Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    babynumber2 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.08.2012
    Beiträge
    1

    Standard 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Hi, ich habe mal eine Frage an die Mamas mit Sternengucker bei der ersten Geburt, wie lange hat es gedauert bei euch von der ersten Wehe,und welche Interventionen wurden gemacht ?
    Bei mir waren es 72 Stunden von den ersten richtig schmerzhaften Wehen(wirklich sauer aufs KH das die micht nicht ernst genommen haben)11 Stunden vor der Geburt haben die mich endlich im KH aufgenommen und 4 Stunden vor der Geburt hab ich dann Epidurial und dieses Einleitungsmedikament bekommen ,Saugglocke hat leider nicht geklappt und dann habe ich einen Schnitt bekommen und die Zange wurde benutzt. Bin besorgt das das 2.auch wieder komisch liegt, muss dazu sagen ich hatte/bekomme nur einen Ultrasound fuer mein 2. (wohne nicht in D und Vorsorge ist hier ein wenig anders) also vielleicht sollte ich einen Ultraschall in der 36.woche oder beantragen nur um zu sehen ob er richtig rumliegt. Und mich wuerde auch interessieren ob ihr vorher wusstest das euer Baby nach oben schaut oder das unter der Geburt herausgefunden habt.

  2. #2
    flerle ist offline Jungsmama
    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    690

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Ich hatte bei meinen beiden ältesten eine Einleitung wegen Wehenschwäche.
    Bei beiden hab ich 1 1/2 Tag gebraucht. Bei meinem Mittlersten stellte sich während der Geburt heraus, das er ein Sternengucker ist und hatte während der Geburtsphase Überwachungssensoren am Kopf.

    Also ich wußte nicht, das er ein Sternengucker war, auch das Geschlecht war bis kurz vor Geburt ein Rätsel. Und apropo Sternengucker, ein Träumer ist er.....

  3. #3
    mumimami ist offline enthusiast
    Registriert seit
    06.10.2012
    Beiträge
    249

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Wurde am Montag den 6. Feb um 10 uhr eingeleitet und kind war am Mittwoch den 8.feb um 5.30 da

    hatte schon gut einen Monat Wehen bevor eingeleitet wurde. Während der Austreibungsphase sagten sie er sei ein Sternchengucker und passt deshalb nicht raus. Folge Schnitt an drei Stellen und dann Glocke, als Glocke drin war hat er sich gedreht, Glocke wurde also doch nicht gebraucht. (Hätten die ruhig aber für sich behalten können, denn Glocke während einer Presswehe rein tut mehr weh als kind raus.) Ansonsten alles gut, würde auch wieder nen Sternchengucker nehmen. Meiner träumt auch sehr viel.

  4. #4
    Avatar von Tanja2409
    Tanja2409 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    7.425

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    auf dem US kann man das nicht sehen die bewegen sich ja auch immer noch, die hebamme kann das unter der geburt anhand der pfleilnaht am kopf sagen, ob sternengucker oder nicht.

    meine 3. tochter war auch ein sternengucker, oder auch nicht, sie wissen es nicht genau, jedenfalls lag sie vor der ersten presswehen als sternengucker da, aber dann ging alles so schnell und sie kam wie ne spirale raus, das die hebamme es nichtmehr sagen konnte, wohin sie jetzt ganz am schluss geschaut hat. länger gedauert hat die geburt aber nicht, einleitung um 9, erste spührbare wehen gegen 11, geboren um 13:40. meist geht die 2. geburt schneller als die erste.

  5. #5
    Avatar von -seestern-
    -seestern- ist offline 3 ist das neue 2!
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    4.488

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    so ziemlich genau 24h und ich hatte eine zeitlang das Gefühl da geht überhaupt nix voran...

    und nein, wir wussten es nicht (der FA erwähnte zwar mal, das war aber 2 Wochen vorher... danach hatte ich nur noch die Untersuchungen im KKH, da sagte keiner was)
    auch unter der Geburt hat man kaum was dazu gesagt.

    Allerdings sah mein Männe dem Kleinen bei der Geburt ins Gesichtchen (ich lag auf dem Rücken)...
    Mit Knutschkugel *6.6.11, Glückskeks *14.4.13 und kleiner Eisbärin *19.1.17

    *5.12.15 (SSW 5+1)


  6. #6
    mumimami ist offline enthusiast
    Registriert seit
    06.10.2012
    Beiträge
    249

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Irgendwie sind die Männer doch nanchmal zu beneiden. Frau quält sich und Mann sieht das Baby als erstes. Ich hätte bei meiner Geburt auch gerne zugeguckt und gesehen was da so weh tut. Nen Spiegel müsste es im Kreissaal geben.

  7. #7
    Avatar von -seestern-
    -seestern- ist offline 3 ist das neue 2!
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    4.488

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Zitat Zitat von mumimami Beitrag anzeigen
    Irgendwie sind die Männer doch nanchmal zu beneiden. Frau quält sich und Mann sieht das Baby als erstes. Ich hätte bei meiner Geburt auch gerne zugeguckt und gesehen was da so weh tut. Nen Spiegel müsste es im Kreissaal geben.
    so hab ich das noch gar nicht betrachtet...

    Allerdings im Nachhinein hab ich ihn um diesem Moment auch nicht unbedingt beneidet.
    Die Geburts dauerte wie geschrieben recht lange und zwischendrin äußtere ich auch den Gedanken, dass da nix geht und ob man denn nicht langsam mal über einen Kaiserschnitt nachdenken sollte
    andere fangen an zu schrieben - ich zu diskutieren

    In jedem Fall erzählte er mir im Nachhinein, dass der Kleine da ganz still und regungslos und mit geschlossenen Augen lag/ drin war... GsD hatte er nicht genug Zeit/ Gedanken darüber weiter nachzudenken...
    Hätte ich das gesehen hätte ich bestimmt Panik bekommen, dass der Kleine was hat oder irgendwas da nicht überstanden hat :(

    Obwohl er top fit war und den Ansgar mit 3 x 10 "absolvierte"... ist wohl die Schutzfunktion oder was weiß ich während der Geburt einfach still halten und im wahrsten Sinne des Wortes "Augen zu und durch"
    aber wenn man das nicht weiß und es das erste Kind ist
    Mit Knutschkugel *6.6.11, Glückskeks *14.4.13 und kleiner Eisbärin *19.1.17

    *5.12.15 (SSW 5+1)


  8. #8
    Sandra0710 ist offline Stranger
    Registriert seit
    12.11.2013
    Beiträge
    6

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Hallo ihr Lieben!
    Ich weiß seit letzter Woche, dass wir wieder schwanger sind und natürlich sind wir überglücklich.

    Auch unsere erste Tochter Meliah war eine Sternguckerin, dies wurde aber auch erst während der Geburt das erste Mal geäußert.
    Ich hatte um 3.20 Uhr einen Blasensprung, kurz vor 4 Uhr die erste leichte Wehe. Im Laufe des Vormittags aufgrund der mega Schmerzen erst eine, dann die zweite PDA. Die erste hat nicht richtig gesessen. Dann wurde der Sauerstoff im Köpfchen ueberprueft und die Aerzte haben versucht die Kleine noch zu drehen indem ich verschiedene Liegepositionen einnehmen sollte. Gegen 13.30 Uhr fiel dann die Entscheidung einen Kaiserschnitt zu machen. 14.15 waren wir im OP, 14.45 Uhr war Meliah mit lautem Geschrei auf der Welt :)) Alles in allem also knappe 12 Std. Ich denke da bin ich noch gut davongekommen :)
    Und auch unsere Tochter ist eine kleine Träumerin :))

  9. #9
    Zeitleserin ist offline Tratschtante
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    919

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Zitat Zitat von babynumber2 Beitrag anzeigen
    Hi, ich habe mal eine Frage an die Mamas mit Sternengucker bei der ersten Geburt, wie lange hat es gedauert bei euch von der ersten Wehe,und welche Interventionen wurden gemacht ?
    Bei mir waren es 72 Stunden von den ersten richtig schmerzhaften Wehen(wirklich sauer aufs KH das die micht nicht ernst genommen haben)11 Stunden vor der Geburt haben die mich endlich im KH aufgenommen und 4 Stunden vor der Geburt hab ich dann Epidurial und dieses Einleitungsmedikament bekommen ,Saugglocke hat leider nicht geklappt und dann habe ich einen Schnitt bekommen und die Zange wurde benutzt. Bin besorgt das das 2.auch wieder komisch liegt, muss dazu sagen ich hatte/bekomme nur einen Ultrasound fuer mein 2. (wohne nicht in D und Vorsorge ist hier ein wenig anders) also vielleicht sollte ich einen Ultraschall in der 36.woche oder beantragen nur um zu sehen ob er richtig rumliegt. Und mich wuerde auch interessieren ob ihr vorher wusstest das euer Baby nach oben schaut oder das unter der Geburt herausgefunden habt.
    Einleitungsmedis, Saugglocke und alles ohne PDA ??!?? Auah! Wenn das jetzt wieder nicht flott voran geht, würde ich mir an deiner Stelle schnell eine legen lassen - dass ist eine echte Erleichterung!!

  10. #10
    Avatar von JoMa12
    JoMa12 ist offline Mit 2 Mäusen an der Hand
    Registriert seit
    19.10.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard Re: 72 Stunden Aua /Sternengucker

    Ich war damals über den Termin und mich plagte bereits tagelang ein Nierenstau. So ließ ich mich an einem Samstag Morgen ins Krankenhaus fahren (konnte mich kaum bewegen). Dort sagte man mir, dass der Nierenstau alleine kein Grund für eine Einleitung sei. Muss dazu sagen, dass der Kleine nicht geburtsbereit war. Keine nennenswerten Wehen, Kind war auch noch nicht tief ins Becken gerutscht... Und so schickte man mich mit einem grünen Rezept für Buscopan wieder nachhause. Dort angekommen hielt ich es vielleicht 2 Stunden aus, die Tabletten wirkten nicht wirklich. Zurück im Krankenhaus hatte man nun Mitleid und wir beschlossen, einleiten zu lassen. Gegen 19 Uhr gabs die erste Testdosis Cytotec, kurz darauf musste ich mich übergeben. Die Einnahme musste also wiederholt werden. In der Nacht kam es zu ersten gut aushaltbaren Wehen, die mich aber dennoch am Schlafen hinderten. Gegen 8 die 2. Dosis. Die Wehen waren danach stärker. Um 12 gabs die 3. Dosis. Um Punkt 15 Uhr sprang die Fruchtblase und es setzten starke Wehen ein. Ohne Pause. Also ein Wehensturm. Muttermundwirksam waren sie aber dennoch nicht, es ging kaum voran. Gegen 19 Uhr war der Muttermund dann so weit geöffnet, dass eine PDA hätte gelegt werden können. Durch Nierenstau und Wehensturm hatte ich einfach keine Kraft mehr. Leider war der einzig diensthabende Anästhesist(in einer Klinik, in der im Jahr ca 3500 Kinder auf die Welt kommen!) gerade in eine Not-OP gegangen. Super. Dort war er dann gegen 20:00 Uhr wieder draußen. Juhuuu. Zu früh gefreut, eine Schwangere sei noch vor mir dran mit PDA. Gegen 20:30 Uhr war ich dann dran, schon bald wurde die PDA gesetzt, hat auch alles gut funktioniert. Leider ging es dann nicht wirklich schnell voran. Gegen 22 Uhr war dann aber wohl der Muttermund vollständig eröffnet. Und dann passierte nichts mehr. Pressen, Stellungswechsel (obwohl ich nicht aufstehen durfte)... Nichts half. Um ca 2:15 kam eine Ärztin rein, beratschlagte sich mit der Hebamme. Und da wurde beschlossen, dass der Kleine geholt wird. Um 2:41 war er dann da. Mein kleiner Sternengucker. Muss wohl irgendwann im Laufe der Geburtsphasen passiert sein, denn im Ultraschall schaute er noch in die richtige Richtung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •