Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree1gefällt dies

Thema: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

  1. #1
    Schokodil ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Hallo liebe Eltern,

    wir haben uns vorgenommen, uns 2015 für ein paar Monate eine Auszeit als Familie zu gönnen, bevor die Große im August eingeschult wird. Wir dachten uns, vielleicht touren wir dann im Wohnwagen durch Europa? Leben in den Tag einfach hinein, lassen fremde Gegenden und Menschen auf uns wirken und genießen die Zeit miteinander einfach so richt mal, ohne ständig irgendwelche Termine im Hinterkopf zu haben.

    Die Frage an euch: Hat das schon mal jemand mit Kindern gemacht? Wie? Wenn z.B. im Wohnmobil, wie viel kostet es, so ein Ding zu mieten/zu leasen? An was sollte man sonst noch alles denken?

    Über konkrete Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!

    Eure Schokodil

  2. #2
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Zitat Zitat von Schokodil Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Eltern,

    wir haben uns vorgenommen, uns 2015 für ein paar Monate eine Auszeit als Familie zu gönnen, bevor die Große im August eingeschult wird. Wir dachten uns, vielleicht touren wir dann im Wohnwagen durch Europa? Leben in den Tag einfach hinein, lassen fremde Gegenden und Menschen auf uns wirken und genießen die Zeit miteinander einfach so richt mal, ohne ständig irgendwelche Termine im Hinterkopf zu haben.

    Die Frage an euch: Hat das schon mal jemand mit Kindern gemacht? Wie? Wenn z.B. im Wohnmobil, wie viel kostet es, so ein Ding zu mieten/zu leasen? An was sollte man sonst noch alles denken?

    Über konkrete Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!

    Eure Schokodil
    Für ein paar Monate würde ich sicher nicht so eng wohnen wollen. Das würde ich max. 4 - 6 Wochen aushalten.
    Was das kostet hängt davon ab wie groß das Teil ist und wann ihr fahren wollt. In den Schulferien ist es sicher teurer als außerhalb der Ferien. Erkundigt euch halt mal bei Vermietern in eurer Umgebung.
    Denken müßt ihr an:
    Das zulässige Höchstgewicht der Karre. Also nicht planlos zuladen und nachher ist es überladen.
    Das ihr immer Frischwasser zur Verfügung habt.
    Mit Wohnmobil darf man nicht immer und überall einfach so übernachten. Sucht euch also geeignete Stellplätze für die Nacht.
    Genügend Sitzplätze mit Gurten für die Fahrt sollten auch vorhanden sein.
    Wäsche waschen zwischendurch sollte sicher auch mal sein.
    Andrea

  3. #3
    Schokodil ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Hallo Andrea,

    danke für deine Antwort. Das sind schon sehr viele Dinge, die man beachten sollte. Das war bei uns einfach nur so eine spontane Idee mit dem Wohnwagen. Wie haben noch nie gecampt! Und mit Kindern schon gar nicht. Ist das sehr aufwendig mit den Stellplätzen? Kann man nicht einfach so auf einen Stellplatz fahren und dort fragen, ob man noch nen Platz frei hat? Sicherlich wird es im Sommer in beliebten Urlaubsplätzen schwierig. Aber sonst? Es gibt ja auch abgelegene Plätze. Und darf man einen Wohnwagen für eine Nacht nicht auf einem Rastplatz parken z.B.? Wo darf man einen Wohnwagen denn für eine Nacht parken ohne Probleme? Nur auf einem Stellplatz? Ich bin noch recht ahnungslos, wie du siehst. Vielleicht ist das mit dem Wohnwagen doch keine so gute Idee. Was ist, wenn es tagelang einfach nur durchregnet? Dann sitzt man da auf wenigen Quadratmetern mit all den Konsequenzen...

    Und was wäre eine Alternative zum Wohnen im Wohnwagen, wenn man einen Ort recht spontan wechseln möchte? Ferienwohnung? Aber die muss man sicher Monate im Voraus buchen. Und dann hat man die und es gefällt einem nicht...

    Stichpunkt Wäsche. Gibt es auf Rastplätzen Waschmaschinen? Oder muss man damit rechnen, alles per Hand waschen zu müssen?

  4. #4
    Butzkopf ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Wir waren mit den Kindern noch nicht campen, aber es juckte uns immer wieder, da wir selbst sehr gerne campen. Ich teile Dir einfach mal mit was ich bis jetzt habe (unsere Kinder sind 5 und 2). So wie Du Dir das Campen vorstellst funktioniert es in Europa eigentlich nur in der Nebensaison. In der Hauptsaison einfach rumfahren kann bedeuten dass Du auch mit einem häßlichen Campingplatz vorlieb nehmen musst oder es einfach wahnsinnig voll ist. In der Hauptsaison kann ein guter Campingplatz schnell genauso teuer wie eine Ferienwohnung werden.
    Für die Zeit die Du planst kann ich Dir neben der Miete nur empfehlen auch einmal gebrauchte Wohnmobile/-wagen anzusehen. Das kann unter Umständen günstiger sein. Danach einfach mit Wertverlust an den Nächsten verkaufen.
    Ich hatte irgendwann auch einmal überschlagen dass Flüge für die Familie nach Rom (um keine Anreise zu haben) und dann Miete eines Wohnmobils für 3 Wochen in etwa soviel kostet wie der Flug in die USA/Kanda und der Miete eines Wohnmobils dort.
    In den USA ist es in den etwas abseits gelegen Regionen allerdings kein Problem mit der Suche nach einem Platz. Von dem "weit weg von allem Faktor" auch nicht zu unterschätzen. Die Nationalparks dort sind für Naturliebhaber eine wunderschöne Erfahrung. Im Yellowstonepark kannst Du zum Beispiel ohne Weiteres abends Lagerfeuer machen (Achtung: Grizzlybären und Bisons). Die Distanzen in den USA sind aber schnell länger als man denkt.
    Ein Kumpel hat mit Kroation bis Griechenland auch sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Wenn Du in einer Region mit guten Wetter bist, würde ich mir über die Enge im Wohnmobil keine Gedanken machen. Da sind die Kinder eh meistens draussen. Was ich Dir unbedingt empfehlen würde sind Walki-Talkis. Die Kinder werden ziemlich schnell autark und da ist es doch gut, wenn man mal eben mit denen sprechen kann. Du solltest Dich nur vorher über die Funkfrequenzen erkundigen. Nicht das Dein Gerät am Urlaubsort nicht benutzt werden darf oder so. Die Geräte sollten auch eine vernünftige Reichweite haben und nicht so leicht kaputt gehen. Besorg Dir auch gute Mückengitter. Die sind JEDEN Cent wert. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke und ein Arzt Deines Vertrauens den man auch mal auf dem Handy anrufen kann würde ich bevorzugen.

    Übrigens wild campen (Parkplatz, etc.) kann in manchen Regionen mächtig Ärger bedeuten. In Korsika im Sommer würde ich das nicht machen (wo ich gerade drüber spreche, Korsika hat ein Höhenproblem in Sachen Tunnel). Ich denke wenn man in den hohen, dünnbesiedelteren Norden fährt ist das Ganze aber entspannter (wenn auch nicht unbedingt erlaubter). Allerdings war ich selbst noch nie in Schweden / Norwegen.

    Wenn Du noch nie campen warst würde ich Dir empfehlen in ein "zivilisiertes Gebiet" zu reisen und es erst einmal langsamer anzugehen. Campen bedeutet übrigens ein gewisser Komfortverzicht. Also nicht jeden Tag Wäsche waschen und mit Geschirr sparsam umgehen. Sonst kann das echt in Arbeit ausarten. Möglichst auch Wäsche mitnehmen die den gleichen Waschgang abkann.
    Geändert von Butzkopf (01.04.2014 um 19:17 Uhr)

  5. #5
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Zitat Zitat von Schokodil Beitrag anzeigen
    Hallo Andrea,

    danke für deine Antwort. Das sind schon sehr viele Dinge, die man beachten sollte. Das war bei uns einfach nur so eine spontane Idee mit dem Wohnwagen. Wie haben noch nie gecampt! Und mit Kindern schon gar nicht. Ist das sehr aufwendig mit den Stellplätzen? Kann man nicht einfach so auf einen Stellplatz fahren und dort fragen, ob man noch nen Platz frei hat? Sicherlich wird es im Sommer in beliebten Urlaubsplätzen schwierig. Aber sonst? Es gibt ja auch abgelegene Plätze. Und darf man einen Wohnwagen für eine Nacht nicht auf einem Rastplatz parken z.B.? Wo darf man einen Wohnwagen denn für eine Nacht parken ohne Probleme? Nur auf einem Stellplatz? Ich bin noch recht ahnungslos, wie du siehst. Vielleicht ist das mit dem Wohnwagen doch keine so gute Idee. Was ist, wenn es tagelang einfach nur durchregnet? Dann sitzt man da auf wenigen Quadratmetern mit all den Konsequenzen...

    Und was wäre eine Alternative zum Wohnen im Wohnwagen, wenn man einen Ort recht spontan wechseln möchte? Ferienwohnung? Aber die muss man sicher Monate im Voraus buchen. Und dann hat man die und es gefällt einem nicht...

    Stichpunkt Wäsche. Gibt es auf Rastplätzen Waschmaschinen? Oder muss man damit rechnen, alles per Hand waschen zu müssen?

    Manche Campingplätze bieten Waschmaschinen gegen Gebühr. Wobei ich kein Campingfreund bin. Alternativ könnt ihr in Jugendherbergen bzw. Hostels oder B&B's übernachten.
    Habt ihr euch schon mal überlegt wo ihr hin wollt?
    Andrea

  6. #6
    -smartie- Gast

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Manche Campingplätze bieten Waschmaschinen gegen Gebühr. Wobei ich kein Campingfreund bin. A
    Andrea
    und warum senfst du dann hier im thread herum?
    es war nach konkreten erfahrungen gefragt, hast du diese?

  7. #7
    -smartie- Gast

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Zitat Zitat von Schokodil Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Eltern,

    wir haben uns vorgenommen, uns 2015 für ein paar Monate eine Auszeit als Familie zu gönnen, bevor die Große im August eingeschult wird. Wir dachten uns, vielleicht touren wir dann im Wohnwagen durch Europa? Leben in den Tag einfach hinein, lassen fremde Gegenden und Menschen auf uns wirken und genießen die Zeit miteinander einfach so richt mal, ohne ständig irgendwelche Termine im Hinterkopf zu haben.

    Die Frage an euch: Hat das schon mal jemand mit Kindern gemacht? Wie? Wenn z.B. im Wohnmobil, wie viel kostet es, so ein Ding zu mieten/zu leasen? An was sollte man sonst noch alles denken?

    Über konkrete Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!

    Eure Schokodil
    der urlaub mit dem wohnmobil war auch immer mein großer traum, aber gleich nach der ersten erfahrung mit baby im wohnmobil wussten wir
    never ever.
    camping JA
    wohnmobil NEIN


    im wohnmobil ist es noch enger als im wohnwagen, man wohnt ja quasi im auto.
    außerdem ist man mit so einem riesengeschoss reichlich immobil,jedenfalls hab wirs so empfunden.

    vor jeder fahrt muss das gefährt fahrbereit gemacht werden, sämtliche plünnen ,die man so hat, müssen verstaut werden, damit sie dir nicht durch die karre fliegen.
    also reinsetzten und *hopp* mal eben losfahren , kannste vergessen. zuerst ist mal packen und stauen angesagt.
    jeder noch so kleine ausflug wird zum logistischen abenteuer.

    desweiteren kann es je nachdem wo in europa man herumkurvt schwierig werden mit den riesenschiff.
    straßen eng, parkplätze klein, öffentliche bewachte parkplätze (bewachtes parken kann in gewissen urlaubsgebieten durchaus sinn machen ) haben auch gerne mal eine höhenbeschränkung, also auch hier heißt es: draussen bleiben.

    unser wohnmobil wurde bei so einer aktion dann auch tatsächlich am hellichten nachmittag aufgebrochen.
    ist besonders kacke, weil man ja immer den ganzen hausstand spazierenfährt und dementsprechend viel geklaut werden kann

    zum übernachten muss man fast in ganz europa sowieso mindestens ausgewiesene stellplätze oder halt campingplätze ansteuern.
    wildes campen ist fast nirgendwo gestattet.
    in einigen ländern wie z.b. frankreich darf man 1 nacht zur herstellung der fahrtüchtigkeit auch auf parplätzen stehen und im fahrzeug nächtigen aber schön ist was anderes. auch die wohnmobilstellplätze sind meist nur asphaltierte flächen in teilweise ätznder nachbarschaft, z.b. an ausfallstraßen .
    natürlich gibts auch schöner gelegene stellplätze aber grade hier stehen in der hauptsaison die womos dicht an dicht, dann kann echtes ölsardinenfeeling aufkommen

    außerdem sind viele wohnmobilstellplätze nicht mit sanitären einrichtungen ausgestattet.

    zum entleeren der chemietoilette sowie zum gelegentlichen duschen
    werdet ihr sowieso reguläre campingplätze aufsuchen müssen.

    wir sind bei unserem wohnmobilversuch dann auch recht schnell auf einem campingplatz gelandet, der echt schön war. letztendlich sind wir dann denn ganzen urlaub dort geblieben und haben uns dann immer geärgert dass wir, wenn wir den cp mal verlassen wollten jedesmal so einen aufwand mit dem wohnmobil betreiben mussten.

    und wir hatten damals nur ein kind.


    nach einigen jahren des ferienhausurlaubs, sind wir dann mit inzwischen 3 kindern + hund auf den campingurlaub MIT wohnwagenhänger umgestiegen und sind damit voll zufrieden.

    wir reisen in unseren urlauben auch mit dem wohnwagen herum und wechseln die campingplätze öfter.

    vorteil ist dann aber, dass wir vorort mit dem pkw mobil sind und den hänger stehen lassen können

    mit dem wohnwagen könnte ich mir eine längere auszeit ,auch mit kindern, durchaus vorstellen

    campingplätze gibt es genügend in europa und selbst in der hauptsaison findet sich irgendwo immer ein plätzchen
    vorteil der campingplätze ist außer der sicherheit auch das vorhandensein gewisser einrichtungen, wie z.b. sanitärer anlagen
    spülküche fürs geschirr, waschmaschinen usw.
    in der regel gibt es immer mindestens einen kinderspielplatz, manche haben auch aufenthaltsräume für schlecht wetter perioden, außenpools oder sogar hallenbäder.

    im wohnwagen hat man mehr platz als im wohnmobil und kann diesen durch das aufstellen eines vorzeltes sogar noch erweitern.
    so ein vorzelt ist irre wichtig, wenns tatsächlich mal länger regnet. denn wenn sich 4-5 personen nur im wohnwagen tummeln können, wirds echt haarig



    also bevor ihr euch auf euere auszeit mit wohnmobil begebt, solltet ihr das unbedingt einmal unter realen bedingungen für 2-3 wochen testen ob das überhaupt für euch in frage kommt.

    zu diesem zweck würde ich euch empfehlen erstmal eines zu mieten.

    wie hier schon jemand angesprochen hat, ist die wohnmobilmiete ziemlich teuer und wenn ihr euch nach dem testurlaub tatsächlich dafür entschieden habt das mal länger zu machen, würde ich auch eher eines kaufen und es nach benutzung wieder verkaufen.
    wird am ende wahrscheinlich günstiger sein, als das ding monatelang zu mieten
    emya gefällt dies

  8. #8
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Zitat Zitat von -smartie- Beitrag anzeigen
    und warum senfst du dann hier im thread herum?
    es war nach konkreten erfahrungen gefragt, hast du diese?

    Geht dich das was an?
    Andrea

  9. #9
    -smartie- Gast

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Geht dich das was an?
    Andrea

    aha, also keine konkreten erfahrungen
    sondern wie sooft ohne leiseste ahnung, super schlaubergerisch daher kommen und nur blödsinn absondern


    ja so kennt man dich

  10. #10
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Sabbatical / Auszeit mit Kindern im Wohnwagen?

    Zitat Zitat von -smartie- Beitrag anzeigen



    aha, also keine konkreten erfahrungen
    sondern wie sooft ohne leiseste ahnung, super schlaubergerisch daher kommen und nur blödsinn absondern


    ja so kennt man dich
    Was ich wo schreibe oder auch nicht geht dich nichts an. Wenn dir meine Beiträge nicht passen mußt du ja nicht drauf antworten. Von was ich wieviel Ahnung oder auch nicht habe geht dich auch nichts an.
    Andrea

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •