Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    56.574

    Standard Re: Nachname des Mannes oder der Frau für das Kind?

    Zitat Zitat von SchokoCookie91 Beitrag anzeigen

    Wie gesagt, unsere Entscheidung steht felsenfest.
    Aber mich interessiert es trotzdem... Wie haben sich diejenigen von euch entschieden, die verschieden heißen?
    Sind wir so unnormal? :)
    Wir sind nicht verheiratet, unsere gemeinsame (mittlerweile erwachsene) Tochter trägt meinen Nachnamen.
    Eigentlich ohne besonderen oder zwingenden Grund, mein Partner hat das damals von sich aus vorgeschlagen und ich hatte keinen Grund es anders zu wollen (ein Grund war: er hatte schon den ersten Vornamen ausgewählt, aber so richtig zwingend ist das natürlich nicht).
    Gab nie Probleme o. ä..
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  2. #12
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    56.574

    Standard Re: Nachname des Mannes oder der Frau für das Kind?

    Zitat Zitat von SchokoCookie91 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Meinungen.
    Auch, wenn die Entscheidung steht, freut es mich, dass wir nicht absolut unnormal sind :D

    Ich hab schon Sooo oft gehört... "aber wenn man sich trennt, dann..." oder "und wie machst du es bei Behördengängen?"
    Aber das wäre ja im Falle einer Scheidung, wenn vorher alle gleich heißen, auch nicht anders... (da nehmen ja die meisten den eigenen Namen wieder an)
    Und andersrum hätte eben der Papa das "Problem" ...

    Meine Mutter heißt auch anders als ich und daran hat sich nie jemand gestört...
    Meist wurde das nicht mal hinterfragt..
    Hier tragen ja Mann und Kind verschiedene Namen.
    Wenn er Termine (Arzt, Schule, bei Veranstaltungen abholen usw) mit ihr wahrgenommen hat, war das nie problematisch.
    Allerdings hat er auch immer reagiert, wenn er mit "Herr Nachname-Kind" angesprochen wurde. Je nach Situation hat er das dann richtig gestellt (in der Schule z. B., also wenn zu erwarten war, dass die Situation noch öfter auftreten wird) oder auch nicht (bei eher einmaligen Sachen).
    Wie gesagt- unlösbar war das nie.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  3. #13
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.567

    Standard Re: Nachname des Mannes oder der Frau für das Kind?

    Zitat Zitat von SchokoCookie91 Beitrag anzeigen
    Hi zusammen :)

    Ich stelle die Frage rein aus Interesse, die Entscheidung steht ohnehin schon.

    Wir sind nicht verheiratet, haben beide deutsche Nachnamen... Keine Besonderen, keine zu häufigen, keine mit Mobbing-Potential...
    Das spielt also nicht in die Entscheidung mit ein.

    Ob wir heiraten werden und ob wir dann gleich heißen werden (er möchte sich auf keinen Fall von seinem Namen trennen, ich bin unentschlossen), weiß ich noch nicht.

    Wir geben unserem Kind den Nachnamen meines Freundes.
    Warum? Keine Ahnung, ihm ist das irgendwie wichtiger als mir.

    Innerhalb der Familie gibt es diesbezüglich keine Kritik oder so... Aber jeder, dem ich das erzähle, reagiert da eher komisch drauf.
    Die meisten Frauen meinen, das wäre ja komisch und sie würden das nicht wollen und was weiß ich...

    Wie gesagt, unsere Entscheidung steht felsenfest.
    Aber mich interessiert es trotzdem... Wie haben sich diejenigen von euch entschieden, die verschieden heißen?
    Sind wir so unnormal? :)
    Meinem Freund war wichtig, dass nach außen hin klar ist, dass es sein Kind ist, also seinen Nachnamen bekommt. War für mich ok, ob wir zusammenbleiben werden war nicht so klar da ich relativ schnell schwanger geworden bin. Und wenn Trennung dann wäre auch nach außen sichtbar geblieben, dass dieses Kind nicht nur zur Mutter gehört. So unser Denken damals. Wir sind immer noch zusammen, haben inzwischen vier Kinder und irgendwann haben wir auch geheiratet und tragen alle einen gemeinsamen Familiennamen.
    Inzwischen würde ich allerdings meinen Namen behalten wollen.
    Ich habe fünf Freundinnen die mit ihrem Partner erst ein Kind bekommen und dann geheiratet haben. Alle haben ihren Namen behalten und in vier Familien tragen auch die Kinder den Namen der Mutter. Nur in einer Familie haben sie den Namen des Vaters bekommen.
    Ansonsten bekomme ich es aber im Kindergarten mit, dass die Kinder fast immer den Namen des Vaters tragen.

  4. #14
    Avatar von Elyse
    Elyse ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    22.892

    Standard Re: Nachname des Mannes oder der Frau für das Kind?

    Mein Kind trägt den Nachnamen des Vaters, aber ich würde es nicht mehr so machen wollen. Ich plädiere generell für den Nachnamen der Mutter. Nieder mit dem Patriarchat.

    Love is the answer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •