Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Avatar von Binschen
    Binschen ist offline rein zufaellig da
    Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    1.544

    Standard Leider spricht er kein deutsch

    Hallo!!

    Ich hab bis jetzt nur 2-3 mal hier geschrieben und bin zu zeit eher selten im forum. aber ich wollte mal nach euren erfahrungen fragen.

    Mein sohn ist im april 3 jahre alt geworden. er hat relativ spät angefangen zu sprechen, aber mittlererweile spricht er sehr viel und sehr gut in spanisch (seine hauptsprache, wir leben in spanien!!). Ich spreche mit ihm nur deutsch von geburt an und er versteht auch alles. als er anfing wörter zu lernen konnte er auch deutsche wörter, aber leider wird es immer weniger. also eigentlich spricht er gar kein deutsch. nicht mal einfache sachen wie wasser, nein, ja ... er versteht alles. wenn wir einb uch anschauen und ich sage ihm er soll auf den zug, laster, motorrad etc. zeigen kein problem. wenn ich aber auf ein bild zeige und frage wie man das auf deutsch sagt dann sagt er dass er es nicht weiss. ich muss dazu sagen dass meine ganze familie in deutschland auch spanisch spricht. also auch wenn sie deutsch mit ihm sprechen (sehen uns max. 1x im jahr) kann er spanisch antworten und wird verstanden.

    :-( doof. gibt es noch hoffnung dass er doch noch irgendwann deutsch mit mir spricht. oder werde ich immer deutsch mit ihm sprechen und er mir auf spanisch antworten?

    danke für euren input!!

  2. #2
    tokyob ist offline enthusiast
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    391

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Ja, das Problem kenn ich. Letztlich haengt es aber von Dir ab, wenn er nicht von Dir deutsch lernt, von wem sonst ?
    Also :
    a) hartnaeckig bleiben, nicht aufgeben, sonst wird es nichts.
    b) Die 'Attraktivitaet' der Sprache erhoehen, also auch Sachen wie CDs, DVDs zeigen, z.B. Sendung mit der Maus, Pippi Langstrumpf und was immer fuer das Alter geeignet ist. Wenn euch die Verwandschaft aus Dtl nicht unterstuetzt, ist das auch schlecht, also sollten Oma, etc. auch darauf bestehen, dass er deutsch spricht. Skype waere auch moeglich. Bei uns waren die Besuche in Dtl. immer sehr hilfreich, weil die Kids dann merken, dass nicht nur ein Elternteil die 'komische' Sprache spricht, sondern dass das einen Riesenvorteil hat.

  3. #3
    DK-Ursel ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    2.468

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Guten Morgen!

    Gleich zu Deiner letzten Frage:

    Das kann Dir niemand mit Sicherheit beantworten, wir sind ja keine Kristallkugelgucker.
    Jedes Kind ist anders - bei manchen platzt der Knoten erst sehr spät, andere reden von Anfang an zweisprachig.

    Erstmal ist es doch prima, daß er gut Spanisch spricht und Deutsch versteht.
    Mach also unbedingt weiter mit Deutsch - rede Deutsch mit ihm , lies ihm auf Deutsch vor, laß vielleichtden Aufforderungscharakter - das hat leicht was Schulisches und Druck, und vorzeigen mag sich niemand gern lassen.
    Auf Kommando machen meine Kinder auch eher wenig, das haben sie wohl von mir, lach.

    Stell rhetorische Fragen mit einen Minipause:
    Oh, was haben wir denn da - mal sehen, ach ja, ein Traktor, schau mal der fährt jetzt auf die Felder.
    Was macht er da wohl, ...
    Usw.

    Und sing mit ihm deutsche Kinder- , Volks- und andere Lieder, es gib tauch tolle neue Musik oder neu aufgenommene Kinderlieder-CDs (manchmal kann man die Kinderchöre als Mutter nicht mehr aushalten, darum schreibe ich das).
    Aber Lieder von Klaus Hoffmann, Volker Rosin, Rolf Zuckowski oder Detlev Jöker und Co sind oft witzig und machen den Kleinen Spaß.
    Fingerspüiele auf Deutsch, reime und Klappe-Hopselieder auf Deutsch - da kommt er u mden Text dan nnichtdrumherum.
    So singt er dann vielleicht wenigstens auf Deutsch und das bleibt, wie wir wohl alle wissen, auch gut haften.
    Schaut Euch, wenn es für sowas dann Zeit ist (auch altersbedingt) dt. DVDs an - ja, und wie gesagt, bleib dabei, deutsch zu "quatschen", ihn zuzutexten damit.

    Es ist ja schon sehr viel, wenn er den passiven Wortschatz und die Grammatik hat und im Bedarfsfall rausholen kann.

    Wenn Ihr in D tld. dann mal nicht Familie, sondern Freunde besucht, die wirklich kein Deutsch können, wird er merken, daß seine 2. Muttersprache gar nicht so blöd ist, lächel.

    Also, garantieren kann Dir niemand was, aber er lernt es nur und Du hast nur eine Chance, daß er es spricht, wenn DU weitermachst (wer sonst?) und konsequent Deutsch mit ihm redest.
    Daher -- nur Mut ... es ist nicht vergebens - Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  4. #4
    falaffel ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.02.2012
    Beiträge
    3.014

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Das Wichtigste ist schon gesagt. Bist du regelmaessig in Deutschland? Keine Kontakte (oder moegliche Kontaktaufnahme) zu Deutschen, die KEIN Spanisch sprechen, moeglichst mit Kindern????? - Unter Kinder platzt der "Knoten" am schnellsten. Wir hatten das Problem, nachdem wir nach 2 Jahren Deutschland mit einem 3Jaehrigen zurueck nach Israel kamen: Arabisch war nur passiv vorhanden. - Nach einer (!!!) Woche Kindergarten quasselte das Kind pausenlos!!!!

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Zitat Zitat von Binschen Beitrag anzeigen
    Hallo!!

    Ich hab bis jetzt nur 2-3 mal hier geschrieben und bin zu zeit eher selten im forum. aber ich wollte mal nach euren erfahrungen fragen.

    Mein sohn ist im april 3 jahre alt geworden. er hat relativ spät angefangen zu sprechen, aber mittlererweile spricht er sehr viel und sehr gut in spanisch (seine hauptsprache, wir leben in spanien!!). Ich spreche mit ihm nur deutsch von geburt an und er versteht auch alles. als er anfing wörter zu lernen konnte er auch deutsche wörter, aber leider wird es immer weniger. also eigentlich spricht er gar kein deutsch. nicht mal einfache sachen wie wasser, nein, ja ... er versteht alles. wenn wir einb uch anschauen und ich sage ihm er soll auf den zug, laster, motorrad etc. zeigen kein problem. wenn ich aber auf ein bild zeige und frage wie man das auf deutsch sagt dann sagt er dass er es nicht weiss. ich muss dazu sagen dass meine ganze familie in deutschland auch spanisch spricht. also auch wenn sie deutsch mit ihm sprechen (sehen uns max. 1x im jahr) kann er spanisch antworten und wird verstanden.

    :-( doof. gibt es noch hoffnung dass er doch noch irgendwann deutsch mit mir spricht. oder werde ich immer deutsch mit ihm sprechen und er mir auf spanisch antworten?

    danke für euren input!!
    Input - das ist genau das Stichwort. Ich verstehe, dass dein Sohn kein deutsch spricht, denn es ist ja offenbar für nichts notwendig. Du verstehst auch Spanisch, selbst deine Familie in Deutschland versteht Spanisch. Du musst irgendwas tun, damit Deutsch für ihn eine relevante Sprache wird. Was bei uns geholfen hat, war der Kontakt mit einer Familie, die "frisch" aus Deutschland kam und deren Kinder noch kein Niederländisch konnten. Was auch geholfen hat und noch immer hilft, sind Urlaube in Deutschland: Unsere Tochter hat mit knapp 4 Jahren angefangen deutsch zu sprechen, weil sie mit der Bäuerin auf unserem Ferien-Bauernhof sprechen wollte.

  6. #6
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    4.082

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Zitat Zitat von Binschen Beitrag anzeigen
    Hallo!!

    Ich hab bis jetzt nur 2-3 mal hier geschrieben und bin zu zeit eher selten im forum. aber ich wollte mal nach euren erfahrungen fragen.

    Mein sohn ist im april 3 jahre alt geworden. er hat relativ spät angefangen zu sprechen, aber mittlererweile spricht er sehr viel und sehr gut in spanisch (seine hauptsprache, wir leben in spanien!!). Ich spreche mit ihm nur deutsch von geburt an und er versteht auch alles. als er anfing wörter zu lernen konnte er auch deutsche wörter, aber leider wird es immer weniger. also eigentlich spricht er gar kein deutsch. nicht mal einfache sachen wie wasser, nein, ja ... er versteht alles. wenn wir einb uch anschauen und ich sage ihm er soll auf den zug, laster, motorrad etc. zeigen kein problem. wenn ich aber auf ein bild zeige und frage wie man das auf deutsch sagt dann sagt er dass er es nicht weiss. ich muss dazu sagen dass meine ganze familie in deutschland auch spanisch spricht. also auch wenn sie deutsch mit ihm sprechen (sehen uns max. 1x im jahr) kann er spanisch antworten und wird verstanden.

    :-( doof. gibt es noch hoffnung dass er doch noch irgendwann deutsch mit mir spricht. oder werde ich immer deutsch mit ihm sprechen und er mir auf spanisch antworten?

    danke für euren input!!
    Ich kann den anderen nur zustimmen. Input ist wichtig und deutscher Kontakt.

    Meine Tochter wird jetzt 5 und seid letztem Oktober, also mit 4.5, hat sie ueberhaupt nur angefangen mal auf Deutsch zu reden, bei Freunden mit Kindern.

    Bei uns weiss sie, sie kommt mit Englisch weiter. Kein Wunder, wir leben in England und die ganze Umgebungssprache ist Englisch, sie geht dort zur Schule und wir haben im Grunde zu 99% englische Freunde.

    Aber: permanenter Input hat durchaus zu Speicherung gefuehrt und sie kann komplette Saetze sprechen, aber halt nur, wenn sie denkt, es ist notwendig. Daher sind deutsche Buecher, CDs, DVD notwendig. Es wird bei uns schwerer seit sie in der Schule ist und daher sich der Anteil an Englisch daheim erhoeht hat.

    Daher versuchen wir soviel wie moeglich Urlaub in Deutschland zu machen. Wir haben fuer diesen Sommer uns auf einem Bauernhof einquartiert, naechstes Jahr vielleicht zusammen mit Freunden und deren Tochter.

  7. #7
    DK-Ursel ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    2.468

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Hej allesammen!

    ich schreibe es wirklich ungern, aber Ihr wißt schon, daß ich mich daran stoße, wenn diese "Verweigerungen" darauf uzrückgeführt werden, daß "auchdie Eltern" bzw. die Nicht-Umgebungssprache sprechende Mutter ja trotzdem auch die Umgebungssprache versteht.

    Wäre das so einfach erklärbar, würden ja noch mehr kinder nicht die Nicht-Umgebungssprache verweigern,denn die meisten 8alel) von uns könnendie Sprache des Landes, in demwir leben, oder?

    Es unterstützt ganz sicher die Bereitschaft zu sprechen, wen ndas Kind mit menschen uzsammenkommt, die nur Deutsch verstehen - aber der Zustand soll zuhause ja auch herrschen - das Kind soll ja mit derMutter Deutsch reden (selbst wenn es weiß, daß die Spanisch kann).

    Wollte nur nochmal darauf hinweisen,daß ich diese Erklärung als ausschließliche nicht so gerne mag...
    (Bes. wennann der Reat kommt ,. so zu tun, als könne man die umegungssprache doch nicht, verstünde das Kind nicht etcc. -- ich weiß, tut hier keiner - aber ...)

    Ich kann keine Smileys hier - aber Ihr denkt sie Euch freundlicherweise, ja?

    Gruß Ursel, DK - endlich mit Sonnenschein
    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  8. #8
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    4.082

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Hej allesammen!

    ich schreibe es wirklich ungern, aber Ihr wißt schon, daß ich mich daran stoße, wenn diese "Verweigerungen" darauf uzrückgeführt werden, daß "auchdie Eltern" bzw. die Nicht-Umgebungssprache sprechende Mutter ja trotzdem auch die Umgebungssprache versteht.

    Wäre das so einfach erklärbar, würden ja noch mehr kinder nicht die Nicht-Umgebungssprache verweigern,denn die meisten 8alel) von uns könnendie Sprache des Landes, in demwir leben, oder?

    Es unterstützt ganz sicher die Bereitschaft zu sprechen, wen ndas Kind mit menschen uzsammenkommt, die nur Deutsch verstehen - aber der Zustand soll zuhause ja auch herrschen - das Kind soll ja mit derMutter Deutsch reden (selbst wenn es weiß, daß die Spanisch kann).

    Wollte nur nochmal darauf hinweisen,daß ich diese Erklärung als ausschließliche nicht so gerne mag...
    (Bes. wennann der Reat kommt ,. so zu tun, als könne man die umegungssprache doch nicht, verstünde das Kind nicht etcc. -- ich weiß, tut hier keiner - aber ...)

    Ich kann keine Smileys hier - aber Ihr denkt sie Euch freundlicherweise, ja?

    Gruß Ursel, DK - endlich mit Sonnenschein
    Gruß Ursel, DK
    Ich denke theoretisch hast Du recht und ich weiss, es kann funktionieren.

    Aber: ich sehe auch das Gegenteil. Nicht nur bei uns, bei einigen Familienim Bekanntenkreis.

    Haeufig ist es spaeter, Kind ist z.B. 7-10, schon wieder ganz anders. Ein Kollege meinte, seine 8jaehrige saehe es inzwischen als schick und besonders an, wenn sie beim Abholen in der Schule den Papa/die Mama auf Deusch anredet. Oder im Beisein von Schulkameraden etwas erzaehlen, was nicht gehoert werden soll.

    Gerade wenn ich einem Kleinkind nicht unbedingt erklaeren kann, was es bedeutet, sehe ich es schon als Fortschritt an, wenn Kind ueberhaupt Deutsch redet.

  9. #9
    DK-Ursel ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    2.468

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    HejWusel!

    Ich bestreite doch gar nicht, daß es Kinder gibt, die die Nicht-Umgebungssprache nur passiv oder gar nicht gut lernen, die sich weigern, sie zu sprechen.
    Ich gehe nur dagegen an, daß das so ist, weil die Kinder wissen, daß die Mutter/der Vater auch die andere Sprache kann.
    DAS trifft ja nun eben für die meisten Eltern hier und in anderen Foren zu.
    Und doch gibt es viele geglückte Beispiele.
    Da muß man vielleicht bei der Ursachenforscuhng doch etwas differenzierter ansetzen!
    Denn das so pauschal und flockig-locker immer wieder rauszuholen wirkt auf mich wie umgekehrt das Argument der Einsprachigen, daß das Kind Probleme wie Stottern, verzögertes Sprechen u.a. nur darum habe, weil es eben mehr als 1 Sprache lernen müsse.
    DAS ist, wie wir alle wissen, ja auch so gut wie nie der Grund.

    Bei meiner Cousine legten die großen Kinder die deutsche Muttersprache sofort ab, wen nein Geschwisterchen geboren wurde; das war ebendie Sprache, die Mutter mit den babys sprach.
    Man selber ging dann schon in die Schule oder in den KIGA - da spricht man eben diese Babysprache nicht mehr.
    Und natürlich wußten auch diese Kinder (so wie meine oder andere, die ich kenne), daß die Mutter fließend die Umgebungssprache beherrschte.

    Nix für ungut, ich woltle nur drauf hinweisen.

    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  10. #10
    Avatar von Binschen
    Binschen ist offline rein zufaellig da
    Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    1.544

    Standard Re: Leider spricht er kein deutsch

    Danke für Eure Antworten. Also aufgeben werde ich auf keinen Fall. Für mich ist es ja nach 3 Jahren ganz normal mit ihm deutsch zu sprechen. Er ist halt echt viel im Kindergarten und entsprechend mit mir nur morgens, abends und am WE zusammen.

    wir haben ein paar deutsche DVDs die sollte ich dann wohl öfters reinmachen. DAs ist sicherlich eine gute Idee. Und deutsche Cds habe ich auch ein paar. auch kasetten benjamin blümchen und so. das findet er nur noch nicht so spannend ... ist wohl noch zu klein.

    dann hat er ja noch den kleinen bruder mit dem quatsche ich auch nur deutsch.

    leider arbeite ich sehr viel und habe nicht sooo viel zeit über mit ihm noch in eine deutsche spielgruppe zu gehen, das wäre sicherlich förderlich für die Sprachen.

    Deutschland aufenthalte stehen hier leider praktisch nicht auf dem programm da meine eltern im oktober nach spanien umgezogen sind. wenn dann mal ein verlägnertes WE einaml im Jahr.

    Na ja hoffen wir mal dass doch noch irgendwann der durchbruch kommt. ich nerve ihn auch gar nicht damit dass er nix auf deutsch macht. ich tu so als wäre alles normal und hoffe halt dass er es dann dohch mal kann wenne rs brauch.

    saludos aus spanien!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •