Hallo liebe Mitschwangeren oder junge Eltern,

ich habe für meine kleine werdende Familie (ET im Juni, ein älteres Bonus-Teilzeitkind) schon seit langem einen Kurzurlaub vom 5.-10.8. geplant, der jetzt aber wegen zu geringer Teilnehmerzahl auf der Kippe steht.

Da ich mir aber sicher bin, dass es noch viele weitere Eltern oder Demnächsteltern da draußen gibt, die an eben so einem Urlaub interessiert sein könnten, möchte ich kurz über den Urlaub informieren. Wer denkt, es könnte was für sich sein, bitte per PN melden. Ich möchte nicht gegen die Forenregeln verstoßen und Links posten, die als Werbung interpretiert werden könnten.

Seit dem Beginn meiner Schwangerschaft beschäftige ich mit mit Attachment Parenting. Das heißt, ich habe für mich beschlossen, mein Kind so lange als möglich zu stillen (wenn es geht), es immer bei mir zu tragen und ein Familienbett zu probieren - u.a. Nun bin ich eine werdende Erstlingsmama mit Ideen, die so im Familienumfeld relativ neu sind und bei dessen praktischer Umsetzung ich wenig konstruktive Hilfe erwarten kann bzw. es ist anzunehmen, dass im Alltag vieles nicht so funktioniert, wie man es sich denkt. Vorallem, wenn noch dazu ein älteres Kind da ist, dass auch - mit Recht - Aufmerksamkeit und Beschäftigung fordert und bekommen soll.

Der Urlaub ist ein von Privatleuten (nicht mir, ich möchte nur gerne mitfahren) organisiertes Camp (eines von 3, die anderen beiden sind ausgebucht) in einem Tipi-Lager in Österreich mit einer Maximalzahl an Erwachsenen von 20 Personen + den halt jeweils dazu gehörenden Kindern (u. 18). Es wird von einer Still- und Trageberaterin und einem in Wildnisleben erfahrenen Mann organisiert. Der Ablauf ist so geplant, dass es vormittags jeweils eines von 5 Seminaren/Workshops á ca. 3 h gibt zu den Themen: Stillen, Tragen, Abhalten/Windelfrei, Familienbett, Betreuung/Familienleben. Währenddessen tobt der oben erwähnte männliche Betreuer mit den älteren Kiddis durch den Wald und gibt nachmittags Kurse in Wildnistechniken für alle. Abends sind gemütliche Lagerfeuer geplant.
Auf dem Gelände des Camps gibt es auch eine Bogenschieß-Anlage und ich denke mal, die Eigentümer des Tipi-Lagers bieten sicher auch gerne eigene Unternehmungen an.
Wer selber googeln möchte, findet Informationen und Anmeldungen (1.6. ist Anmeldeschluss) unter 'Artgerecht Camp'.

Es ist also sowohl für Jungmuttis oder werdende Muttis und Vatis als auch für deren ältere Geschwister ganz viel dabei und unser Großer freut sich schon ganz doll auf das Camp. Ich hoffe, es finden sich noch mehr Teilnehmer, dass ich ihm nicht absagen muss.

Liebe Grüße
Marandi