Ergebnis 1 bis 8 von 8
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By mayra2

Thema: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

  1. #1
    _Sternschnuppe_ ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    Hallo!

    Ich habe mich hier angemeldet, weil ich auf Anregungen und Tipps hoffe zu meiner derzeitigen Situation. Ich bin ziemlich verzweifelt.

    Ich habe letzte Woche erfahren, dass ich in der 6. SSW bin. Ungewollt. Wie es dazu kam: Ich hatte Magen-Darm-Grippe, die Pille hat versagt. Dass es überhaupt soweit kommen konnte, da mach ich mir selber die größten Vorwürfe.

    Das mit dem Vater des Kindes läuft nun seit ca. 2 Monaten. Wir sehen uns meistens nur am Wochenende, sind auch schon mal weggefahren zusammen. Aber in einer Beziehung sind wir noch lange nicht. Eher so ein "Zwischending" zwischen Bettgeschichte und fester Beziehung. Er weiß es schon, war geschockt von der Nachricht. Er ist aber nicht gleich abgehauen, sondern hat vernünftig mit mir über das Thema geredet. Für ihn ist es auch ein schlechter Zeitpunkt - beruflich. Dennoch meinte er, dass ich entscheiden müsste, ob ich das Kind bekomme oder nicht. Weil es mein Bauch ist und ich damit klarkommen muss, sollte ich abtreiben.

    Zu meiner Situation: Ich bin Ende 20, habe einen festen Job, der allerdings 40 km von meinem Wohnort entfernt liegt. Sonderlich gut bezahlt ist er auch nicht. Ich lebe alleine in einer 3-Zimmer-Wohnung und stehe eigentlich mit beiden Beinen fest im Leben. Den jetzigen Job werde ich aber wohl - sollte ich das Kind bekommen - an den Nagel hängen müssen. Die Fahrerei rentiert sich dann finanziell einfach nicht mehr. Ich habe an sich gute Ausbildungen. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und habe in den letzten Jahren Wirtschaftsfachwirt und Betriebswirt angehängt. Die Fortbildungen kann ich in meiner jetzigen Situation aber nicht anwenden, weshalb ich mir jetzt auch etwas anders suchen wollte (den Betriebswirt habe ich erst vor paar Wochen abgeschlossen).

    Es stellt sich mir aber die Frage: Welcher Arbeitgeber stellt eine Alleinerziehende ein??

    Ich war auch schon bei einem Beratungsgespräch bei Donum Vitae. Das war total für die Katz. Mir gegenüber saß ein schwangeres Mädl mit Anfang 20, die Unsicherheit in Person, die mir eigentlich ständig nur sagte, dass es nicht einfach werden wird. Welche finanzielle Unterstützung ich nach der Geburt des Kindes habe, konnte sie mir nur nach zig Blicken in irgendwelche Flyer beantworten... Am Schluss fragte sie mich noch, ob ich den Schein für die Abtreibung möchte...

    Ich wollte irgendwann mal ein Kind, ja! Aber ich habe im Moment Angst um die Beziehung zu diesem Mann. Er meinte, wir befinden uns noch in der "Antastphase", nachdem er die letzten 2 Jahre nur Beziehungen hatte, die fürchterlich endeten. Er ist ein recht freiheitsliebender Mensch und das klassische Familienmodell mit Heiraten, Haus bauen etc. ist mit ihm nicht möglich. Abgesehen davon, dass ich das auch nie wollte. Treibe ich das Kind ab, besteht natürlich auch die Gefahr, dass er früher oder später weg ist. Aber ein Kind macht´s halt nicht einfacher, gerade am Anfang dieser "Beziehung". Mit viel Unterstützung rechne ich jedenfalls nicht von ihm.

    Ich habe auch Angst vor der Verantwortung. Ich wollte noch so viel erleben. Reisen, neue Menschen kennenlernen, Karriere etwas ankurbeln und einfach nur eine normale Beziehung führen. Ich hatte bisher nur "Pfeifen" als Männer. Mit 20 hatte ich gerade mal eine ernstzunehmende Beziehung, die 2 Jahre hielt. Danach war nichts Vernünftiges mehr dabei. Mit ihm würde sich jetzt evtl. langsam was anbahnen. Oder auch nicht.

    Wenn ich das Kind abtreibe, habe ich Angst, dass ich es irgendwann bereue. Ich glaube einfach, dass ich das nicht übers Herz bringe.

    Mir schießen täglich Millionen Gedanken durch den Kopf. Das Kind abzutreiben wäre wohl der bequemste Weg. Aber wäre das nicht ziemlich egoistisch? Ich habe Unterstützung: Von meiner Mum und von einigen Freunden. Zumindest wurde mir das jetzt zugesagt. Ich bin nur noch am heulen, weil ich einfach nicht weiß, was ich machen soll. Ich habe Angst vor der Zukunft, was aus mir wird und dem Kind. Habe Angst, jemals wieder einen Mann zu finden als Alleinerziehende.

    In den Kindsvater bin ich verliebt - sehr verliebt! Und ich habe Angst, dass die Beziehung diese Situation nicht überlebt.

    Sorry, ist etwas länger und vielleicht bisschen verwirrend geworden. Ich hoffe, ihr könnte mir trotzdem helfen.

    LG
    _Sternschnuppe_

  2. #2
    anja79 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    Zitat Zitat von _Sternschnuppe_ Beitrag anzeigen
    Hallo!



    Wenn ich das Kind abtreibe, habe ich Angst, dass ich es irgendwann bereue. Ich glaube einfach, dass ich das nicht übers Herz bringe.

    Mir schießen täglich Millionen Gedanken durch den Kopf. Das Kind abzutreiben wäre wohl der bequemste Weg. Aber wäre das nicht ziemlich egoistisch? Ich habe Unterstützung: Von meiner Mum und von einigen Freunden. Zumindest wurde mir das jetzt zugesagt. Ich bin nur noch am heulen, weil ich einfach nicht weiß, was ich machen soll. Ich habe Angst vor der Zukunft, was aus mir wird und dem Kind. Habe Angst, jemals wieder einen Mann zu finden als Alleinerziehende.

    In den Kindsvater bin ich verliebt - sehr verliebt! Und ich habe Angst, dass die Beziehung diese Situation nicht überlebt.

    Sorry, ist etwas länger und vielleicht bisschen verwirrend geworden. Ich hoffe, ihr könnte mir trotzdem helfen.

    LG
    _Sternschnuppe_
    Hallo,

    einen wirklichen Rat kann ich dir nicht geben. Du sagst, du würdest es nicht übers Herz bringen, abzutreiben. Ist damit nicht eigentlich die Entscheidung schon getroffen? Wie sich deine Beziehung zum Kindsvater weiterentwickelt, kann man nicht vorhersehen. Es kann trotz Kind halten und was draus werden oder auch nicht. Aber es kann auch sein, dass ihr euch - trotz Abbruch - irgendwann trennt. Aber ich kann deine Angst nachvollziehen.

    Wenn du dich entschließt, dass Kind zu bekommen, hast du ja noch ein paar Monate Zeit, viele Dinge zu regeln. Es gibt noch andere Beratungsstellen, wenn du mit deiner Beratungsstelle nicht zufrieden bist. Ich denke, finanziell würdest du es sicherlich hinbekommen.

    Ich bin ebenfalls ungewollt schwanger in der 7. Woche. Bei mir weiß es niemand; ich schäme mich einfach dafür, dass es durch meine Dummheit passiert ist, dass ich da niemanden mit hineinziehen möchte. Ich habe am Donnerstag einen Termin bei pro familia. Für mich steht aber bereits fest, dass ich dieses Kind nicht bekommen werde. Ich habe bereits zwei Kinder und lebe von meinem Mann seit gut 9 Monaten getrennt. Er ist nicht der Vater dieses Kindes. Allerdings bin ich von dem Vater auch seit ein paar Wochen getrennt. Für mich ist es undenkbar, dieses Kind zu bekommen. Ich fühle mich auch nicht verbunden mit dem Kind/der Schwangerschaft. Ich weiß, dass ich schwanger bin, aber ich weiß eben auch, dass am Ende kein Kind stehen wird.

    Ich wünsche dir, dass du für dich die richtige Entscheidung triffst.

  3. #3
    Avatar von Anne82
    Anne82 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    liebe Sternschnuppe,

    wie ich diese beiden Beiträge gelesen habe, ist eindeutig festzustellen das du schon sehr emotional verbunden bist mit dem Kind.

    Bei Anja hört man richtig ihre Entscheidung dagegen heraus. Also ich muss sagen, ich habe schon zwei FG hinter mir und dieses Gefühl ist das schlimmste was man sich vorstellen kann. Ich habe mir bei der ersten FG geschworen, nie ein gesundes Kind abzutreiben. Egal in welcher Situation, es gibt immer einen Weg.

    Ein Kind abzutreiben bedeutet es nie kennenzulernen, sich immer zu fragen, was wäre wenn.

    Ich möchte mal ein wenig ausholen.

    Meine Mutti war schwanger von einem Mann in den sie sehr verliebt war, auch ähnliche Situation wie bei dir, sie war von meinem Vati getrennt und hatte uns zwei Großen. Der Mann verlangte das sie es abtreibt, um ihn nicht zu verlieren, gab sie es her. Tja was soll ich sagen, Sie bereute es so sehr, das ca. ein Jahr später mein Bruder auf die Welt kam.

    Und was noch extremer ist. Nach vielen Jahren traf sie diesen Mann wieder, ich kannte ihn auch, war ja damals 11 und hab viel mitbekommen und später ja dann erwachsen. Und worauf ich hinauswollte, er hat es auch bereut.

    Er hat nie eigene Kinder bekommen und musste immer daran denken damals meine Mutti zur Abtreibung genötigt zu haben. Das ist nämlich die andere Seite der Medaille auch Männer können bereuen.

    Und was ich auch noch anbringen möchte, es gibt wahnsinnig viele kinderlose Paare, wenn man sich nun zu einer Adoption entschließt (Beispiel eine offene), kann man es sich immer noch offen halten, am Leben des Kindes teilzuhaben.

    Ich hoffe ich habe jetzt nicht zusehr Verwirrung gestiftet aber du wolltest ja Meinungen.

    LG Anne

  4. #4
    Juliente2007 ist offline Hier seit 14.06.2002

    User Info Menu

    Standard Re: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    Ich möchte auch etwas dazu schreiben.....

    Damals, 2006 habe ich nach 3 Monaten Beziehung erfahren, dass ich schwanger bin. Der Erzeuger wollte das Kind nicht und doch haben wir uns, mit einer kurzen Unterbrechung, durch die Schwangerschaft durchgeschlagen. 2,5 Monate nach Geburt habe ich mich getrennt. Wirkliche Unterstützung hatte ich nicht. Die Bekundungen meiner Familie waren nur heiße Luft. Dazu kam 7 Monate nach Geburt ein Todesfall in der Familie. Somit war ich allein. Und es war die schönste Zeit meines Lebens. Ich konnte meine Tochter richtig genießen. Jeden einzelnen Tag. Ich mußte mich auf keinerlei Bedürfnisse eines Partners einstellen. Einfach nur sie und ich. Genau an ihrem ersten Geburtstag bin ich mit meinem jetzigen Mann zusammengekommen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder, wobei Nr. 3 ebenfalls ungeplant war. Die Schwangerschaft hat mich total aus der Bahn geworfen. Aufgrund der schwierigen Beziehung, einer in aussicht gestellten Festanstellung und einiger anderer DInge hat alles in mir "Nein" gebrüllt. Und doch habe ich mich gegen den Abbruch entschieden. Und ich bin überglücklich darüber. Die Beziehung wurde dadurch nicht besser, sondern lief mit allen Höhen und vielen Tiefen weiter.

    Ein Kind ist keine Garantie dafür dass ein Beziehung hält. Ein Abbruch aber noch viel weniger. Mit beidem muß man ein Leben lang klarkommen. Genauso wie Anne hatte ich 2 Fehlgeburten. Die Entbindungs- und Verlusttermine beschäftigen mich jedes Jahr aufs Neue. Eigentlich habe ich 5 Kinder, auch wenn "nur" 3 leben.

    Man sollte zu jedem seiner Entschlüsse stehen. Das Kind zu bekommen verträgt so manches "aber" oder "vielleicht". In der Entscheidung es nicht zu bekommen darf nicht der kleinste Zweifel sein. Der wird einen später einholen.

    Bedenke das Elterngeld und so einige andere Unterstützungen, die Dir als Alleinerziehende zukommen. Du wirst bei Kita-Kigaplätzen bevorzugt. Beiträge werden teilweise vom Jugendamt übernommen. Es gibt Unterhaltsvorschuss, Kindergeldzuschuss. Kleidung braucht ein Kind nicht neu. Es gibt Kindertrödelmärkte. Und auch ein Kinderwagen, etc. muss nicht neu sein. Wenn ich sehe, was hier rumsteht und teilweise nur von einem Kind benutzt wurde. Die Sachen sehen größtenteils wie neu aus, weil man einfach viel zu viel kauft.

    Alles nur so kleine Denkanstöße.....
    Die 2007er Ente & der 2010 Junior & unsere 2012er Einschleicherin




    Meine Binos: Brummbaerchi77 und weitere aus dem Oma-Bino-Club Juni2012


    Keine Veröffentlichung meiner Texte und Bilder

  5. #5
    _Sternschnuppe_ ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    Ich danke euch für eure Tipps!

    Die Tendenz geht zum Kind, ja! Weil ich es einfach nicht übers Herz bringen würde, das Kind abzutreiben.

    Aber mir macht die Zukunft Angst. Wenn ich an die nächsten Jahre denke, dann graust mir! Keinen Mann, der mich unterstützt, spätestens nach dem Jahr Elternzeit brauche ich einen neuen Job in meiner Heimatstadt. Meinen alten Job kann ich definitiv an den Nagel hängen. Mit Kind täglich 1 1/2 Stunden Fahrtzeit ist von der Zeit und von den Spritkosten zu viel.

    Auf meine Mum kann ich mich 100 % verlassen, das weiß ich. Auch haben mir schon einige Freunde versichert, dass sie für mich da sind, egal wie ich mich entscheiden werde. Auch meine Tante hat sich jetzt schon als gelegentlicher Babysitter angeboten. Aber ich würde halt auch mal gern vom Vater hören "ich bin für dich da". Auch wenn er nicht gesagt hat, dass er abhauen wird, wenn ich mich für das Kind entscheide. Es ist alles nicht einfach und zermürbt mich.

    Ich glaube einfach, dass ich zu viel von dieser "Beziehung" abhängig mache. Natürlich kann er abhauen, wenn ich das Kind behalte UND wenn ich abtreibe. Aber die Gefahr, dass er nicht bei mir bleibt, ist eben bei ihm sehr hoch.

    Ich habe Angst vor der finanziellen Situation und davor, evtl. die nächsten Jahre alleine zu sein.

    Ich will ehrlich sein: Eine Abtreibung würde letztendlich nur aus rein egoistischen Gründen erfolgen. Weil ich die Verantwortung nicht übernehmen will bzw. Angst davor habe...

  6. #6
    mayra2 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    hallo sternschnuppe,
    ich habe deine geschichte gelesen und stell mir vor wie du grad drin hängst, dir gedanken machst und nach einem guten weg suchst!
    ich glaub, du bist eine sehr verantwortungsvolle frau, deshalb überlegst du auch so gründlich.....
    für deinen freund ist die „sache“ um einiges einfacher. er ist nicht schwanger, hat weder körperliche noch gefühlsmäßige veränderungen. er kann dadurch die situation erst mal nur kopfmäßig betrachten. trotzdem konntet ihr vernünftig zusammen sprechen, und er setzt dich nicht unter druck. das ist schon mal viel wert.
    konntest du ihm denn auch offen von deinen ängsten und deinen wünschen erzählen?
    vielleicht braucht er, wie viele männer, jetzt erst mal zeit für sich. zeit, in der auch er ohne druck über alles nachdenken kann.

    deshalb wollt ich dir auch gerne mut machen, deine entscheidung ganz unabhängig von ihm zu treffen.
    vielleicht hättet ihr dadurch auf längere sicht, ne größere chance, auf eine ehrliche, wachsende beziehung. wer weiß?

    zutrauen tu ich dir dein baby jedenfalls! und egoistisch kommst du mir auch nicht vor.
    außerdem hast du ja auch sonst schon so vieles geschafft. sogar die vergangenen jahre noch den fachwirt und betriebswirt gemacht. hey, das ist doch stark, und mit so einem guten abschluss hättest du später bestimmt ne gute chance, wieder ins berufsleben einsteigen zu können.

    und außerdem hängt dein herz doch inzwischen schon näher bei deinem baby....du schreibst so gefühlvoll und ich finds auch ganz klasse, dass deine mum, so verlässlich hinter dir steht....dass du freunde hast, ne liebe tante...auf die du bauen kannst.

    für die finanzielle situation, die dir verständlicherweise jetzt viel kopfzerbrechen macht, könnte dir eine richtig gute und kompetente beratung sicher noch einiges an hilfreichen infos geben.
    ich weiß, dass es auf der seite von pro femina.de (pro -für femina -die frau) einen ausführlichen infoteil zum nachlesen gibt.
    über die kostenfreie hotline kannst du da ganz ohne termin mit einer freundlichen beraterin sprechen. die würden mit dir zusammen mal genau hinschauen, was es eigentlich im einzelnen ist, was dir so zusetzt....und welche möglichkeiten es für dich gibt.
    vielleicht wär das ja was für dich?
    ich wünsch dir jedenfalls, dass du nichts übereilst, auf dein herzensgefühl hören kannst und menschen um dich hast, die dir helfen und es gut mit dir meinen.
    alles liebe für dich!
    mayra
    Geändert von mayra2 (19.03.2014 um 10:44 Uhr)
    Kairi1990 gefällt dies

  7. #7
    _Sternschnuppe_ ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    Danke Mayra, für deine lieben Worte.

    Ich denke, ich habe mich jetzt für das Baby entschieden und zwar endgültig. Ich brings einfach nicht übers Herz, so ein kleines Würmchen abzutreiben. Andere Frauen schaffen es auch - auch alleine! Und ich habe Unterstützung.

    Was aus ihm und mir wird, das wird die Zeit zeigen. Erstmal muss ich ihm mitteilen, dass ich mich gegen eine Abtreibung entschieden habe, aber das habe ich ihm schon angekündigt, indem ich ihm schon letzte Woche sagte, dass ich es wahrscheinlich nicht übers Herz bringen würde, das Kleine abzutreiben. Ob er dann irgendwann mal für mich oder das Kind da sein wird, wird sich zeigen. Ich hoffe es doch sehr! Und ich hoffe auch, dass er früher oder später noch Vatergefühle entwickelt. Klar, er trägt nichts im Bauch und kann das Ganze nur kopfmäßig betrachten. Vor allem, weil er schon ältere Kinder hat.

    Eine Beratung, was mir finanziell zusteht, brauche ich auf jeden Fall nochmal. Die Beratung bei Donum Vitae war total für die Katz. Ich war dort nach 15 Minuten so genervt von dieser inkompetenten Person, dass ich am liebsten aufgesprungen und gegangen wäre... Das tat ich dann nach 30 Minuten.

    Ist das die Hotline von ProFamilia? Dann werde ich wohl da mal anrufen und mich schlau machen, was ich wann erledigen muss.

    Eine Freundin, die schon mal in fast der gleichen Situation war wie ich (nur mit mehr Kindern), hat mir schon etliche Tipps gegeben und mir auch schon ein Haufen Babysachen angeboten. Genauso werde ich wohl alles so gut wie möglich Second Hand kaufen.

    Mittlerweile hab ich mich schon an den Gedanken, dass ich ein Kind erwarte, gewöhnt...

  8. #8
    mayra2 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Ungewollt schwanger - es läuft auf Alleinerziehend raus. Was tun?

    liebe sternschnuppe,
    jetzt freu ich mich wirklich sehr mit dir!!
    wie schön, dass du dich jetzt endgültig für dein baby entschieden hast! ich glaub, du hast dein kleines würmchen eh schon viel zu lieb.....
    die beratungstelle von „pro femina.de“ hat nichts mit profamilia zu tun, bitte nicht verwechseln!
    wenn du die seite anschaust, erscheint vorabtreibung.net. nicht erschrecken...es bedeutet, vor der abtreibung.
    dort siehst du dann rechts oben die hotlinenummer. ich habe nachgeschaut, die sind bis 17:30 zu erreichen.
    da bist du dann wirklich in ganz guten händen!
    also machs gut
    alles liebe für dich und deine kleine „sternschnuppe“
    herzlichst mayra

>
close