Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
  1. #1
    Avatar von MamaBaer
    MamaBaer ist offline hat derzeit so wenig Zeit
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    784

    Standard Große Not, 34. Woche und namenlos

    Hallo Gemeinde,
    wir haben ein großes Problem wie im Titel ersichtlich.
    Ich bin echt nahe am verzweifeln. Habe immer gedacht, bei Namen macht mir keiner was vor und dass das doch die schönste Aufgabe ist, die man im Leben überhaupt haben kann.

    Tjä... aber nun kriegen wir den dritten Jungen und wir werden uns einfach nicht einig. Beziehungsweise ich habe so ein ganz doofes Gefühl der Leere im Hirn, kennt das wer - man denkt, man kennt ja alle Vornamen, und keiner kommt in Frage, und es springt einem einfach nicht aus dem Nichts DER neue noch nie gehörte perfekte Plöppname vor die Füße. Letzteres besonders schwierig, wenn man es klassisch mag.

    Also seid ihr kurz gesagt meine aller-allerletzte Hoffnung.

    Es kommen sind die Kriterien!

    Klassisch und unaufgeregt soll er sein, sowas zwischen normal und gern etwas antik. Also nicht zu normal, nicht zu antik.
    Am liebsten "moderat biblisch", also das soll heißen biblischer Name gerne aber nicht zu ungewöhnlich.
    Nicht biblisch, aber "alt" geht auch - aber keinesfalls germanisch/altdeutsch.
    Nichts skandinavisches, keine Koseformen, keine Varianten aus anderen Sprachkreisen. Tja.

    Achso und nix mit J, davon haben wir schon zwei und drei finde ich einfach dann zu humoristisch.

    Aber beim ZN haben wir uns schon fast ganz fest auf Josef eingeschossen, wäre also klasse wenn der Rufname dazu passen könnte.
    NN ist einsilbig.

    Ach ja, Nr 1 und 2 sind der Täufer aus der Bibel und der Lügner aus der DEFA.

    Ich sag euch mal was alles schon so ausgeschieden ist, damit ihr ne Orientierung habt.

    Meine Lieblinge:
    Gregor oder Peter
    beides nogo für den Papa.
    Gern auch noch Georg, nä geht auch nicht.

    Auf der (sehr übersichtlichen) gemeinsamen ganz-ganz-vielleicht-Liste stehen noch
    Emil (Hinderungsgrund: irgendwie komisch, plötzlich so ein bedeutungsfreier Römername; Pluspunkt: toll zu Josef *find*)
    Robert (irgendwie zu deutsch, oder doch nicht? Und doof zu Josef mit der identischen Vokalstellung)
    Lukas (irgendwie so normal.... es plöppt nicht)
    Oder, was alle meine drei Männer favorisieren, Josef auf Platz 1 befördern. Aber das will ich eigentlich wirklich gar nicht (dreimal J), obwohl ich den Namen echt schön und passend finde.

    Aus dem Rennen sind:
    Ruben
    Elia(s)
    (zu heilig für unsere laute Familie)
    Sowie die ganze Sammlung schön moderat biblische 80er-Namen:
    Daniel
    Tobias
    Matthias
    Simon
    Benjamin
    Markus
    Thomas
    Andreas...
    findet der Gatte alle doof.

    Wo man evtl auch noch drauf kommen könnte, die aber auch nicht passen oder gefallen, zB
    Christian/Christoph
    Benedikt
    (Se)bastian
    Silas
    Karl
    Leonhard/Leopold
    Darius, Marius, Marinus
    Leander
    Vincent/Vinzenz
    Laurenz/Lorenz
    Moritz
    Luis, Linus
    Thaddäus
    Konstantin
    Casimir
    ....? *seufz*

    Tscha. Nu schlagt mal vor bitte.

    Bitte versteht mich nicht falsch, ich hoffe das klingt jetzt nicht zu sehr nach "einmal waschen fönen legen - ich will nix machen hab aber tausend Extrawünsche" sondern im gegenteil, ich bin echt ratlos ratlos ratlos und vielleicht kommen wir ja gemeinsam doch noch hin.

    Achso was ich vielleicht noch sagen sollte, Kind liegt quer und hat schon knapp 3 Kilo, also es kann jederzeit so weit sein... falls hier einer meint, 6 Wochen wären doch noch massig Zeit!

    Tausend Dank schonmal für euer "Ohr" und im Voraus für eure Mühe,
    lg mb
    --

    mit Bärenbrüdern 10/06 und 08/09

  2. #2
    Avatar von yello
    yello ist offline reloaded
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    325

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Zitat Zitat von MamaBaer Beitrag anzeigen

    Tjä... aber nun kriegen wir den dritten Jungen und wir werden uns einfach nicht einig.
    Es kommen sind die Kriterien!

    Klassisch und unaufgeregt soll er sein, sowas zwischen normal und gern etwas antik. Also nicht zu normal, nicht zu antik.
    Am liebsten "moderat biblisch", also das soll heißen biblischer Name gerne aber nicht zu ungewöhnlich.
    Nicht biblisch, aber "alt" geht auch - aber keinesfalls germanisch/altdeutsch.
    Nichts skandinavisches, keine Koseformen, keine Varianten aus anderen Sprachkreisen. Tja.

    Achso und nix mit J, davon haben wir schon zwei und drei finde ich einfach dann zu humoristisch.

    Aber beim ZN haben wir uns schon fast ganz fest auf Josef eingeschossen, wäre also klasse wenn der Rufname dazu passen könnte.
    NN ist einsilbig.

    Ach ja, Nr 1 und 2 sind der Täufer aus der Bibel und der Lügner aus der DEFA.

    Ich sag euch mal was alles schon so ausgeschieden ist, damit ihr ne Orientierung habt.

    Meine Lieblinge:
    Gregor oder Peter
    beides nogo für den Papa.
    Gern auch noch Georg, nä geht auch nicht.

    Auf der (sehr übersichtlichen) gemeinsamen ganz-ganz-vielleicht-Liste stehen noch
    Emil (Hinderungsgrund: irgendwie komisch, plötzlich so ein bedeutungsfreier Römername; Pluspunkt: toll zu Josef *find*)
    Robert (irgendwie zu deutsch, oder doch nicht? Und doof zu Josef mit der identischen Vokalstellung)
    Lukas (irgendwie so normal.... es plöppt nicht)
    Oder, was alle meine drei Männer favorisieren, Josef auf Platz 1 befördern. Aber das will ich eigentlich wirklich gar nicht (dreimal J), obwohl ich den Namen echt schön und passend finde.

    Aus dem Rennen sind:
    Ruben
    Elia(s)
    (zu heilig für unsere laute Familie)
    Sowie die ganze Sammlung schön moderat biblische 80er-Namen:
    Daniel
    Tobias
    Matthias
    Simon
    Benjamin
    Markus
    Thomas
    Andreas...
    findet der Gatte alle doof.

    Wo man evtl auch noch drauf kommen könnte, die aber auch nicht passen oder gefallen, zB
    Christian/Christoph
    Benedikt
    (Se)bastian
    Silas
    Karl
    Leonhard/Leopold
    Darius, Marius, Marinus
    Leander
    Vincent/Vinzenz
    Laurenz/Lorenz
    Moritz
    Luis, Linus
    Thaddäus
    Konstantin
    Casimir
    ....? *seufz*

    Tscha. Nu schlagt mal vor bitte.


    Jonathan

  3. #3
    Avatar von MamaLila
    MamaLila ist offline emotional flexibel
    Registriert seit
    19.03.2012
    Beiträge
    685

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Josef passt doch sehr gut zu den Geschwister. das dritte J würde mich nicht stören wenn es der Plöpp Name ist.
    Ich schlag einfach mal so querbeet vor
    Ludwig
    Hannes
    Aurelian
    Nathan
    Nathanael
    Noah
    Gabriel
    Adam
    Nevio
    Raffael
    Samuel
    Simon
    David
    Moses
    Stefan
    Aaron
    Alexander
    Maximilian
    Eduard
    Richhard

  4. #4
    dudatonka ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.990

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Zitat Zitat von MamaBaer Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,
    wir haben ein großes Problem wie im Titel ersichtlich.
    Ich bin echt nahe am verzweifeln. Habe immer gedacht, bei Namen macht mir keiner was vor und dass das doch die schönste Aufgabe ist, die man im Leben überhaupt haben kann.

    Tjä... aber nun kriegen wir den dritten Jungen und wir werden uns einfach nicht einig. Beziehungsweise ich habe so ein ganz doofes Gefühl der Leere im Hirn, kennt das wer - man denkt, man kennt ja alle Vornamen, und keiner kommt in Frage, und es springt einem einfach nicht aus dem Nichts DER neue noch nie gehörte perfekte Plöppname vor die Füße. Letzteres besonders schwierig, wenn man es klassisch mag.

    Also seid ihr kurz gesagt meine aller-allerletzte Hoffnung.

    Es kommen sind die Kriterien!

    Klassisch und unaufgeregt soll er sein, sowas zwischen normal und gern etwas antik. Also nicht zu normal, nicht zu antik.
    Am liebsten "moderat biblisch", also das soll heißen biblischer Name gerne aber nicht zu ungewöhnlich.
    Nicht biblisch, aber "alt" geht auch - aber keinesfalls germanisch/altdeutsch.
    Nichts skandinavisches, keine Koseformen, keine Varianten aus anderen Sprachkreisen. Tja.

    Achso und nix mit J, davon haben wir schon zwei und drei finde ich einfach dann zu humoristisch.

    Aber beim ZN haben wir uns schon fast ganz fest auf Josef eingeschossen, wäre also klasse wenn der Rufname dazu passen könnte.
    NN ist einsilbig.

    Ach ja, Nr 1 und 2 sind der Täufer aus der Bibel und der Lügner aus der DEFA.

    Ich sag euch mal was alles schon so ausgeschieden ist, damit ihr ne Orientierung habt.

    Meine Lieblinge:
    Gregor oder Peter
    beides nogo für den Papa.
    Gern auch noch Georg, nä geht auch nicht.

    Auf der (sehr übersichtlichen) gemeinsamen ganz-ganz-vielleicht-Liste stehen noch
    Emil (Hinderungsgrund: irgendwie komisch, plötzlich so ein bedeutungsfreier Römername; Pluspunkt: toll zu Josef *find*)
    Robert (irgendwie zu deutsch, oder doch nicht? Und doof zu Josef mit der identischen Vokalstellung)
    Lukas (irgendwie so normal.... es plöppt nicht)
    Oder, was alle meine drei Männer favorisieren, Josef auf Platz 1 befördern. Aber das will ich eigentlich wirklich gar nicht (dreimal J), obwohl ich den Namen echt schön und passend finde.

    Aus dem Rennen sind:
    Ruben
    Elia(s)
    (zu heilig für unsere laute Familie)
    Sowie die ganze Sammlung schön moderat biblische 80er-Namen:
    Daniel
    Tobias
    Matthias
    Simon
    Benjamin
    Markus
    Thomas
    Andreas...
    findet der Gatte alle doof.

    Wo man evtl auch noch drauf kommen könnte, die aber auch nicht passen oder gefallen, zB
    Christian/Christoph
    Benedikt
    (Se)bastian
    Silas
    Karl
    Leonhard/Leopold
    Darius, Marius, Marinus
    Leander
    Vincent/Vinzenz
    Laurenz/Lorenz
    Moritz
    Luis, Linus
    Thaddäus
    Konstantin
    Casimir
    ....? *seufz*

    Tscha. Nu schlagt mal vor bitte.

    Bitte versteht mich nicht falsch, ich hoffe das klingt jetzt nicht zu sehr nach "einmal waschen fönen legen - ich will nix machen hab aber tausend Extrawünsche" sondern im gegenteil, ich bin echt ratlos ratlos ratlos und vielleicht kommen wir ja gemeinsam doch noch hin.

    Achso was ich vielleicht noch sagen sollte, Kind liegt quer und hat schon knapp 3 Kilo, also es kann jederzeit so weit sein... falls hier einer meint, 6 Wochen wären doch noch massig Zeit!

    Tausend Dank schonmal für euer "Ohr" und im Voraus für eure Mühe,
    lg mb

    uiuiui...in der Tat schwierig. Lass mich mal das Namensbuch rauskamen...aber bevor ich anfange: Josef ist doch gut, wenn der Euch allen gefällt...nur wegen des Anfangsbuchstabens würde ich ihn nicht aus dem Rennen nehmen.
    Auch Emil ist klasse! Jo...Ja.. und Emil, das klingt gut.
    Aber ich such trotzdem nochmal weiter, erstmal hebräisch bzw biblisch, dann der Rest:
    Adam
    Jaron
    Aaron (dt ausgesprochen)
    Matthaeus - statt Matthias?
    Jesse (dt ausgesprochen)
    Emanuel
    Isaiah
    Jonas
    Joshua
    Ezra
    Gabriel
    Raphael
    Noah
    Gideon
    Theodor
    Nathan
    Levi

    Iason (dt ausgesprochen)
    Ansgar
    Adrian
    Anton
    Eduard
    Edgar
    August
    Aurel
    Bennet
    Conrad
    Cornelius
    Caspar
    Frederik
    Gustav
    Pius
    Kilian
    CLemens
    Leonidas
    Lovis
    Paul
    Nicholas
    Remus
    Timon
    Vitus
    Wendelin

    So...dann sag mal was dazu

  5. #5
    Avatar von Lupa79
    Lupa79 ist offline Legende
    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    16.743

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Glückwunsch zum 3. Jungen! :) Den Namen deines Großen hatte ich sogar noch gewusst!

    Zu den Brüdern hätte ich jetzt spontan Benedikt oder Lorenz vorgeschlagen.

    Hmm, vielleicht:

    Simeon
    Adam
    Matthäus
    Levi
    Aaron
    Raphael
    Clemens
    Caspar
    Pius
    Theo(dor)
    Gideon
    Nikolas/Nikolaus
    Felix
    Kassian
    Kilian
    Korbinian
    Magnus
    Nathan
    Roman
    Severin
    Samuel
    Balthasar
    Valentin
    Gabriel
    Geändert von Lupa79 (23.07.2012 um 10:16 Uhr)
    LG Lupa
    mit Lupita *21.04.2015 endlich im Arm
    und dem kleinen Engel C. *+17.03.14 (21. SSW) für immer im Herzen



    http://www.smilies.4-user.de/include...e_baby_093.gif



    Paulchen ist da! (18.05.2011)
    Der Kleine Wolf ist gelandet! (02.01.2014)





    http://www.world-of-smilies.com/wos_...e_vfbstutt.gif

  6. #6
    Lona_444 ist offline addict
    Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    621

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Zitat Zitat von yello Beitrag anzeigen

    Jonathan
    Aber Jonathan Josef, und dann noch die Brüdernamen?

    Wie wären

    Gereon Josef
    Tilman Josef
    Flavian Josef
    Albin Josef
    Hadrian Josef
    Prosper Josef (Bed. der Glückliche)
    Marlo Josef
    Darian Josef
    Constantin Josef
    Liron Josef
    Florian Josef
    Florin Josef

    (Oder falls ihr doch nen dritten J-Namen wollt: Jeremia/Jeremias wäre einer, und nicht all zu ähnlich zu den Geschwistern)

  7. #7
    Avatar von MamaBaer
    MamaBaer ist offline hat derzeit so wenig Zeit
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    784

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Zitat Zitat von yello Beitrag anzeigen

    Jonathan
    Nix mit J.
    --

    mit Bärenbrüdern 10/06 und 08/09

  8. #8
    Avatar von MamaBaer
    MamaBaer ist offline hat derzeit so wenig Zeit
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    784

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Zitat Zitat von MamaLila Beitrag anzeigen
    Ludwig - zu deutsch

    Hannes - schlecht zu Johannes oder?

    Aurelian - zu verschnörkelt

    Nathan,
    Nathanael,
    Noah,
    Gabriel - ...sind alle zu heilig

    Adam - finde ich zu heftig zu Jakob, ebenso David, Moses (- ???? ernst gemeint?) oder Aaron

    Nevio - zu zuckrig

    Raffael,
    Samuel - find ich nett, aber der Gatte nicht

    Simon - steht doch da in der Rausfliegerliste

    David,
    Moses - s.o.

    Stefan - heißt der Ex... :rolleyes: und wär ihm eh zu eighties

    Aaron - s.o.

    Alexander - mag er leider nicht

    Maximilian - zu bayrisch und zu aristokratisch

    Eduard - gibts schon hier als ZN

    Richhard - _viel_ zu deutsch
    Danke! und lg, mama
    --

    mit Bärenbrüdern 10/06 und 08/09

  9. #9
    Avatar von MamaBaer
    MamaBaer ist offline hat derzeit so wenig Zeit
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    784

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Zitat Zitat von dudatonka Beitrag anzeigen
    Adam
    Jaron
    Aaron (dt ausgesprochen)
    Matthaeus - statt Matthias?
    Jesse (dt ausgesprochen)
    Emanuel
    Isaiah
    Jonas
    Joshua
    Ezra
    Gabriel
    Raphael
    Noah
    Gideon
    Theodor
    Nathan
    Levi
    Also die "zu" hebräischen find ich schwierig wenn man schon einen Jakob hat, ich (ganz persönlich) finde so eine Häufung wirkt für nichtjüdische Familien leicht ein bisschen peinlich.
    Adam finde ich nicht übel, aber irgendwie nur für einen großen Bruder passend, nicht für einen dritten.
    Matthaeus findet der Gatte leider genauso nöö wie Matthias (ich hätt ja Matias gemocht). Auch ich finde ihn ein wenig sperrig.
    Unsere Rufnamen sollen eher lieber unkompliziert sein.

    Jesse nääää.... wo kommt der überhaupt her in letzter Zeit? Ich kenne den nur als Kurzform für Jesaja, ich halte das für ein populäres Missverständnis dass das ein richtiger Name sein soll (lass mich aber gern korrigieren, nur rein interessehalber ).

    Theodor mag ich, aber der Herr des Hauses wieder nicht.


    Iason (dt ausgesprochen) - ist doch irgendwie auch ein J-Name, nur gemogelt. Es ist ja vor allem das albern-klingen, wenn man alle drei ruft.

    Ansgar - zu ikea
    Adrian - irgendwie nicht...
    Anton - nee auch nicht
    Eduard - gibts schon (ZN)
    Edgar - zu hart und zu germanisch
    August - zu lustig
    Aurel - zu zuckrig und zu erklärungsbedürftig (Betonung)
    Bennet - ah nää... nicht die frech-knackig-Ikeaecke
    Conrad - eher schon mit K aber auch nicht wirklich
    Cornelius - zu sperrig und zu weich
    Caspar - fänd ich nett, Gatte nogo
    Frederik - ist ein Friedrich und der kommt für uns politisch gleich nach Adolf (sorry)
    Gustav - auch schon überlegt, aber doch zu humorig irgendwie
    Pius - ach nä, auch nicht gerade jemand nach dem ich mein Kind benennen würde
    Kilian - zu sehr die "ich liebe Irland" Ecke
    CLemens - zu niedlich
    Leonidas - zu zuckrig und zu sperrig
    Lovis - nein
    Paul - geht leider nicht wegen unmöglicher Verwandtschaft dieses Namens *grummel*
    Nicholas - nee, mit K vielleicht für mich aber nicht für Papa
    Remus - irgendwie nicht
    Timon - ach nä auch nicht
    Vitus - ist so ein Eso-alternativmedizinischer Waldorfeckenname für mich
    Wendelin - Torööö! nein
    Ich weiß es ist alles hochsubjektiv, aber das ist ja halt so in diesem Geschäft. ich entschuldige mich bei allen denen ich vielleicht auf die Füße getreten bin! Sind alles die Sch**** Hormone.... :rolleyes:
    So...dann sag mal was dazu
    Ich sag vor allem DANKE für deine Mühe!

    lgmb
    --

    mit Bärenbrüdern 10/06 und 08/09

  10. #10
    MarieCurry ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    275

    Standard Re: Große Not, 34. Woche und namenlos

    Hier mal ein paar Vorschläge querbeet:

    Arthur
    Amos
    Bertram
    Zacharias
    Nathan (ok, der kam schon mehrfach)
    Gustav
    Hosea
    Theodor
    Immanuel
    Isaiah
    Joachim
    Ephraim

    Mein Favorit zu den Brüdern wäre Joseph Zacharias. Nochmal "J" würde ich auch nicht nehmen, obwohl es da einige sehr passende gäbe (Joseph als RN, Jeremia, Josua, Jonathan)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •