Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Essensplan 22.6. 28.6.

  1. #1
    Avatar von valentin2003
    valentin2003 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Essensplan 22.6. 28.6.

    Ich Rabenmutter!!!!!Mein geliebter Sohn musste mich gestern an die Rückkehr zum Alltag bewegen. Ich hatte
    die erste normale Schulwoche 2020 für uns (sie haben an der Berufsschule Blockunterricht) vergessen.
    Gestern gab er mir dann seine Essenswünsche durch.

    Morgen gibt es Mairübchen.
    Montag gibt es Bruschetta (noch ohne Kind)
    Dienstag Spargel mit Kartoffeln und Schnitzel
    Mittwoch wünscht er sich Frikassee , passt weil ich hab da ja letztens einiges gekocht und eingefroren
    Donnerstag kommen Kartoffelsalat, Fischstäbchen und Gurkensalat auf den Tisch.
    Freitag essen wir auswärts.
    Samstag gibt es Blumenkohl (und ich muss das Ofenrezept von justme raussuchen)
    Am Sonntag wird es Ofengemüse mit irgendeinem Fleisch geben.

    Wünsche euch ein schönes WE, hoffentlich besseres Wetter als hier.
    e

  2. #2
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Essensplan 22.6. 28.6.

    Zitat Zitat von valentin2003 Beitrag anzeigen
    Ich Rabenmutter!!!!!Mein geliebter Sohn musste mich gestern an die Rückkehr zum Alltag bewegen. Ich hatte
    die erste normale Schulwoche 2020 für uns (sie haben an der Berufsschule Blockunterricht) vergessen.
    Gestern gab er mir dann seine Essenswünsche durch.

    Morgen gibt es Mairübchen.
    Montag gibt es Bruschetta (noch ohne Kind)
    Dienstag Spargel mit Kartoffeln und Schnitzel
    Mittwoch wünscht er sich Frikassee , passt weil ich hab da ja letztens einiges gekocht und eingefroren
    Donnerstag kommen Kartoffelsalat, Fischstäbchen und Gurkensalat auf den Tisch.
    Freitag essen wir auswärts.
    Samstag gibt es Blumenkohl (und ich muss das Ofenrezept von justme raussuchen)
    Am Sonntag wird es Ofengemüse mit irgendeinem Fleisch geben.

    Wünsche euch ein schönes WE, hoffentlich besseres Wetter als hier.
    e
    ja, mit der Schule ist das so ne Sache diesen Sommer... bei uns gäbe es laut Plan am Freitag Zeugnisse und ich habe mir Freizeitausgleich genommen weil ich dachte, vielleicht machen Tochter und ich ja einen Stadtbummel zur Feier. Jetzt bekommt sie das Papier aber vermutlich am Mittwoch(?), weil das der einzige Tag ist, an dem sie nochmals Schule hat im Sommerhalbjahr. Nu ja. Auch gut.
    justme

  3. #3
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Roasted whole cauliflower - Ganzer Blumenkohl aus dem Ofen

    Für den ganzen Blumenkohl aus dem Ofen ist das Rezept aus "Simple" von Ottolenghi, das kann ich dir mal vollständig aufschreiben, ich glaube, das hatte ich bisher nur kurz skizziert (wir haben das Kochbuch in der elektronischen Ausführung auf englisch, also nicht über vielleicht etwas ungelenke Übersetzungen wundern).
    Im Vorwort des Rezepts betont Yotam, dass man alle Blätter um den Blumenkohlkopf lassen sollte: "they are deliciously crisp an tasty when roasted", und das stimmt - es lohnt sich also, bei Einkaufen darauf zu achten, überhaupt einen Kopf mit den intakten Blättern noch drumherum zu bekommen. Das Rezept selber geht dann so:

    Mit einer Schere die äußeren Blätter des Blumenkohlkopfes oben vorsichtig zurechtschneiden ("lightly trim the leaves at the top of the cauliflower"), so dass etwa 5 cm des eigentlichen Kohlkopfes exponiert sind. Fülle einen Topf (er schreibt "Pan", aber unsere Pfannen sind zu flach dafür) zu 3/4 mit Salzwasser, bringe es zum kochen und lege den Kohlkopf vorsichtig kopfüber hinein, es macht nichts, wenn die Basis etwas herausguckt. Bring das Wasser wieder zum Kochen und lass den Kohlkopf sechs Minuten simmern, dann hol ihn mit einer Schaumkelle ("slotted spoon") heraus und lass ihn in einem Sieb immer noch mit dem Kopf nach unten zehn Minuten abtropfen und abkühlen. Heize den Ofen auf 170°C vor. Mische 45 g weiche Butter und zwei Esslöffel Olivenöl zusammen. Setze den Blumenkohl, jetzt richtig herum mit dem Kopf nach oben, auf ein Backblech. Streiche ihn mit dem Butter-Öl-Gemisch überall ein und streue 1 1/4 Teelöffel Salz darüber. Schiebe ihn in den Ofen und röste ihn 1 1/2 bis 2 Stunden, streiche ihn in der Zeit fünf- oder sechsmal mit dem Ölgemisch ein, bis der Blumenkohl weich und dunkelbraun und die Blätter "crisp an charred", also eigentlich "knackig und verkohlt", sind. Hol ihn aus dem Ofen, lass ihn fünf Minuten ruhen und serviere ihn mit Zitronenspalten und Salz zum darüber streuen oder mit Grüner Tahini-Sauce (für die Sauce gibt er das Rezept an anderer Stelle auch an, dafür werden 80 g Tahini, also Sesam-Mus, mit 15 g gehackter Petersilie, einer Zehe Knoblauch, drei Teelöffeln Zitronensaft, Salz und, wenn zu fest, etwas Wasser, gemischt und püriert - wir fanden das zu diesem Gericht nicht überzeugend, obwohl wir ja sonst große Fans von Knoblauch sind).
    justme

  4. #4
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Essensplan 22.6. 28.6.

    ...und hier jetzt auch noch unser Essensplan für die kommende Woche.

    Montag: Minestrone (ohne Bouillon-Grundlage, mit Wasser geht die ja auch) mit Kartoffeln, gewürfelt und in Olivenöl angebraten, Karotten, Erbsen in Form von Zuckerschoten aus dem Garten, Nudeln (Rotelle), ein paar Blättchen Baumspinat (auch aus dem Garten), Tomatenkonkassee und Parmesan.

    Dienstag: Baked mint rice with pomegranate and olive salsa, also den Reis, der mit Butter, Salz, Pfeffer und mehreren Zweigen frischer Minze 25 Minuten im Ofen gegart wird und dann mit gewürfeltem Feta und einer Salsa aus Granatapfelkernen, grünen Oliven-Scheiben, angerösteten und zerbrochenen Walnusshälften, gehackten Minzblättchen, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Olivenöl und einem Teelöffel Sirup darüber serviert wird; auch aus Ottolenghi "Simple" - und bei uns auf ausdrücklichen Wunsch von Tochter, die dieses Gericht trotz der Oliven liebt.

    Mittwoch: Gazpacho, es soll ja heiß werden.

    Donnerstag: Moscardini alla diavola, wenn ich kleine Moschuskraken bekommen, sonst ein ganz ähnliches Rezept mit Oktopus anstatt kleiner Moschuskraken, das "Polpi in Umido" heißt und das wir aus unserem Urlaub in Apulien mitgebracht haben. Oktopus gibts bei meinen Fischhändler irgendwie immer. In beiden Fällen wird die Weichtier-Komponente eine Stunde zusammen mit einem halben Kilo Tomaten und Dingen wie Lorbeerblatt, Weißwein, Knoblauch und Peperoni gekocht und dazu gibt es Nudeln.

    Freitag: Spinatsuppe mit Knoblauch. Das ist ein Rezept von Wolfram Siebeck, das wir noch nie gemacht haben und das Tochter vermutlich nicht so mögen wird, aber Mann und ich bestimmt umso mehr...

    Samstag: Artischocken mit Ajoli für Mann und mich, Tochter bekommt wie immer in den letzten fünf bis zehn Minuten der 45 minütigen Kochzeit der Artischocken einen oder zwei Maiskolben mit in den Topf gelegt, die sie dann mit Butter und Salz isst. Eventuell kaufe ich drei Artischocken für Mann und mich, sodass wir von den Blättern (bzw. von der Ajoli, in die wir die Blätter tunken) satt werden und die Artischockenböden übrig lassen zur Verwendung in einem Gericht nächste Woche; Artischockenböden schmecken ja auf Pizza, in Salaten, in Minestrone und vielem anderen.

    Sonntag: Hähnchenbrust mit Hirse auf afrikanische Art.


    Hier ist das Wetter übrigens schön und ab morgen soll es nicht nur schön, sondern auch zunehmend richtig sommerlich warm werden, ich freue mich da ja schon drauf. Euch eine schöne Woche!
    justme

  5. #5
    Avatar von valentin2003
    valentin2003 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Essensplan 22.6. 28.6.

    Danke fürs Blumenkohlrezept.
    Bin gespannt auf eure Reaktion zur Spinatsuppe.
    Vielleicht stellst du gelegentlich mal das Rezept vom Hühnchen mit Hirse zur Verfügung.

    Dein Mairübchenrezept war sehr lecker.

    Schule ist hier ehrlich gesagt ein Chaos. Jeder macht (bzw. muss) sein Ding.
    Hoffentlich klappt es mit dem Zeugnis.

  6. #6
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Hähnchen-Tajine

    • drei Hähnchenbrustfilets
    • Salz
    • Pfeffer
    • 500 g reife Tomaten
    • 4 EL Olivenöl
    • 4 Zwiebeln
    • 6 Knoblauchzehen
    • 2 Möhren
    • 2 Zucchini
    • 4 kleine frische Chilischoten
    • 2 cm Ingwerwurzel
    • 1 TL Kurkumapulver
    • 1/2 TL Zimt
    • 50 g kleine grüne Oliven
    • 2 Salzzitronen oder eine frische Zitrone
    • fünf Stiele Koriander


    Wenn eine Tajineform oder ein anderer großer Tontopf verwendet wird, diesen wässern; alternativ kann ein Bräter mit Deckel eingesetzt werden.

    Die Hälfte von Ingwer und Knoblauch schälen, fein reiben und mit der Hälfte der Gewürze Kurkuma und Zimt sowie Pfeffer und Salz in einer kleinen Schüssel vermengen. Olivenöl dazugeben und glatt rühren. Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen, würfeln und in die Marinade geben. Mindestens eine Stunde marinieren lassen.

    In einer Pfanne Öl erhitzen und die Hähnchenstücke bei mittlerer bis starker Hitze rundherum anbraten.

    Stielansätze der Tomaten entfernen und die Tomaten vierteln.
    Zwiebeln, die restlichen Knoblauchzehen und das restliche Ingwerstück schälen, die Zwiebeln in Streifen schneiden, Knoblauch grob hacken, Ingwer fein reiben. Möhren schälen, in große Stücke schneiden. Zucchini putzen, längs halbieren, in Stücke schneiden. Chilis in dünne Ringe schneiden.

    Das Fleisch in die Tajineform heben, Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne im verbliebenen Öl bei mäßiger Hitze unter gelegentlichem Rühren leicht bräunen, Gemüse dazugeben und leicht anschmoren. Tomatenviertel, Chilis und die restlichen Gewürze einrühren. Oliven und geviertelte Salzzitronen (wenn vorhanden) dazugeben. 500 ml Wasser angießen, aufkochen, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Hähnchenstücke verteilen.

    Die Tajineform in den Ofen (unten) stellen, auf 225° (Umluft 200°) schalten und das Gericht 45 Minuten garen.

    Korianderblätter und -stiele fein hacken. Wenn keine in Salz eingelegten Zitronen verwendet wurden, Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Vor dem Servieren Zitronensaft, -schale und Koriander untermengen.

    Gekochte Hirse oder Couscous dazu reichen.

    Variante: Couscous oder Hirse zehn Minuten vor Ende der Garzeit im Ofen mit Fleisch und Gemüse mischen, falls es zu trocken erscheint, mit 100 ml Wasser aufgießen und nochmals 10 Minuten schmoren lassen.
    justme

  7. #7
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Essensplan 22.6. 28.6.

    Die Mairübchen fanden wir auch gut; das war wirklich eine gute Idee von dir, mit denen mal was anzufangen!
    Auf die Spinatsuppe mit Knoblauch bin ich auch schon gespannt...

    Diese afrikanische Hähnchen-Tajine machen wir mangels Tajine-Form oder Römertopf in einem normalen Bräter und wir machen sie mit Hirse und nicht mit Couscous (da kommt es aber etwas drauf an, was wir davon gerade da haben). Mit den Mengen kannst du etwas spielen, ich glaube, im ursprünglichen Rezept wurde ein ganzes Huhn, in Teile zerlegt, so zubereitet, das ist für uns drei nur zu viel und irgendwie dann auch am Tisch so eine Fledderei mit den Knochen, außerdem mögen wir es mehr gemüse- als fleischlastig, sodass wir das für uns auf Hähnchenbrustfilets umgestellt haben.

    Zitat Zitat von valentin2003 Beitrag anzeigen
    Danke fürs Blumenkohlrezept.
    Bin gespannt auf eure Reaktion zur Spinatsuppe.
    Vielleicht stellst du gelegentlich mal das Rezept vom Hühnchen mit Hirse zur Verfügung.

    Dein Mairübchenrezept war sehr lecker.

    Schule ist hier ehrlich gesagt ein Chaos. Jeder macht (bzw. muss) sein Ding.
    Hoffentlich klappt es mit dem Zeugnis.
    justme

  8. #8
    Avatar von valentin2003
    valentin2003 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Essensplan 22.6. 28.6.

    Danke für das Rezept.
    Wir besitzen sogar einen Römertopf.
    Ich glaube, das es bei uns Sonntag auf den Plan kommt. Da hatten wir eh Ofengemüse geplant - Gemüse ist ja dabei .

  9. #9
    Incognito ist gerade online addict

    User Info Menu

    Standard Re: Essensplan 22.6. 28.6.

    Guten Morgen die Damen!
    Justme,
    Dein Hähnchen klingt gut, das Probier ich vllt auch mal.

    So mein rückblickender Plan.
    Montag: braten (mag ich eigentlich nicht so, hat aber der Mann gekauft und musste zubereitet werden)
    Dienstag: Chili con carne
    Mittwoch: Pizza (diesmal halbes Mehl mit Vollkorn ersetzt, das war wirklich gut und hat genauso geklappt)
    Donnerstag: ofengemüse mit dip (der Sohn kriegt einen Mini Klacks Ketchup und rastet vollkommen aus „DAAAA!!!“ und dippt das Gemüse nur um pur das Ketchup abzulecken. Sonst isst er aber gesund! )
    Heute: kann’s noch nicht genau sagen, evtl shakshuka, ich hab viele viele Eier. Oder Eier im Senfsoße? Hmmm...)
    Euch ein schönes Wochenende

  10. #10
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Essensplan 22.6. 28.6.

    Ja, Braten ist immer so ne Sache. Bei uns zuhause, also, in meiner Herkunftsfamilie, gab es das fast nie, vielleicht, weil Schweinebraten in der Küche meiner Großmutter mütterlicherseits, die jüdisch-russisch geprägt war (wobei meine Großmutter außer wenn sie entsprechend Gäste hatten nicht koscher gekocht hat - meine Großmutter hatte auch kein zwei Küchen, wohl aber getrennte Töpfe für milchiges und fleischiges; es galt nur als höchst unhöflich, für jüdische Freunde mit Schweinefleisch zu kochen, auch wenn die genauso wie man selber sonst auch durchaus mal Schinken gegessen haben, und sie hatte natürlich aus dem Haushalt ihrer wohl strenger jüdischen Eltern auch keine solche Rezepte), nicht vorkam, und so meine Mutter da keine Rezepte oder irgend einen Draht zu hatte. Ich selber mag ab und an einen Schweinebraten mit räscher Kruste ganz gerne, aber auch nicht zu oft. Meinem Schwiegervater, der aus Bayern stammt, kann man damit eine große Freude machen. Die andere Braten-Variante, die wir mal probiert haben, war Sauerbraten (aus Rindfleisch, nicht aus Pferdefleisch, wie für den Rheinischen Sauerbraten im Original überliefert)... jo, kann man essen, schmeckt auch mal ganz gut, aber irgendwie hat auch keiner hier danach geschrien, das zu wiederholen.

    Ansonsten gab es bei uns am Donnerstag die Variante mit einem großen Krake und nicht Moscardini, weil ich letztere nicht bekommen habe, und heute gibt es nicht die Knoblauchsuppe mit Spinat, sondern das Krabbengericht, das wir als einziges aus unserem Thai-Kochbuch regelmäßig machen, weil Mann und ich beim Blick auf das Rezept der Suppe festgestellt haben, dass das als klare Brühe mit eher wenigen Einlagen nur mit der vorgesehenen Rinderbouillon etwas werden wird, wir aber solche gerade nicht haben - die Suppe wird es also nach einer Mahlzeit mit Tafelspitz mal geben (bei manchen Suppen wie Minestrone ist es unerheblich, ob man die nur mit Gemüse und Wasser oder mit Bouillon zubereitet, aber in der Spinatsuppe mit Knoblauch nach dem Siebeck-Rezept ist die Rinderbouillon schon ein wesentlicher Bestandteil).

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Guten Morgen die Damen!
    Justme,
    Dein Hähnchen klingt gut, das Probier ich vllt auch mal.

    So mein rückblickender Plan.
    Montag: braten (mag ich eigentlich nicht so, hat aber der Mann gekauft und musste zubereitet werden)
    Dienstag: Chili con carne
    Mittwoch: Pizza (diesmal halbes Mehl mit Vollkorn ersetzt, das war wirklich gut und hat genauso geklappt)
    Donnerstag: ofengemüse mit dip (der Sohn kriegt einen Mini Klacks Ketchup und rastet vollkommen aus „DAAAA!!!“ und dippt das Gemüse nur um pur das Ketchup abzulecken. Sonst isst er aber gesund! )
    Heute: kann’s noch nicht genau sagen, evtl shakshuka, ich hab viele viele Eier. Oder Eier im Senfsoße? Hmmm...)
    Euch ein schönes Wochenende
    justme

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •