Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    kole ist offline addict
    Registriert seit
    30.10.2005
    Beiträge
    499

    Standard Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Wer hat den Zweitnamen als Rufname ?Wie hat es die Umwelt aufgenommen?
    Wie funktioniert es im realen Leben, muss man immer dazu sagen: Der Zweitname ist der Rufname, wird der Erstname weggelassen oder wird doch oft der Erstname gesagt/geschrieben?
    Ich bin mal gespannt auf eure Erfahrungen..

  2. #2
    Avatar von Elyse
    Elyse ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    22.414

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Bei meiner Nichte ist das so, sorgt soweit ich weiß für keine Probleme. Die lebt aber nicht im deutschsprachigen Raum, von daher bringt dir das wohl nichts.

    Dann gab's hier mal ne Userin, bei deren Kindern immer der Zweit- oder sogar Drittname Rufname war, aber nach dem dritten (von fünf) Kindern hat sie diese Praxis aufgegeben und den Erstnamen als Rufname genommen. Jetzt freut sie sich darüber, dass das Gesetz geändert wurde und man die Reihenfolge der Namen ändern lassen kann.

    Ich persönlich würde schon den Erstnamen zum Rufnamen machen; warum sollte man das Leben seines Kindes unnötig verkomplizieren?

  3. #3
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    54.402

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Zitat Zitat von kole Beitrag anzeigen
    Wer hat den Zweitnamen als Rufname ?Wie hat es die Umwelt aufgenommen?
    Wie funktioniert es im realen Leben, muss man immer dazu sagen: Der Zweitname ist der Rufname, wird der Erstname weggelassen oder wird doch oft der Erstname gesagt/geschrieben?
    Ich bin mal gespannt auf eure Erfahrungen..
    Wir haben einen Freund, bei dem das so ist.
    Als wir den kennenlernten (vor über 20 Jahren), stellte er sich als "H" vor, bzw. war er uns von unserer Freundin schon als "ihr neuer Freund H" angekündigt worden.
    Dass er eigentlich "T H" heißt, haben wir Jahre später mal erfahren, ich glaube bei sowas Blödem wie Fotos auf Ausweis und Führersschein vergleichen oder so.
    Will sagen: wenn man das als Eltern von Anfang an konsequent "durchzieht", ist das wohl kein Problem. Auf die Frage nach dem Namen, halt immer den zweiten nennen.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  4. #4
    Cluilia ist offline enthusiast
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    365

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Mir fallen spontan drei Personen aus meinem Bekanntenkreis ein, bei denen das so ist. Bei einem Kommilitonen und bei einer Verwandten meines Mannes habe ich es nur zufällig erfahren, als ich sie schon lange kannte. Dann gab es noch eine Mitschülerin, die ihren Erstnamen nicht ausstehen konnte und daher auf ihren Zweitnamen ausgewichen war. Neue Lehrer riefen sie am Anfang des Schuljahres manchmal mit ihrem Erstnamen von der Liste auf, aber nachdem sie sie aufklärte, merkten sie sich i.d.R. wie sie angesprochen werden wollte.

  5. #5
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    9.923

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Ich habe eine Freundin und eine Nichte, bei der das so ist - der Erstname steht nur in offiziellen Papieren. Im Alltag kennen die meisten nur den Rufnamen - Verwirrung gibt es höchstens mal bei neuen Lehrern o.ä. die Klassenlisten durchgehen.
    99/02/07/13

  6. #6
    charleston ist offline old hand
    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    837

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Kenne auch zwei Fälle, die in offiziellen Dokumenten und Listen etc mit allen Namen stehen, aber nur mit Rufnamen angesprochen und bezeichnet werden. Warum sie so heißen: bei der einen hat es irgendwas mit Familientradition und Herkunft zu tun, beim anderen ist es einfach so so.

  7. #7
    Smartie88 ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    10.807

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Ich kenne eine Familie die das auch so handhabt. Da gibt es schon Verwirrung, aber das sind sie meiner Meinung nach selber schuld. Wenn man das Kind mit beiden Namen vorstellt "Anna-Sophie" braucht man dich auch nicht zu wundern das die meisten sie dann "Anna" nennen wollen. Aber wenn man weiß das der Zweitname Rufname ist dann ist das an sich ja auch kein Problem. Allerdings finde ich es trotzdem irgendwie unnötig kompliziert




    und zwei Sternchen 07/15 & 01/18 je 8 SSW

  8. #8
    kole ist offline addict
    Registriert seit
    30.10.2005
    Beiträge
    499

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Zitat Zitat von Elyse Beitrag anzeigen
    Bei meiner Nichte ist das so, sorgt soweit ich weiß für keine Probleme. Die lebt aber nicht im deutschsprachigen Raum, von daher bringt dir das wohl nichts.

    Dann gab's hier mal ne Userin, bei deren Kindern immer der Zweit- oder sogar Drittname Rufname war, aber nach dem dritten (von fünf) Kindern hat sie diese Praxis aufgegeben und den Erstnamen als Rufname genommen. Jetzt freut sie sich darüber, dass das Gesetz geändert wurde und man die Reihenfolge der Namen ändern lassen kann.

    Ich persönlich würde schon den Erstnamen zum Rufnamen machen; warum sollte man das Leben seines Kindes unnötig verkomplizieren?
    Danke für deine Feedback.

    Echt? Dh. man kann jetzt den Zweitname als Erstname eintragen/ändern lassen?
    Bzw aus eine Anna Sophie eine Sophie Anna machen?

  9. #9
    kole ist offline addict
    Registriert seit
    30.10.2005
    Beiträge
    499

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Zitat Zitat von Smartie88 Beitrag anzeigen
    Ich kenne eine Familie die das auch so handhabt. Da gibt es schon Verwirrung, aber das sind sie meiner Meinung nach selber schuld. Wenn man das Kind mit beiden Namen vorstellt "Anna-Sophie" braucht man dich auch nicht zu wundern das die meisten sie dann "Anna" nennen wollen. Aber wenn man weiß das der Zweitname Rufname ist dann ist das an sich ja auch kein Problem. Allerdings finde ich es trotzdem irgendwie unnötig kompliziert
    Das waren meine Fragen, denn dann muss man ja immer sagen: das ist die Anna -Sophie , Rufname Anna

  10. #10
    kole ist offline addict
    Registriert seit
    30.10.2005
    Beiträge
    499

    Standard Re: Praxisnahe Frage, Zweitname als Rufname?

    Danke für euer Feedback.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •