Ergebnis 1 bis 8 von 8
Like Tree2gefällt dies
  • 1 Post By Mama19862004
  • 1 Post By Mirja78

Thema: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

  1. #1
    linebdp ist offline Veteran
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    1.262

    Standard Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    Hallo an alle,

    mich interessiert, wie ihr euer älteres Kind auf den Neuankömmling vorbereitet und was ihr schon für Ideen habt, wie ihr die Zeit mit dem ganz kleinen Baby/die Umstellung selbst bewältigt bzw. für das ältere Kind "erträglich" macht.

    Ich bin da noch nicht sehr weit in meinen Gedanken.

    Unsere bis dahin fast Vierjährige (sehr mamabezogen) weiß schon sehr lange von dem Baby, sie freut sich, wir gucken entsprechende Bücher an, wenn sie es wünscht, und diese thematisieren durchaus auch Eifersucht und Wut auf das neue Baby (aber immer mit einer guten Wendung :-) ). Sie nimmt nun langsam Anteil am Babybauch, streichelt ihn etc. Mehr machen wir im Moment nicht (bin in der 22. Woche).
    Eine Hebamme, mit der ich neulich sprach, empfahl, schon vor der Geburt des zweiten Kindes bestimmte Regelungen anzubahnen, die nachher den Alltag erleichtern - z.B. abwechselndes ins-Bett-bringen durch beide Eltern. Und sie empfahl, bestimmte Rituale auch nach der Geburt des Babys beizubehalten, z.B. abendliches Vorlesen, und prime Mama time für das Ältere einzuhalten.

    Was sind eure Gedanken dazu?

    Grüße
    linebdp

  2. #2
    Ela2011 ist offline wunschlos glücklich
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    4.345

    Standard Re: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    Die Idee ist natürlich gut.Ich hoffe,dass ich dann auch wirklich genügend mama zeit mit meiner Großen(dann 5) haben kann und das ich auch die Nerven dazu habe.Das einzige ,was ich mir bisher so vorgenommen habe ist sie viel mit einzubeziehen.Sprich beim Wickeln und anziehen,soweit es denn geht.Wenn ich dazu komme,werde ich mit ihr auch schon Nuckel usw einkaufen gehen.Wir haben ihr bereits im herbst ein komplett neues Mädchen -Zimmer spendiert,da sie auch in das grössere der beiden Kizimmer umziehen musste und ich es besser finde,wenn das weit vorher stattfindet.Nicht das es deswegen noch Ärger gibt.Schliesslich erbt der Kleine ja auch die alten Möbel.
    Abwechselnd ins bett bringen machen wir eh schon aber darin sehe ich auch nicht so das Problem.Dann kommt das Baby eben vorher oder nachher ins Bett oder sie hilft mir ,ihn ins Bett zu machen....
    Wie es dann aber letzendlich wirklich wird-keine Ahnung....

  3. #3
    Avatar von Mama19862004
    Mama19862004 ist offline Bazinga!
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    586

    Standard Re: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    Ich kann euch sagen, dass es anfänglich schon etwas organisatorisches Talent und Nerven erfordert alles unter einen Hut zu bekommen und viel Hilfe von Partner und Familie. Aber es ist machbar. Man sollte nicht überängstlich sein, wenn das Große den Kontakt zum kleinen sucht. Trotzdem immer ein Auge drauf haben. Je älter das baby wird desto mehr Aufgaben kann man übertragen. Unsere Große darf beispielsweise auch mal wickeln. Die Windel hängt dann zwar meistens auch halb acht und es landet garantiert nix drin, aber das macht nichts. In einem unbeobachteten Moment bringe ich das schnell in Ordnung. Genau wie eincremen, mit in die Badewanne, Wagen schieben, unsere hat auch eine Trage für ihr Puppe bekommen und und und. Sie liest ihrem Bruder auch vor oder singt etwas. Was wir natürlich immer ganz viel loben!!! Und wir ziehen klare Grenzen! Ihr Spielzeug umgehört IHR sie muss davon nichts angeben! Gilt auch für Kuscheltiere und ihr Zimmer.
    Wenn der kleine abends im Bett liegt, lege ich mich zu ihr und Sage etwas wie: Endlich haben wir großen unsere Ruhe... Dann freut sie sich meistens. Und wir spielen, lesen oder gucken auch mal fern, je nachdem wir geschafft ich bin

    Wir haben ihr während der Schwangerschaft "wie ist es, wenn ein baby kommt" vorgelesen, sie hat meinen Bauch bemalt, den Bauch besungen, eingecremt, war bei Ultraschalluntersuchungen dabei (feindiagnostik war besonders spanendend) und ich habe auch viel Kontakt zu Lehrerin gehabt, um zu wissen, ob es Veränderungen im Sozialverhalten gibt. Fakt ist, ein neues Familienmitglied ist immer etwas neues, spannendes, aufregendes und da sie nicht wissen, was auf sie zukommt evt auch etwas wovor man sich fürchten könnte. Viel guter Zuspruch, Lob und einbeziehen!!! Wir sind damit super gefahren, bisher hatten wir noch keine Eifersuchtsprobleme ... Aber meine ist ja auch schon wirklich groß..., ich wünsche euch alles Gute und das klappt schon. Ein Geschwisterliebe ist etwas wundervolles! Und muss wie alles andere auch, erstmal wachsen. Fordert nicht zu viel Verständnis, ... Wir haben unserer Tochter auch klar gesagt, wenn ihr der kleine mal richtig auf die Nerven geht, oder Mama und Papa doof gehandelt haben, ob ihrem Augen, darf sie das klipp und klar sagen ... Entweder müssen wir einlenken oder es ihr erklären. Aber es gibt KEINEN Ärger. So und nun eine schöne kugelzeit und 3. Advent.
    LaLuzAzul gefällt dies

  4. #4
    KleineWurm ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    1.782

    Standard Re: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    Wir haben von Anfang an Nils mit eingebunden und ihm erklärt, dass mein Bauch nun langsam immer dicker und größer wird, weil ein Baby darin groß wird. Wir haben entsprechende kindgerechte Bücher (2) besorgt und lesen sie, wenn er das möchte. Um ihm zu zeigen, wie dick ich werden kann, habe ich schon mehrfach den Gipsbauch von Nils Schwangerschaft vorgehalten und er war sehr erstaunt. Er horcht manchmal schon an meinem Bauch, ob er sein Geschwisterchen hören kann, sagt dann aber, "nein, Baby muss erst noch größer wachsen"
    Wir reden viel darüber, wobei er mithelfen kann, wenn das 2. Kind da ist und fragen ihn auch einfach mal, was er denn machen würde. Da kommen viele Gedanken und Ideen von Nils daher, mit denen wir garnicht gerechnet haben, wie zb. für das Baby ein Kaminfeuer anmachen, damit es schön warm ist oder mit dem Baby baden, damit es nicht allein spielen muss
    Mehr machen wir hier eigentlich nicht. Aber scheinbar muss es das auch nicht, bisher läuft alles ziemlich gut und Nils freut sich sehr auf sein Geschwisterchen. Wie es dann mal mit Eifersucht und Neid sein wird oder Zorn warten wir einfach ab. Ich glaube nicht, dass es viel bringt, im Vorfeld darüber zu sinnieren, das muss in der Situation geklärt werden...
    Mutter: Engel kann man nicht sehen, Kleines...
    Kind: Aber Mama, ich sehe Dich doch jeden Tag!


    Äffchen 12.10.2009

    http://www.eltern.de/forenticker/show/10134

  5. #5
    Mirja78 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    320

    Standard Re: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    @Mama1986... : Krass... !

    Meine Theorie ist ja eigentlich, dass je mehr Brimborium man um das Baby macht, desto "bedrohlicher" wird es vom älteren Geschwisterchen empfunden, bzw. muss es dem Kind - je nach Alter - ja vorkommen als schlüge ne Bombe ein, der Alltag stehe Kopf oder sonst was.

    Bei uns ist es so, dass unsere beiden "wissen", dass noch ein Baby kommt, wir haben uns Fotos aus ihrer Babyzeit angeguckt, ihre Fragen werden beantwortet und ansonsten ist das völlig normal und unspektakulär. Ich werde jetzt nicht im Vorfeld ne Psychotherapie machen oder so tun als würde ein Ufo landen..
    Houla gefällt dies
    LG von Mirja mit J. *4/09 und S. *6/10 und M. *2/13
    Gartenberatung erforderlich? PN! :)

    http://lb1m.lilypie.com/qmf7p1.png

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    Hallo,

    ich bin jetzt in der 13. Woche und bei der Geburt wird meine große Tochter 22 Monate alt sein.

    Momentan würde sie es noch nicht verstehen wenn ich ihr sagen würde ein Geschwisterchen kommt.

    Aber wie ist es denn bis dahin? Kann ich ihr das mit sagen wir mal 21 Monaten irgendwie erklären was das heisst oder sie darauf vorbereiten?

    Vielleicht hat damit jemand Erfahrungen von euch und kann mal erzählen wie es so war.

    Wäre sie schon älter wäre das einfacher ihr das zu erklären aber bei nem Abstand von 22 Monaten?

    Danke euch schon mal!

  7. #7
    eckenhocker ist offline Member
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    132

    Standard Re: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    Unser dann großer wird zur Geburt fast 3 Jahre alt sein.
    Wir haben und machen um das Baby kein überschwingliches Theater, da ich auch denke, je mehr umso größer ist dann vielleicht sein Angst nicht mehr unser Mäuschen zu sein.?
    Irgentwann mußten wir halt mal damit anfangen, ihm zu erklären, dass er nicht mehr ständig auf Mama´s Bauch rumturnen oder Mama ihn irgentwann nicht mehr tragen kann. Das fand er von Anfang an spannend und nun ist er momentan ein völlig stolzer großer Bruder! Mal sehn wie lange dann seine Freude andauert, wenn er merkt, dass das Baby eben nicht alles gleich das lernen und machen kann, wie er sich das nun vorstellt.?
    Wir reden aber nicht ständig drüber, wenn dann erzählt er ganz von alleine davon und das ist auch gut so.

  8. #8
    Majetta ist gerade online addict
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    614

    Standard Re: Wie bereitet ihr das erstgeborene Kind auf das Geschwisterchen vor?

    Unser Sohn war ziemlich genau 2 Jahre,als sich Nachwuchs ankündigte (mittlerweile bin ich in der 33 Woche).
    Wir haben ihm dann in der 11. Woche (kurz vor Weihnachten, wo es sich vor dem Rest der Familie nicht hätte verbergen lassen) mit Hilfe des Buches "Wir sind jetzt vier" erklärt und ihm erzählt, dass in meinem Bauch auch ein Baby wächst und er jetzt beim Toben etc. etwas vorsichtiger sein soll. Im Anschluss durfte er es dann den Großeltern etc. erzählen.
    Ich würde es auch mit einem Buch versuchen es ihr anhand der Geschichte zu erzählen, bzw. falls es in deinem Freundeskreis oder in der Verwandtschaft Babys gibt, würde ich sie damit zusammenbringen und ihr erklären, dass ihr auch bald ein Baby habt.
    Ggf. kannst du mit ihr anhand einer Puppe/eines Kuscheltiers "Baby" spielen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •