Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kosenamen

  1. #1
    alles_ist_alles ist offline Kleines Glück
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    2.756

    Standard Kosenamen

    Nach einem Gespräch mit einer Bekannten überlege ich:

    Habt ihr ein Problem mit Kosenamen für Eure Kinder?
    Verbietet ihr vielleicht sogar anderen Kindern das Abkürzen und Kosen?
    Verbittet es Ihr Euch seitens LehrerInnen/Bekanntenkreis/Nachbarn...?

    Wenn ja: Welche Überlegung steht dahinter? Hat es mit Eigentum und Deutungshoheit zu tun?

  2. #2
    Avatar von coruja
    coruja ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    20.875

    Standard Re: Kosenamen

    Zitat Zitat von alles_ist_alles Beitrag anzeigen
    Nach einem Gespräch mit einer Bekannten überlege ich:

    Habt ihr ein Problem mit Kosenamen für Eure Kinder?
    Verbietet ihr vielleicht sogar anderen Kindern das Abkürzen und Kosen?
    Verbittet es Ihr Euch seitens LehrerInnen/Bekanntenkreis/Nachbarn...?

    Wenn ja: Welche Überlegung steht dahinter? Hat es mit Eigentum und Deutungshoheit zu tun?
    Veränderungen des Vornamens kamen bislang nicht vor. Und wenn sie noch kommen sollten, ist Tochter längst alt genug, um selbst zu entscheiden, ob ihr das gefällt oder nicht.
    Wenn z.B. die Oma "Schatzi" oder dgl. verwendete, hatte ich noch nie was dagegen.

    Ich selbst trage einen langen Vornamen, sagen wir mal Friederike, und wurde von Freunden nur "Fritzi" genannt. In der Oberstufe hatte ich einen Lehrer, der das hörte und mich ungefragt auch so zu rufen begann. Das fand ich unmöglich! Der hatte gefälligst meinen vollen Namen zu verwenden.

  3. #3
    Juliane1 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    3.323

    Standard Re: Kosenamen

    Ich habe gar nichts gegen Kosenamen, die Kinder untereinander verwenden. Das ist vollkommen ihre Sache. Die können fast machen was sie wollen, da korrigiere ich Kinder auch nicht.

    Anders sieht es beim Verhältnis zwischen Erwachsenen und Kindern aus. Erwachsene sollten meiner Meinung nach, Kinder immer erst mit vollem Namen anreden, wenn es nicht die eigenen sind. Nur wenn völlig klar ist, dass die Eltern einen Kosenamen/eine Kurzform verwenden (also nicht Spatz Inder Maus) würde ich es wohl mit der Zeit übernehmen. Und bei Lehrern verbietet es sich sowieso, habe ich auch nie so erlebt. Einzige Ausnahme wäre, wenn das Kind ganz ausdrücklich darum bäte.

  4. #4
    Avatar von Frl.Pinia
    Frl.Pinia ist offline Kind des Südens...
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    5.145

    Standard Re: Kosenamen

    Zitat Zitat von alles_ist_alles Beitrag anzeigen
    Nach einem Gespräch mit einer Bekannten überlege ich:

    Habt ihr ein Problem mit Kosenamen für Eure Kinder?
    Verbietet ihr vielleicht sogar anderen Kindern das Abkürzen und Kosen?
    Verbittet es Ihr Euch seitens LehrerInnen/Bekanntenkreis/Nachbarn...?

    Wenn ja: Welche Überlegung steht dahinter? Hat es mit Eigentum und Deutungshoheit zu tun?
    Wir kosen unsere Kinder gerne, aber nicht ausschliesslich.
    Sie selbst nutzen immer den vollen Namen, wenn sie sich anderen vorstellen. Auch Freunde kosen unsere Kinder nur selten. Meistens dann nur die richtig engen Freunde. Aber selbst die nicht grundsätzlich oder immer. Kommt halt immer drauf an.
    Unsere Tochter wurde im Kindergarten mal falsch gekost ( also nicht die Koseform, die wir sonst nutzen ) und hat dann auch gleich geschimpft, dass sie nicht so heisst. Das ist aber eher die Ausnahme.
    Von Lehrern werden sie nie gekost. Da wird immer der richtige Namen genutzt. Finde das auch richtig so.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •