Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By chick

Thema: Weniger Emmas?

  1. #1
    Kleiner Fisch ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.07.2018
    Beiträge
    18

    Standard Weniger Emmas?

    Hallo in die Runde,

    Emma ist ja bekanntermaßen ein äußerst beliebter Name, der sehr häufig vergeben wird.

    Habt ihr aber nicht auch das Gefühl, dass der Emma-Hype ein wenig nachlässt? Kennt ihr Emmas? Und vor allem kleinere Emmas unter drei?

    Der Name steht bei meiner Freundin zur Diskussion. Sie ist sich aber unsicher wegen der Häufigkeit, wobei es nach meinem Gefühl mit den Emmas weniger wird. Was meint ihr?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Frederika ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    56

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Zitat Zitat von Kleiner Fisch Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde,

    Emma ist ja bekanntermaßen ein äußerst beliebter Name, der sehr häufig vergeben wird.

    Habt ihr aber nicht auch das Gefühl, dass der Emma-Hype ein wenig nachlässt? Kennt ihr Emmas? Und vor allem kleinere Emmas unter drei?

    Der Name steht bei meiner Freundin zur Diskussion. Sie ist sich aber unsicher wegen der Häufigkeit, wobei es nach meinem Gefühl mit den Emmas weniger wird. Was meint ihr?

    Liebe Grüße
    Bei uns gibt es Emmas immernoch sehr häufig. Persönlich kenne ich drei Emmas unter drei.

    Aber wenn es ihr Wunschname ist, warum nicht.
    Kann ja in eurer Region schon wieder ganz anders sein

  3. #3
    Cluilia ist offline addict
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    516

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Ich kenne eine Emma unter eins. Gerade falls der Hype gerade nachlassen sollte, würde ich den Namen eher nicht vergeben, weil sie dann aufgrund ihres Namens mal für älter gehalten werden könnte. Aber ein wirklich triftiger Grund, den Namen nicht zu vergeben, ist es nicht. Die Namensvielfalt ist auch heute so groß, dass die häufigsten Namen längst nicht mehr so häufig sind wie die häufigsten Namen vor 30 Jahren.

  4. #4
    chick ist offline Supermutti!!!
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    9.233

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Die Häufigkeit des Namens hat uns seinerzeit auch kurz zögern lassen bei der Vergabe des Namens an unser Kind II.
    Letztendlich sind wir dann doch dabei geblieben.
    Emma war in ihrem Geburtsjahr in München auf Platz 9 - d.h. 160 Emmas (unter ca. 10.000 weiblichen Neugeborenen).
    In der Krippe und im Kindergarten war sie immer die einzige, jetzt in der Schule gibt es eine weitere Emma in der Parallelklasse.
    Ich hab jetzt noch bei der Babygalerie "unserer" Klinik geschaut:
    2018 (bis jetzt): 4 Emmas
    2017: 5
    2016:

    Daher würde ich Emma vergeben, wenn Emma DER Name wäre.
    Thori gefällt dies

  5. #5
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    54.759

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Zitat Zitat von Kleiner Fisch Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde,

    Emma ist ja bekanntermaßen ein äußerst beliebter Name, der sehr häufig vergeben wird.

    Habt ihr aber nicht auch das Gefühl, dass der Emma-Hype ein wenig nachlässt? Kennt ihr Emmas? Und vor allem kleinere Emmas unter drei?

    Der Name steht bei meiner Freundin zur Diskussion. Sie ist sich aber unsicher wegen der Häufigkeit, wobei es nach meinem Gefühl mit den Emmas weniger wird. Was meint ihr?

    Liebe Grüße
    Hier sind Emma und Mia die häufigsten "Sammelbegriffe". ICH würde ihn nicht vergeben (hab ja auch einen Sammelbegriff abbekommen ).

  6. #6
    Smartie88 ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2014
    Beiträge
    11.361

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Hier vor Ort war es nie der Modename, aber trotzdem gibt es in jedem Jahrgang 1-2. Vor 10 Jahren genauso wie jetzt
    Wobei Emma ein Name ist den man gut vergeben kann, ihr müsst halt wissen ob ihr einen "Modename" wollt.




    und zwei Sternchen 07/15 & 01/18 je 8 SSW

  7. #7
    chick ist offline Supermutti!!!
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    9.233

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Zitat Zitat von chick Beitrag anzeigen
    Die Häufigkeit des Namens hat uns seinerzeit auch kurz zögern lassen bei der Vergabe des Namens an unser Kind II.
    Letztendlich sind wir dann doch dabei geblieben.
    Emma war in ihrem Geburtsjahr in München auf Platz 9 - d.h. 160 Emmas (unter ca. 10.000 weiblichen Neugeborenen).
    In der Krippe und im Kindergarten war sie immer die einzige, jetzt in der Schule gibt es eine weitere Emma in der Parallelklasse.
    Ich hab jetzt noch bei der Babygalerie "unserer" Klinik geschaut:
    2018 (bis jetzt): 4 Emmas
    2017: 5
    2016:

    Daher würde ich Emma vergeben, wenn Emma DER Name wäre.
    2016: 8

  8. #8
    Avatar von FrauToastbrot
    FrauToastbrot ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.10.2013
    Beiträge
    4.427

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Mir ist seit der Geburt von K1, das war 2011, nicht eine einzige Emma in Spielgruppen oder KiTa oder Schule begegnet.
    Dafür sehr viele Emilias.

  9. #9
    Tanjuschka ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    01.09.2015
    Beiträge
    60

    Standard Re: Weniger Emmas?

    Als ich ein kleines Kind war, hieß die Nachbarin meiner Oma Emma.

    Damals war es für mich ein absoluter "Altweiber-Name"


    Bei uns in der Gegend war der Emma/Emmy/Emilie/Emilia - Hype vor ca. 10 Jahre...

    Ich würde ihn aktuell auf jeden Fall vergeben!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •