Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
Like Tree7gefällt dies

Thema: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

  1. #1
    Charlotte_80 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Eure Erfahrungen sind gefragt! Wir möchten unser Kind (4 Jahre) schon jetzt gern zweisprachig (Englisch) erziehen, sind uns aber irgendwie unsicher welcher Weg der Beste ist. Wir sind beide keine Englisch-Muttersprachler.

    Wie handhabt ihr das? Apps? Bücher? Filme auf Englisch schauen? Privat-Lehrer?

    Ich bin euch sehr daaaaankbar für Tipps!
    Gast und vigilanti631 gefällt dies.

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Zitat Zitat von Charlotte_80 Beitrag anzeigen
    Eure Erfahrungen sind gefragt! Wir möchten unser Kind (4 Jahre) schon jetzt gern zweisprachig (Englisch) erziehen, sind uns aber irgendwie unsicher welcher Weg der Beste ist. Wir sind beide keine Englisch-Muttersprachler.

    Wie handhabt ihr das? Apps? Bücher? Filme auf Englisch schauen? Privat-Lehrer?

    Ich bin euch sehr daaaaankbar für Tipps!
    warum wollt ihr das machen?

  3. #3
    marlis33 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    also wirklich zweisprachig, ist denke ich schwierig. Aber ich finde es immer gut, wenn Kinder schon frühzeitig andere Fremdsprachen lernen, ebend so wie Musikunterricht. Manche sagen ja, dass Sprachfenster schliesst sich ab 6 Jahren oder so bei Kindern, das heisst, danach müssen sie genauso lernen wie Erwachsene, also nicht mehr so einfach.
    Wenn dann würde ich mich an eurer Stelle nach einen binationalen KiGa umschauen. Weiss jetzt nicht wie städtisch ihr lebt, aber Englisch findet sich ja dann doch einfacher Wir haben hier so einen KiGa/Krippe, da sind halt immer native Muttersprachler, bei uns immer junge Engländerinen (Studenten), die auch recht oft ausgetauscht werden.
    Meine Kinder waren zwar nicht in einem solchen KiGa, aber sie haben trotzdem eine Engländerin seit sie mit 2 1/2 J./3 J. in die Vorschule (F) kamen. Wirklich weiter waren meine Kinder nie im Englischen, aber viel sicherer, gerade weil ihnen somit dank der frühen Spracherziehung die Aussprache sehr leicht fällt, vor allem recht akzentfrei, was hier in Frankreich ja nicht so einfach ist Meine Mädels haben ihre "Denise" geliebt, sie haben hauptsächlich immer gesungen, auch bei mir selber einer der Gründe, warum ich so gut Englisch kann, durchs Musikhören. Ach ja, hab da noch eine witzige Anekdote, ein kleiner Bub, meinte ganz freudig nach der Vorstellung der Englischlehrerin : ich kann ja schon Englisch verstehen! Hihi, der Bub hatte nicht geschnallt, dass Denise eigentlich nur franz. geredet hat, sie hatte halt einen echten Akzent, lol, hörte sich wie Englisch an.
    LG, Marlis
    Charlotte_80 gefällt dies

  4. #4
    ssannah ist offline derzeit in den USA

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Wenn keiner von euch Muttersprachler ist, auslagern, sonst wird es falsch. Also zweisprachige Kita, wenn vorhanden. Einen Muttersprachler mit Privatunterricht ins Haus zu holen, fände ich ... seltsam. Ich schließe mich da der Frage nach der Motivation an.
    Gast und vigilanti631 gefällt dies.

  5. #5
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Das Thema, wie zweisprachige Erziehung von Nicht-Muttersprachlern gelingen kann, ist schon oft und überall in entsprechenden Foren diskutiert worden.
    ich bekenne, ich bin eine großer Zweiflerin und auch Gegnerin.
    Viel wichtiger ist es, dem Kind die eigene Sprache mitzugeben, durch viele Wortspiele, Musik, (!), etc.
    Das können Kinder SO nie mehr nachholen. Auch wenn es hier die Vorschullehrerin versuchte, manchen Kindern noch auf Dänisch à la Hoppe-hoppe-reiter etc. diese Art der Sprachvemrittlung nachzuholen, sie sagte selbst: Es geht nicht.
    Da fehlt dann oft viel - Sprachphantasie, Wortschatz, ein Gefühl für Zwischentöne und Facetten. DAS ist wichtig, wen nman später gut eine Fremdsprache beherrschen will.
    Und wer seine Muttersprache beherrscht, je variantenreicher, umso besser, der kann auch Sprachen lernen.
    das mit dem Zeitfenster ist gut und schön, aber selbst wir als Erwachsene haben doch noch recht gut die Sprache unseres neuen Landes gelernt - ich sehe fremdsprachenlernen im höheren Alter weniger eng als Fremdsprachelernen im KIGA.
    Da gibt es Wichtigeres für die Kinder als eine Fremdsprache.
    Bei Muttersprachen ist der Bezug da, es wird mit der Sprache gelebt, so wie ich sie in Dtld. angewendet hätte, tat ich das auch hier - wir leben mit den Sprachen, oft, wei les gar nicht anders geht.
    Alles andere ist künstlicher Quatsch.
    Aber da ich eh nur wenige, sehr, sehr wenige gelungene Beispiele kenne (2?), verliert sich das eh von selbst, weil Eltern schnell merken, daß Sprache mehr ist als das, was sie auf Englisch können, wenn sie sie selbst vermitteln sollen.
    Und ein paa rBrocken Englisch - pardon, die kann jeder ruckizucki im Radio lernen, dieser Sprache entgeht sowieso keiner.

    Die Frage nmach der Motivation, naja - und mit 4 Jahren ist der Anfang auch recht spät gemacht.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  6. #6
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Ich empfehle zur ersten Orientierung die "Ladykracher". Es gibt da einige Videos zur (mehrsprachigen) Erziehung auf youtube.
    Pippi27 und Wickeltisch gefällt dies.

  7. #7
    Charlotte_80 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Danke auf jeden Fall für Eure Tipps, Ratschläge und Gedanken zu diesem Thema!!

    Wir denken es ist nicht falsch unserem Kind frühzeitig auch andere Kulturen und Sprachen näher zu bringen. Das bedeutet nicht, dass es schon so früh eine Fremdsprache perfekt beherrschen muss aber wir reisen sehr viel und planen evtl. in den nächsten Jahren auch in ein englischsprachiges Land auszuwandern. Und ich denke in der heutigen Zeit kann es von Vorteil sein eine zweite Sprache zu beherrschen.

    VG Charlotte

  8. #8
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Zitat Zitat von Charlotte_80 Beitrag anzeigen
    Danke auf jeden Fall für Eure Tipps, Ratschläge und Gedanken zu diesem Thema!!

    Wir denken es ist nicht falsch unserem Kind frühzeitig auch andere Kulturen und Sprachen näher zu bringen. Das bedeutet nicht, dass es schon so früh eine Fremdsprache perfekt beherrschen muss aber wir reisen sehr viel und planen evtl. in den nächsten Jahren auch in ein englischsprachiges Land auszuwandern. Und ich denke in der heutigen Zeit kann es von Vorteil sein eine zweite Sprache zu beherrschen.

    VG Charlotte
    Beherrscht ihr als Eltern denn englisch so perfekt, um es eurer Tochter richtig beibringen zu können? Sprecht ihr zuhause untereinander Englisch?

  9. #9
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Natürlich sind Sprachen von Vorteil, aber darum spricht hier niemand mit seinen Kinder in einer anderen als der Umgebungssprache.
    Und was machst Du, wenn Dein Kind gar nicht sooo sprachlich begabt ist?
    Fremdsprache ist es nämlich immer - solange Ihr nicht in einem englischsprachigen Land lebt.
    Die paar Wörter aber, die Ihr ihm als fremdpsrache beibrnigen könntet, hat es ruckizucki mit Motivation (oder sogar ohne, schließlich sind die meisten Songs auf Englisch,d as Internet ist englisch etc.) drauf.
    Und selbst als Erwachsener lernt man Sprachen noch sehr gut - für was wir alle hier als bester Beweis dienen können.
    Gerade Englisch engeht man ja nun wirklich nirgends.
    Da ist eine gute Muttersprache mit Sprachphantasie, Rhythmus, Spiel viel wichtiger als eni paa rbvrocken Engsch.
    Und rein praktisch:
    Bei Euren älteren Kindern gestaltet sich das in der Tat anders als beim Baby - wie wollt Ihr es praktisch handhaben?
    Mit Baby englisch soprechen, dann übersetzen für die Große, aber die Mittlere darf raten, bis sie die paar Brocken auch versteht?
    Stelle ich mir wirklich harmonisch fürs Familienleben vor...(ironie-off)

    Ich gebe dem Projekt max. eine Woche - dann hören wir auch davon nichts mehr.
    Ich würde mich in der Tat freuen, mal von solchen gelungenen Aktionen über die Jahre zu hören, aber bis auf 1-2, die dann in der Pubertät schwierig wurden und die wirklich muttersprachlich für alle Kinder abliefen, kenne ich es kaum.
    Selbst die Frau, die mit mir entbunden hatte und NACH etlichen Jahren in Texas (und ncht etwa VOR einer EVTL. geplanten Auswanderung) Englisch mit dem Baby (ein anderes Kind gab es auch noch nicht, also diese Hürde fiel auch weg),reden wollte, wechselte schon am Wickeltisch im Krankenzimmer zu Dänisch - und ich wie es weiterging, dürft Ihr raten...

    Wie gesagt, macht Fingerspiele, Bewegungssprachspiele, albert sprachlich rum wie mit den "dre Chenesen met dem Kentrebeß etc. - das nützt dem Kind mehr und ist der beste Grundstock für Fremdsprachen jeder Art!.

    Meine Kinder sind heute erwachsen, ich spreche fließend Dänisch, aber ich würde sie niemals in Dänisch großziehen wollen -auch heute nicht. Es fehlt immer noch was an Nuancen, an Farbklang, an ... im Gegensatz zu MEINER MUTTERsprache.

    Man muß also gar nicht viel dagegen argumentieren, es erledigt sich von selbst.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  10. #10
    ssannah ist offline derzeit in den USA

    User Info Menu

    Standard Re: Zweisprachig erziehen - Tipps needed

    Falls ihr in den nächsten Jahren in ein englischsprachiges Land auswandern wollt, kann und wird das Kind Englisch als Umgebungssprache aufsaugen wie ein Schwamm (zumal die Integration von Nicht-Muttersprachlern z.B. in den USA viel besser ist, extra ESL Klassen etc). Da muss man keine formale Instruktion beginnen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
>
close