Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Prodigy ist offline newbie
    Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    35

    Standard Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Hallo...

    Hab hier nur ein ähnliches Thema gefunden,deshalb mal von mir konkreter gefragt.

    Wir haben Ende März ne süsse Maus bekommen,hatte danach 2 mal meine Regel,wir haben verhütet...und gehören wohl zu ner Quote,was das "versagen" angeht,denn ich bin in der 7 Woche ... ET wäre fast 1 Jahr nach meiner Maus ( sie ist am 27.März geboren,Termin wäre der 29.März).Ich bin, sagen wir mal so, grad etwas verzweifelt,da ich es eben zu früh empfinde...mit allem drum und dran. Nein,würde nie abtreiben,aber ich hätte gern etwas Zeit verstreichen lassen.
    Mein Partner freut sich,aber er hat eben nicht das körperliche,den nächtlichen Stress,den Tagesablauf und zu guter Letzt die Schmerzen von der Geburt,an die ich mich noch sehr gut erinnere.
    Es läuft grad alles paralell zu letzten Jahr ab,ausser, dass ich nicht arbeiten gehe...

    Ich hab echt Schiss,das alles nicht bewältigen zu können.

    Wie ist das zu schaffen? Nervlich?

    Wäre einfach mal schön Erfahrungen zu lesen...


    Danke schon mal

  2. #2
    Avatar von dark1981
    dark1981 ist offline schwarzer Schmetterling
    Registriert seit
    19.12.2009
    Beiträge
    450

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Das ging wirklich schnell...

    Eines vorweg,ich glaube nicht,das es einen perfekten Zeitpunkt für's zweite gibt.

    Ich kann nur sagen,das bei meinen zwei älteren geschwistern auch nur 14 Monate dazwischen liegen und ich hab auch mal meine Mutter gefragt,wie das so funktioniert hat(war noch die Zeit der nur Stoffwindeln) und sie meinte,man war einfach so im alltagstrott drin,das es schon irgent wie ging....

    Bin aber bei uns doch ganz froh,das wir ca. 20 Monate dazwischen haben.
    Ich seh mich jetzt schon mit Kugelbauch hinter unserem Zwerg ständig her rennen...

    Sei einfach zuversichtlich,das ihr den alltag schafft und mit ein wenig Unterstützung von außen mit Sicherheit! :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck:

  3. #3
    Prodigy ist offline newbie
    Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    35

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Danke...

    Stell mir schon die Gespräche mit Omas und Opas vor,es wird Kritik und Vorwürfe hageln.

    Ich habe auch in nem Ratgeber gelesen, dass es mal abgesehen von der körperl. Belastung eigentlich KEINEN Grund gibt, es ungewöhnlich zu halten."Verschobene Zwillinge" irgendwie.

    Nur,wie gesagt,ich habe Angst zu versagen,weil ich zu müde oder genervt sein könnte.Ok,unsere Maus ist echt ne Brave und Pflegeleichte,aber was ist, WENN ... es anders kommt,allein schon ein Baby mit Koliken oder ein Schreikind ?

    Ich will mich ja richtig freuen,aber ... ich heule nur noch rum und weiß nicht,was werden soll.

    Mein Partner meint nur "WIR schaffen das"

  4. #4
    Avatar von Gewitterkind
    Gewitterkind ist offline Immer gern hier.
    Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    4.779

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Zitat Zitat von Prodigy Beitrag anzeigen
    Danke...

    Stell mir schon die Gespräche mit Omas und Opas vor,es wird Kritik und Vorwürfe hageln.

    Ich habe auch in nem Ratgeber gelesen, dass es mal abgesehen von der körperl. Belastung eigentlich KEINEN Grund gibt, es ungewöhnlich zu halten."Verschobene Zwillinge" irgendwie.

    Nur,wie gesagt,ich habe Angst zu versagen,weil ich zu müde oder genervt sein könnte.Ok,unsere Maus ist echt ne Brave und Pflegeleichte,aber was ist, WENN ... es anders kommt,allein schon ein Baby mit Koliken oder ein Schreikind ?

    Ich will mich ja richtig freuen,aber ... ich heule nur noch rum und weiß nicht,was werden soll.

    Mein Partner meint nur "WIR schaffen das"
    Hallo :)

    Ohje, ich kann mir gut vorstellen, dass Du jetzt ganz schön durcheinander bist.

    Meine Mädels haben einen Abstand von 17 Monaten. Das ist natürlich deutlich mehr als Eure 12 Monate, aber immer noch das, was man unter einem sehr kurzen Abstand versteht.

    Die zweite Schwangerschaft empfand ich alles völlig unkompliziert, auch wenn ich zum Schluss hin total genervt war. Aber zumindest körperlich war alles in bester Ordnung.

    Das erste Jahr dann mit beiden war sehr anstrengend, aber irgendwie schaffbar. Bei uns kam noch erschwerend hinzu, dass mein Mann dank neuer Stelle sehr viel arbeiten musste und ich aus Mangel an Großeltern oder Babysitter allein für beide Kinder zuständig war.
    Und dann wurde es immer einfacher. Als die Kleine 10 Monate alt war, kam die Große in den Kindergarten, was die Situation deutlich angenehmer machte. Wäre das bei Euch auch möglich? Also eine U-3-Betreuung für das große Kind?

    Mittlerweile sind meine Kinder 4 1/4 und 2 3/4 Jahre alt und ich bin sehr froh, dass wir uns für diesen kurzen Abstand entschieden haben. Sie spielen meistens ganz toll und ausgiebig miteinander.
    Schön finden wir auch, dass wir quasi zwei Babyzeiten hintereinander hatten und nicht wie bei einem größeren Abstand irgendwann noch einmal von vorn anfangen mussten.

    Ja, es ist anstrengend. In der zweiten Schwangerschaft habe ich geglaubt, der Alltag mit Kleinkind und Baby würde mich an den Rand meiner Kräfte bringen. Ich bin also vom schlimmsten ausgegangen - und wurde überrascht, als dann doch nicht alles sooo wild war.

    Stünde ich noch einmal vor der Entscheidung, welchen Altersabnstand meine Kinder haben sollen, würde ich auf jeden Fall wieder einen kurzen wählen.

    Ich wünsche Dir eine angenehme Schwangerschaft und dass Du Dich auf Eure Nummer zwei ganz bald freuen kannst! :)

  5. #5
    Avatar von dark1981
    dark1981 ist offline schwarzer Schmetterling
    Registriert seit
    19.12.2009
    Beiträge
    450

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Was es mit sicherheit auch gibt,z.b. von der Krankenkasse eine Haushaltshife auch schon vor der Geburt des zweiten.

    Wir hatten uns auch frühzeitig für unseren Sohn bei einer Kinderkrippe angemeldet und hätten sogar schon ab diesem Jahr einen Platz bekommen. Wenn es mit dem 2ten nicht so schnell geklappt hätte(geht ja bei uns nur auf medizin. Weg) wäre ich erstmal wieder in die Arbeit.
    Aber jetzt kommt NR 2 und da uns 5 Tage Krippe doch zu viel erscheinen(auch wegen der Kosten),haben wir uns für 3 Tage à 5-6 Stunden für eine Tagesmutter entschieden.
    Die hat auch noch 2 andere Kinder in ähnlichem Alter zur Betreuung und so kann unser Sohn auch mit Gleichaltrigen schön spielen und ich hab vor der Geburt noch ein paar Stunden für mich und danach etwas mehr Ruhe mit dem 2ten...

    Vielleicht ist so was auch einen Gedanken für euch wert...

  6. #6
    Prodigy ist offline newbie
    Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    35

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Danke für die Antworten.

    Ich wollte Julia eigentlich nicht in eine Krippe geben,also das war eigentlich bevor ich wußte wieder schwanger zu sein.Oma&Opa wohnen ca.6km von uns entfernt und ich weiß, dass die einspringen,wenn sie es können.

    Wir leben hier auf dem Land und ich war bisher mit meinem Auto in dem 1 Kind flexibel,mit nem 2 Baby wird es da schon schwieriger,schon was den Transport betrifft.Zu uns kommt 1x in der Woche ne Putzfee und mein Partner könnte evtl auch Homeoffice machen.Wir müssen uns was überlegen,das ist klar.Vielleicht wirklich nach nem Babysitter suchen,auch wenn es "nur" zum spazieren gehen oder bespaßen ist.

    Vielleicht haben meine Gyn oder der Kinderarzt ein paar Tipps für mich ( die 2.Impfung steht an und am 19.8. wird mein Ergebnis "amtlich").

    Ich denke eben auch, dass es das erste halbe Jahr echt heftig werden kann.Danach ist es bestimmt ne schöne Zeit für die Geschwisterchen und ich denke auch mal so,der Wiedereinstieg in die Arbeit ist so auch irgendwie besser und, na ja frau wird ja nicht jünger.Würde ich noch 2 oder 3 Jahre warten,dann wäre die 40 ziemlich nah und so hab ich es zwar knapp , aber in einem "Abwasch",irgendwie.

    Ich frage mich immer noch,wie das passieren konnte.Mit Kondom.( damit verhüte ich seit 20Jahren fast ausschließlich).Ok,bin kein naiver Teenager,aber meine Gyn sagte noch bei der letzten Untersuchung"das wird ne heftige Regel,Eisen im haus haben und wenn es zu arg wird anrufen".Das war am 4.Juli.Da alle Anzeichen da waren,hab ich fest mit ner Blutung gerechnet und gewartet und es eben auf die Hormonumstellung geschoben.Bei Julchen hab ich den Test nach 2 Tagen nach Ausbleiben der Regel gemacht,weil ich wußte, dass da was los ist.

    Ich bin auf jeden Fall dankbar für Eure Erfahrungen,denn sie beruhigen mich doch.Und ich weiß, dass es andere auch schon geschafft haben. Auch mit schlechteren Vorraussetzungen ...


    LG

  7. #7
    Avatar von dark1981
    dark1981 ist offline schwarzer Schmetterling
    Registriert seit
    19.12.2009
    Beiträge
    450

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Zitat Zitat von Prodigy Beitrag anzeigen
    ... na ja frau wird ja nicht jünger.Würde ich noch 2 oder 3 Jahre warten,dann wäre die 40 ziemlich nah und so hab ich es zwar knapp , aber in einem "Abwasch",irgendwie.
    Da denke ich mir,so hat sich's die Natur wohl auch gedacht! Lieber schnell jetzt noch...

    Zitat Zitat von Prodigy Beitrag anzeigen
    ...Und ich weiß, dass es andere auch schon geschafft haben. Auch mit schlechteren Vorraussetzungen ...
    Unser Sohn war ein schreibaby und die ersten 4 Monate verdammt hart. Dann wurde es in kleinen Schritten gaaaanz langsam besser und seit er ca. 12 Monate alt ist,schläft er Nachts zu 99% durch(12-13h)! Das 1% ist nur wach werden durch sein zahnen,aber bei 4-6 Zähnen gleichzeitig auch kein wunder...

    Und trotzdem legen wir jetzt schon nach!

  8. #8
    Prodigy ist offline newbie
    Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    35

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Ok...also geht es dir nervlich ganz gut?

    Hmmm...wie bekommt man denn die Ticker hier rein? Bei mir klappt das nicht

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Meine beiden sind 13,5 Monate auseinander und es macht so viel Spaß, dass wir jetzt nochmal eines mit 17 Monaten Altersabstand bekommen.
    Die erste Zeit fand ich einfacher als momentan. Die Kleine hab ich mit auf die Krabbeldecke gelegt und mit dem "Großen" gespielt. Momentan will jeder das Spielzeug, was der andere grad hat und da wird geschubst und an den Haaren gezogen. Aber dafür sind es halt Geschwister. Man wächst in die Situation rein. Ist gibt immer Momente, da muss man sich entscheiden, wer grad Priorität hat und das kann kurzzeitig mal stressig werden. Aber eigentlich ist es nur so stressig, wie man es sich selber macht.
    Die SS fand ich anstrengend, was aber nicht wirklich an dem Bruder lag, sondern dass ich 10 Wochen Wehen hatte, mit einer Woche KH-Aufenthalt.
    Also freu dich drauf.

  10. #10
    Avatar von dark1981
    dark1981 ist offline schwarzer Schmetterling
    Registriert seit
    19.12.2009
    Beiträge
    450

    Standard Re: Gibt es nen "richtigen" Zeitpunkt fürs 2.Kind?

    Zitat Zitat von Prodigy Beitrag anzeigen
    Hmmm...wie bekommt man denn die Ticker hier rein? Bei mir klappt das nicht
    Bei mir hats nur geklappt,indem ich diesen Code blau markiert hab,dann kopiert und direkt in die Signatur eingefügt habe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •