Zitat Zitat von Toffi.Fee Beitrag anzeigen
Ich kenne einen Argentinier namens Eugenio, da klappt das ganz gut.
Spanische Namen kommen nicht in Frage?
Ja, klar. Gehen tut alles. Aber da wo mein Mann her kommt(gibt ja auch in Argentinien regionale Unterschiede) spricht man das Eu getrennt. Und das G in dem Fall ähnlich wie ch. Also E-u-Chenio. Und das hat für mich dann auch als "E-u-chen" nichts mehr mit dem deutschen Eugen zu tun. Klingt stattdessen ein bisschen nach Eunuch
Bei Hugo ist es ja auch so, dass man im Spanischen das H nicht spricht. Da stört mich das aber nicht wirklich. Keine Ahnung warum.
Einen rein spanischen Namen wollen wir eigentlich nicht. Es wird schon 1-2 weitere Vornamen aus der argentinischen Familie dazu geben und das reicht dann eigentlich an spanischen Einfluss. Außerdem finde ich, dass es jetzt komisch wäre, wenn wir die Reihenfolge mit einem Thiago, Joaquín oder einer Julieta fortsetzen würden.
Wenn es ein spanischer Namen sein sollte, dann einer, der in Deutschland auch an Kinder ohne spanische Wurzeln vergeben werden könnte. Also z.B. Luís(was ja leider nicht geht bei uns), Manuel oder so.