich das größte problem? ist es die platzfrage? du schreibst, ihr seid erst umgezogen......
    oder eher dein „arbeitswunsch“?
    und was sagt denn eigentlich dein mann dazu?
    erzähl doch noch ein bisschen von dir!!
    ich wünsch dir jetzt einen guten tag mit kleinen lichtblicken!!
    ganz liebe denk-an-dich-grüße
    mayra

  4. #4
    Avatar von Irielle
    Irielle ist offline Bücherwurm!

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    Hallo Claudl,

    auch ich kann dich super verstehen. Ich bin in einer ähnlichen Situation... Naja nicht ganz. Ich habe 8 Kinder. Aber ich hatte abgeschloßen. Junior ist nun 5 geworden. Ich wollte nochmal wagen eine Ausbildung nachzuziehen. Wir haben alle Kinder auf einen guten Weg gebracht und da der Älteste 15 geworden ist, konnten wir auch mal eine halbe bis Stunde die Kinder zu Hause lassen. Zum kurzem Einkauf. Oder Mittags bekam der Erste, der nach Hause kam den Schlüssel. Auch war für einen Babysitter gesorgt, dass wir abends mal in ein Konzert gehen konnten, oder zum Essen. Mit vielen kleinen Kinder traut sich das ja kaum einer zu. Jetzt waren sie aber schon recht selbstständig...

    Es ist einfach so... Dass, wenn man Pläne hat, und diese durchkreuzt werden, man selbst erstmal einen Schock verarbeiten muss. Außerdem muss man eine Entscheidung treffen. Ich hoffe für Dich, dass du die für Dich richtige Entscheidung treffen kannst, und Deine Familie hinter dir steht. Egal, was Du machst.

    LG

  5. #5
    Bryan2006 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    Ich kann deine Situation sehr gut verstehen den ich bin in der gleichen! Habe auch 2 Kinder 7 und 3!

    Wir haben auch verhütet und ich bin trotzdem schwanger geworden. Der Schock darüber war auch sehr groß und wir haben ersthaft über einen Abbruch nachgedacht und gesprochen! Wir hatten das Gefühl es passt hinten und vorne nicht. Ich wollte auch im Sommer wieder los zur Halbtagsarbeit. Mein mMnijob lief der Vertrag aus und ich wusste nicht wie das alles gehen soll.

    Ich habe viel geweint und nachgedacht. Doch nach dem ersten Frauenarzt Termin habe ich entschieden es hat einen Grund warum das genau jetzt passiert ist. Also haben mein Mann und ich entschieden es der Natur zu überlassen ob das Baby bleiben möchte oder nicht (2 FG zwischen den Kindern).

    Und nun je weiter die Schwangerschaft fortschreitet findet sich für alles eine Lösung. Mein Vertrag ist trotz Schwangerschaft verlängert worden. Die Kinder freuen sich riesig mein Mann freut sich auch immer mehr. Naja ich freue mich zwar auch aber habe auch noch nicht ganz den emotionalen weg zum kind gefunden. Aber ich weis das es für mich die richtige Entscheidung war dieses Baby zu behalten.

    Ich hoffe und wünsche dir das du eine Entscheidung findest mit der du leben kannst, egal welche es ist!


  6. #6
    Avatar von Irielle
    Irielle ist offline Bücherwurm!

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    Zitat Zitat von Bryan2006 Beitrag anzeigen
    Naja ich freue mich zwar auch aber habe auch noch nicht ganz den emotionalen weg zum kind gefunden. Aber ich weis das es für mich die richtige Entscheidung war dieses Baby zu behalten.
    Wenn du sicher bist, dass es die richtige Entscheidung war, dann wird auch alles andere kommen. Vertrau einfach Deinem Gefühl.

  7. #7
    QuiKa1982 Gast

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    Hi,

    wie geht es dir jetzt, nachdem du etwas Zeit zum Nachdenken hattest?

    Hast du mit deinem Mann drüber gesprochen?
    Wie steht er dazu?

    Zu erst möchte ich dir sagen, dass du JETZT und SOFORT noch keine Entscheidung treffen musst. Sicher, du hast nicht ewig Zeit. 12 Wochen sind schnell um, aber du musst eben auch nichts überstürzen.

    Ich selber bin letztes Jahr völlig ungeplant schwanger geworden. Es gab noch keine Kinder und den Mann habe ich, weil es einfach nicht passt, auch verlassen (waren ja gerade mal 4 Wochen zusammen).
    Ich war nach dem ersten Schock irgendwann nur noch unglücklich. Stand kurz vor einer Depression. Ich bin in ein dermaßen tiefes Loch gefallen, das ich da trotz Therapeutin nicht wieder rauskam.
    Der Erzeuger wollte das Kind auf gar keinen Fall.

    So entschloss ich mich, abzutreiben.
    Habe lange darüber nachgedacht und es auch nicht "mal eben so" entschieden. Habe mit Freundinnen darüber gesprochen, die mir gut zugehört haben.
    Nicht einmal eine Stunde nach der Abtreibung ging es mir plötzlich wieder gut. All meine Energie war wieder da, ich konnte endlich wieder lachen. Für mich war es also die richtige Entscheidung.
    Vorher habe ich mir aber auch professionelle Hilfe geholt. Zum einen bin ich seit über einem Jahr bei einer Therapeutin und ich bin auch zweimal zu einer Beratungsstelle hingegangen und habe da all meine Fragen gestellt und sehr lieb beantwortet bekommen.

    Ich will sagen, egal wie du dich entscheidest, du musst eine Entscheidung finden, mit der du leben kannst, von der du weißt, dass es dir mit ihr gut geht.
    Und scheue dich nicht, eine Beratungsstelle in Anspruch zu nehmen. Dafür sind die schließlich da.

  8. #8
    claudl86 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    hello,

    erstmal tut mir leid, das ich mich nicht mehr gemeldet habe, aber es ging mir total schlecht seelisch wie auch gesundheitlich, ausserdem habe ich viel nachgedacht und habe mich vor kurzem doch dazu entschlossen, das ich es nicht behalte,der Termin war schon vor 1 Woche.

    ich dachte auch das es mir mit dieser Entscheidung besser geht, allerdings fangen jetzt die zweifel und das schlechte gewissen an, ich liege seit tagenim bett und denke darüber nach, und mein schlechtes gewissen wird immer mehr.

    auf der einen seite denke ich das es für das Kind und auch mich die bessere Entscheidung war, auf der anderen seite wieder denke ich das es ein riesen fehler war.

    so, wollte das mal los werden, und ich weiß, dass ich hier gut aufgehoben bin.

    glg

  9. #9
    QuiKa1982 Gast

    Standard Re: schwanger mit 3. kind und totunglücklich

    Hi du,

    ich drück dich mal ganz fest.

    Irgendwie fehlen mir die Worte, meine Gedanken hier richtig niederzuschreiben.

    Es tut mir leid, dass du dich so schlecht fühlst.

    Wie genau sehen denn deine Zweifel aus?
    Was macht dir ein schlechtes Gewissen?

    Also was genau geht dir momentan durch den Kopf?

    Ich denke auch noch manchmal an die Schwangerschaft und das Kind.
    Es sind Gedanken da, dass es so schrecklich ungewiss ist, ob ich jemals wieder die Chance bekomme, schwanger zu sein.
    Aber ich bereue es nicht, abgetrieben zu haben.
    Denn ich habe erkannt, dass ich erst mal lernen muss, MEIN Leben selber zu leben.

    Aber ich weiß auch, dass ich weiterhin gerne ein Kind haben möchte.
    Und ich gebe die Hoffnung einfach nicht auf, dass ich irgendwann eines haben werde.

    Bei all diesen Gedankengängen hilft mir meine Therapeutin.
    Ohne sie wäre ich da nicht so gut durchgekommen.

    Also vielleicht solltest du dir professionelle Hilfe holen.
    Es ist nicht schlimm, sich einzugestehen, dass man etwas alleine nicht schafft.
    Und du bist auf gar keinen Fall ein schlechter Mensch oder eine schlechte Mutter, nur weil du abgetrieben hast.
    Du musst da also nicht alleine durch, dir muss es nicht schlecht gehen.
    Denke bitte bloß nicht, dass diese Zweifel oder das schlechte Gewissen vielleicht die gerechte Strafe sind, dass du abgetrieben hast.
    Das ist nämlich absoluter Bockmist.

    vlg

>
close