Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
Like Tree7gefällt dies

Thema: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

  1. #11
    Avatar von Coves
    Coves ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Zitat Zitat von ssannah Beitrag anzeigen
    Falls ihr in den nächsten Jahren in ein englischsprachiges Land auswandern wollt, kann und wird das Kind Englisch als Umgebungssprache aufsaugen wie ein Schwamm (zumal die Integration von Nicht-Muttersprachlern z.B. in den USA viel besser ist, extra ESL Klassen etc). Da muss man keine formale Instruktion beginnen.
    Stimmt, das war bei meinem kleinen Cousin damals ähnlich. Er ist mit 4 Jahren aus England nach Deutschland gezogen, sprach fast nur englisch (Mutter ist Muttersprachlerin) und hat dann in Windeseile deutsch gelernt.

    Ansonsten schließe ich mich hier der allgemeinen Meinung an, bei bilingualer Erziehung sollte ein Elternteil Muttersprachler der Zweitsprache sein oder diese auf muttersprachlichem Niveau beherrschen (und das ist nur bei sehr wenigen der Fall).

  2. #12
    Peter1808 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Hallo Charlotte :)
    Erstmal ist es unglaublich wichtig, wenn einem Kleinkind eine weiter Sprache beibringt, dass ein Elternteil die Sprache perfekt beherrscht. Ebenso ist es wichtig, dass das Kind oft mit der Sprache konfrontiert wird und sie sehr häufig hört und spricht. Da reichen englische Filme hinten und vorne nicht aus. Ich bin selbst Zweisprachig erzogen worden und das ist gar nicht so einfach. Kinder merken auch, wenn sie die Sprache gar nicht benötigen und möchten diese nicht verwenden. Das Kind braucht das Gefühl, dass die zweite Sprache einen Zweck und Sinn hat, sonst geht die Motivation die Sprache zu lernen, flöten.
    Gruß, Peter

  3. #13
    Avatar von Susi04277
    Susi04277 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Vom zweisprachigen Erziehen halte ich nichts, sofern man keinen Muttersprachler als Elternteil hat der das nötig macht.. versteht mich nicht falsch, es ist wunderbar wenn es klappt! Allerdings hat meine Tante das mit meinem Cousin damals auch versuchen wollen (Russisch - Deutsch) und der Kleine hat bis er in die Schule gekommen ist kein Wort geredet, weil er so eingeschüchtert war..

    Also, man muss sich nicht verrückt machen und das heißt ja nicht gleich dass ihr eurem Kind auch zu viel zumutet. Aber es ist eben nicht einfach und man sollte darüber nachdenken, ob die schulische Ausbildung nicht ausreicht.

  4. #14
    mamaglueck321 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Reden Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Hey Charlotte,

    wir haben das so gemacht, dass wir 2 Mal die Woche eine Babysitterin zu uns geholt haben, die eben fließend deutsch und englisch sprechen konnte.
    Wir beherrschen selbst die englische Sprache nicht so gut.

    Jetzt ist unsere kleine Leni 5 Jahre alt. Sie kommt dieses Jahr auch in die Grundschule.
    Sie beherrscht Englisch jetzt nicht perfekt, das erwarten wir auch gar nicht. Aber mehr als "Hello" und "Goodbye" versteht sie schon. Englisch sprechen tut unsere Leni eher weniger. Ich denke die Aussprache fällt ihr manchmal noch etwas schwer :D

    LG

  5. #15
    Papastart21 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Ich kann eure Motivation und Ansätze durchaus gut nachvollziehen. Heutzutage hat man auch das Gefühl, man müsste das so machen, weil das Kind es sonst nicht mit anderen aufnehmen kann. Ich finde das Wichtigste ist immer noch der Spaß für das Kind. Wie gesagt ein bilingualer Kindergarten oder Grundschule bietet sich sehr gut an, da es hier spielerisch einfacher für das Kind ist, kontakt mit der Sprache aufzunehmen. Erzwingen würde ich aber nichts. Liebe Grüße

  6. #16
    Wickeltisch ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Meiner Meinung nach gibt einen großen Unterschied zwischen "zweisprachig erziehen" und "dem Kind früh eine zweite Sprache beibringen". Eine zweisprachige Erziehung ist sinnvoll (und auch nur möglich) wenn die Eltern unterschiedliche oder eine andere Muttersprache als die Landessprache sprechen.
    Die Motivation dahinter einem Kind früh eine zweite Sprache beizubringen kann ich gut verstehen! Es ist aber schlicht etwas anderes. Zweisprachige Spielgruppen etc. bieten sich an, eine Kontaktperson mit der eine andere Sprache gesprochen wird, Hörbücher etc. in einer anderen Sprache. Auch wenn das Kind diese Sprache so nicht zwingend lernt, wächst auf jeden Fall das Verständnis, dass es unterschiedliche Sprachen, Menschen und Kulturen gibt.

    Meint ihr nicht?
    Übung macht den Meister und ab und zu ein Baby.

  7. #17
    Wachsmalkreide ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Ist es denn wirklich notwendig, seinem Kind schon so früh eine zweite Sprache beizubringen? Lernen sie in der Schule nicht eh Englisch und eine weitere Sprache?
    Ich denke Sprachaufenthalte wenn die Kinder älter sind, haben den gleichen Erfolg und beinhalten nicht die Gefahr, dass sie von uns Eltern als Nichtmuttersprachler Fehler und seltsame Aussprache lernen, ohne diese als Fehler zu erkennen.

  8. #18
    Avatar von Betti31
    Betti31 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Ein Kind zweisprachig zu erziehen kann nur funktionieren, wenn mindestens ein Elternteil die zweite Sprache als Muttersprache hat. Wenn das nicht der Fall ist, fehlen nicht nur die Sprachkenntnisse sondern auch der kulturelle Aspekt.

    Ich kann verstehen, dass man das eigene Kind möglichst früh mit weiteren Sprachen bekannt machen will, aber aus sprachwissenschaftlicher Sicht ist das leider der falsche Weg. Es gibt genug spielerische Methoden (Hörbücher, Lieder, etc.) mit denen man gemeinsam mit dem Kind an eine neue Sprache langsam rangeht. Auch ein mehrsprachiger Kindergarten oder bilinguale Schulen bieten sich da super an!

    Liebe Grüße, Betti

  9. #19
    SchweizerJulia ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Zitat Zitat von Charlotte_80 Beitrag anzeigen
    Eure Erfahrungen sind gefragt! Wir möchten unser Kind (4 Jahre) schon jetzt gern zweisprachig (Englisch) erziehen, sind uns aber irgendwie unsicher welcher Weg der Beste ist. Wir sind beide keine Englisch-Muttersprachler.

    Wie handhabt ihr das? Apps? Bücher? Filme auf Englisch schauen? Privat-Lehrer?

    Ich bin euch sehr daaaaankbar für Tipps!
    Wir haben das auch mittels Kinderbüchern gemacht. Schau einfach mal im Internet nach so klassischen Kinderbüchern fürs entsprechende Alter in englischer Sprache.
    Unser jüngster hatte so ein Buch mit vielen Rittergeschichten drin. Die waren immer relativ kurz aber auch sehr anschaulich mit den Bildern. Das war gut, da das nicht so überfrachtet war. In einem Urlaub in London hatten wir das im Schaufenster eines Büchergeschäfts gesehen.

  10. #20
    dora01 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    zweisprachig ist schon gut. Mein Sohn lernt neben Deutsch direkt Französisch, weil mein Mann Franzose ist. Da geht das von selbst. Aber keine Ahnung wie ihr das machen solltet

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
>
close