Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28
Like Tree1gefällt dies

Thema: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

  1. #21
    Avatar von Elyse
    Elyse ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    22.980

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Zitat Zitat von patcar Beitrag anzeigen
    Unser grosser heisst Jack .Wir haben zwar einen deutschen Nachnamen, allerdings ist er auch im amerikanischen Raum sehr verbreitet, deswegen haben wir uns daran nicht gestört. Wir hatten auch noch

    Ryan
    Jake
    Jamie

    in der engeren Auswahl.
    Sprecht ihr den Zweitnamen Titus deutsch oder englisch aus?

    Love is the answer

  2. #22
    Avatar von patcar
    patcar ist offline addict
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    480

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Wir sprechen ihn englisch aus. Das passt besser.

  3. #23
    Avatar von EmilyL
    EmilyL ist offline Stranger
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    12

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Wie wäre es mit Connor? Oder Shane? Ich finde die irischen Namen immer sehr schön. Für Mädchen z. B. Caitlin. Irische Namen sind in Deutschland eigentlich immer ganz gut auszusprechen, außer die Altirischen. Ceallagh klingt hier wahrscheinlich seltsam.

  4. #24
    Avatar von Looping
    Looping ist offline theoretisches Loophuhn
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    4.447

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Hmm...Connor gefällt mir irgendwie nicht sooo gut. Caitlin gefällt mir, aber meiner Partnerin leider nicht. Shane finde ich gut...aber ist das von der Aussprache nicht zu schwierig in D? Also...mal angenommen, die Person geht nur von den Buchstaben aus.


    Wie findet das Forum Leela? Engl. "Lila" gesprochen und deutsch "Lela"? Zu abgedreht und exotisch?


    Zitat Zitat von EmilyL Beitrag anzeigen
    Wie wäre es mit Connor? Oder Shane? Ich finde die irischen Namen immer sehr schön. Für Mädchen z. B. Caitlin. Irische Namen sind in Deutschland eigentlich immer ganz gut auszusprechen, außer die Altirischen. Ceallagh klingt hier wahrscheinlich seltsam.

  5. #25
    Azeezah ist offline 5-Töchter-Clanmutter
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    5.004

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Leela mag ich nicht. Klingt deutsch gelallt und englisch albern. *find*

    Ich find immer noch Ella Louise am schönsten. Viel schöner als Ellen.
    Und Benjamin Michael für einen Jungen.


  6. #26
    Avatar von Elyse
    Elyse ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    22.980

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Zitat Zitat von Looping Beitrag anzeigen
    Wie findet das Forum Leela? Engl. "Lila" gesprochen und deutsch "Lela"? Zu abgedreht und exotisch?
    Mich würde die unterschiedliche Aussprache stören. Wie findest du Leyla/Layla?

    Love is the answer

  7. #27
    dudatonka ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    3.072

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Zitat Zitat von Looping Beitrag anzeigen
    Hmm...Connor gefällt mir irgendwie nicht sooo gut. Caitlin gefällt mir, aber meiner Partnerin leider nicht. Shane finde ich gut...aber ist das von der Aussprache nicht zu schwierig in D? Also...mal angenommen, die Person geht nur von den Buchstaben aus.


    Wie findet das Forum Leela? Engl. "Lila" gesprochen und deutsch "Lela"? Zu abgedreht und exotisch?
    Und wie wäre es mit Leila, oder Layla oder so? Das würde zumindest gleich gesprochen werden. Ich kenne auch die englische Schreibweise Lilah, finde ich eigentlich noch schöner, aber dann sagen Deutsche wieder Lila...

    Lela finde ich vom Klang her im Deutschen nicht so schön....

  8. #28
    Avatar von Elyse
    Elyse ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    22.980

    Standard Re: Rein theoretische Frage: Englische Namen, die auch in D "gehen"

    Zitat Zitat von dudatonka Beitrag anzeigen
    Und wie wäre es mit Leila, oder Layla oder so? Das würde zumindest gleich gesprochen werden. Ich kenne auch die englische Schreibweise Lilah, finde ich eigentlich noch schöner, aber dann sagen Deutsche wieder Lila...

    Lela finde ich vom Klang her im Deutschen nicht so schön....
    Layla wird im Englischen aber "Leyla" gesprochen, nicht "Laila". Komplizierte Sache.

    Love is the answer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •