Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mialiesa ist offline Stranger
    Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    15

    Standard schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Hallo zusammen,
    vermutlich sollte ich es einfach auf die Hormone schieben. Ich bin in der 8. SSW und es ist das totale Wunschkind! Aber sobald ich zur Ruhe komme kreisen meine Gedanken. Hoffentlich schafft mein Körper eine 2. Schwangerschaft... unser Sohn ist noch so klein... hoffentlich kommt er damit zurecht, dass es bald ein Geschwisterchen gibt, er ist dann erst knapp 2 Jahre alt,... was sagt mein Chef, dass ich direkt in die nächste Elternzeit wechsel.... schaffe ich 2 Kinder und Haushalt und komme selber nicht zu kurz...
    Das ist alles so bescheuert! Eigentlich bin ich total froh, nochmal schwanger sein zu dürfen. Habe mir immer 2 Kinder gewünscht. Aber diese Gedanken halten mich davon ab, einfach nur glücklich und dankbar zu sein. Kennt das jemand? Hört das bald auf?

  2. #2
    Avatar von Eli123
    Eli123 ist offline Member
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    107

    Standard Re: schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Hallo Mialiesa,
    mir gehts genau wie dir, unser Baby ist jetzt fast 4 Monate alt und wird bei der Geburt des nächsten erst 11 Monate sein. Ich habe mir immer mehrere Kinder gewünscht und müsste eigentlich platzen vor Glück, dass es so schnell wieder geklappt hat. Aber ich habe ab und zu ähnliche Gedanken wie du.
    Meine erste SS hat mir nicht viel Spass gemacht, ich hatte immer Angst dass irgendwas passieren könnte. Hatte davor nämlich eine Fehlgeburt und meine FÄ hat mich auch nicht besonders ermutigt, immer nur so "Tja, wir müssen eben abwarten..." Das war nicht sehr aufmunternd In dieser Hinsicht bin ich dieses Mal zwar entspannter, denn die SS ist im Endeffekt gut gegangen und dem Baby geht es super.
    Ich wundere mich auch oft wieviel Geduld ich plötzlich haben kann und wie wenig Schlaf ich brauche.. Oft schreit sie die halbe Nacht, das macht mir gar nichts aus, dann schlafe ich eben am Vormittag länger, wenn sie auch schläft. Aber das ist nicht mehr so leicht, wenn das neue Baby da ist und die "Große" dann schon ihren Ablauf hat und den ganzen Tag wach ist. Davor habe ich wirklich Angst. Mein Mann wird vermutlich den ersten Monat nach der Geburt Elternzeit nehmen um mir zu helfen, aber das ist ja nur ein Monat.. und dann stehe ich da, darüber mache ich mir momentan die meisten Gedanken.

    Klar kann man es auf die Hormone schieben, aber solche Ängste und Gedanken sind doch normal und werden wohl immer wieder kommen. Ich denke dann immer, jetzt ist es eh schon so und wir sollten glücklich sein dass wir so schnell ein zweites Kind bekommen. Wie es dann läuft, sehen wir schon, stürzen wir uns einfach mal ins Abenteuer
    * (AS 25.03.2013/7.SSW) für immer fest im Herzen

    http://www.eltern.de/forenticker/show/19587

  3. #3
    jomolhari ist offline Stranger
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    10

    Standard Re: schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Hallo Mialisa,
    ich glaube, daß es hilft, wenn das große Kind stundenweise bei einer Tagesmutter ist, falls das für Euch geht. Das trägt sehr zur Entspannung bei und ist auch für das große Kind schön. Abgesehen davon finde ich Deine Gedanken komplett normal.
    Grüße,
    Jom

  4. #4
    mausi1990 ist offline Januarmäuschen '13 <3
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    4.670

    Standard Re: schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Hallo

    Ich bin zwar erst am Anfang, doch auch ich mache mir Gedanken.
    Der kleine kam am 6.1.2013 zur Welt, ET fürs zweite ist 1.1.2915
    Er ist dann im besten fall also auch 23-24 Monate alt
    Er geht aber ab diesem August in die Krippe, trotzdem frage ich mich, wie es wird, wenn man den ganzen Tag mit 2 Kindern alleine ist, denn mein Mann ist bis zu 10 Stunden außer Haus am Tag
    Aber ich sehe es momentan als "Abenteuer" und freue mich einfach nur tierisch darauf :)
    Andere haben es auch geschafft, dann kriege ich das auch hin
    Und ich habe eine Riesen Familie hinter mir, die uns immer hilft wenn wir Hilfe brauchen
    Mein Mann freut sich schon riesig, er ist sooo stolz und erzählt jetzt schon, wie sehr er sich freut mit beiden Kindern spazieren zu gehen, einkaufen zu gehen und überhaupt alles mit 2 Kindern zu machen :)
    6.01.2013~~> Kleine Maus ist da (ca 4 Wochen zu früh)
    30.11.2014~~> kleiner mäuserich ist da (5 Wochen zu früh)
    6.02.2017~~> kleine Prinzessin ist da (2 Wochen zu früh)
    http://davf.daisypath.com/Xi0fp2.png

    http://lpmf.lilypie.com/XSWCp2.png

    http://www.eltern.de/forenticker/show/28085

  5. #5
    MamaNov2004 ist offline old hand
    Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    1.175

    Standard Re: schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Ich hatte diese Gedanken in meiner 2.SSW auch.
    Unsere kleine Zuckerschnute ist ein absolutes Wunschkind, auf das wir lange warten mussten! Trotzdem hatte ich in der 7.SSW ein totales Depri-Loch, wo ich nur noch geweint habe und mich gefragt habe, ob es die richtige Entscheidung war und wie mein Sohn mit der "Konkurrenz" zurecht kommen wird, wenn er solange alleine war (obwohl er sich von Herzen ein Geschwisterchen gewünscht hat)!
    Ich habe es mir dann zugestanden viel zu weinen und habe viel mit meinem Mann und meiner Mama geredet.
    Nach ein paar Tagen war der ganze Spuk vorbei und das Riesenglücksgefühl, das ich beim positiven Schwangerschaftstest hatte, kam wieder zurück!
    Heute kann ich sagen: Keine Befürchtung hat sich bestätigt!!! :-)

  6. #6
    GuertlMa ist offline Member
    Registriert seit
    27.10.2010
    Beiträge
    168

    Standard Re: schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Hallo, ich habe bereits zwei Kinder (6 und 2,5) und erwarte derzeit mein drittes Kind. Ich hatte all diese Gedanken bei meinem zweiten Kind auch und verstehe das gut. Das erste Kind ist so etwas Besonderes und alles ist neu und man investiert all seine Gefühle, Zeit und Gedanken in dieses eine Kind...Da kann man sich zunächst nur schwer vorstellen, dass man das auch zwei Kindern gleichzeitig geben kann. Ich dachte auch, meine Maus erleidet ein Traum, wenn auf einmal ein Zwerg da ist, der auch viel Aufmerksamkeit benötigt. Die ersten Tage nach der Entbindung hatte ich auch solch einen "herrlichen" Babyblues, dass ich mir eingeredet habe, meine große Maus würde jetzt unter Liebesentzug leiden und die innige Bindung zwischen uns verloren gehen. Ich fühlte mich schrecklich.

    So war das alles aber gar nicht. Natürlich braucht man gerade in den ersten 2-3 Monaten einfach Zeit, sich an das neue Familiengefüge zu gewöhnen. Für das erste Kind wird dann auch der Papa noch einmal eine wichtigere Bezugsperson, wenn sich Mama um das Baby kümmert. Aber alle haben sich schnell in die neue Familienkonstellation eingefunden und dann konnte man es sich auf einmal gar nicht mehr anders vorstellen. Jetzt ist der Zwerg so ein lieber kleiner Bruder und die beiden spielen so viel miteinander, machen jeden Quatsch zusammen und die Maus hilft ihm, wo sie kann etc. Diese innige Beziehung zu ihrem kleinen Bruder würde sie nicht erleben können, wenn er nicht da wäre und sie ein Einzelkind geblieben wäre. Ich denke, da würde ihr eine ganze Welt fehlen....
    http://www.eltern.de/forenticker/show/22549

    zwei Kinder (6 und 2,5 Jahre)


    ------------------------------------------------------------------------

    September: Tschüß Pille
    1. ÜZ 26.09. - 25.10. 30 Tage
    2. ÜZ 26.10. - 21.11. 27 Tage
    3. ÜZ 22.11. - 19.12. 28 Tage
    4. ÜZ 20.12. - 15.01. 27 Tage
    5. ÜZ 16.01. -

  7. #7
    Avatar von Anni-30-
    Anni-30- ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    56

    Standard Re: schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Das ist glaube ich ganz normal. Ich denke, dass man das immer denken wird. Lass dich drauf ein und versuche dich zu entspannen. Rede mit deiner Hebamme über deine Sorgen. ISe kann dir vielleicht helfen.
    Die liebende Mutter bringt ihrem Kind das Laufen bei. Sie ist gerade so weit von ihm entfernt, daß sie es nicht mehr halten kann. Sie streckt ihre Arme aus; ihr Gesicht wirkt ermutigend. Das Kind strebt ständig nach einer Zuflucht in Mamas Armen, ohne auch nur zu ahnen, daß es im gleichen Augenblick den Beweis erbringt, daß es auch ohne sie auskommt.

    Søren Aabye Kierkegaard (1813 – 1855)


    http://www.eltern.de/forenticker/show/23596

  8. #8
    Avatar von MissElla
    MissElla ist offline Stolze Mama
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    297

    Standard Re: schwanger mit dem 2. meine Gedanken verunsichern mich

    Hallo!

    Also ich kenne diese Gedanken zum Teil auch. Mein Großer wird gut 2 Jahre alt sein wenn das 2. kommt. Keine Ahnung was er davon halten wird. Ich bin gespannt und hoffe. Davor habe ich noch die wenigste Angst. Ich glaube das Wickeln wird er toll finde und immer dabei sein. Das sieht man bei Freunden wenn da ein Kind gewickelt wird. Momentan versuche ich bis August zu kommen. Denn obwohl ich traurig bin dass unsere innige Zweisamkeit dann vorbei ist, freue ich mich auf das bisschen Zeit vormittags für mich. Viel mehr Angst macht mir die Geburt. Denn diesmal ist meine Hebi nicht dabei. Der Große kam früher nach Blasensprung. Tolle Geburt und es hat auch alles gepasst, aber diesmal ist eben noch ein Kind hier. Mein Mann hat die Stelle gewechselt und braucht länger bis nach Hause. Die letzte Geburt ging schnell...schaffen wir das alles in der Zeit? Was wird mit dem Großen. Wir haben hier niemanden der helfen kann. Meine Schwiegereltern wollen kommen aber die brauchen 4h und können nicht sicherheitshalber 1 Monat eher kommen. Wie wird es im Kreißsaal ohne meine Hebi? Kann mein Mann mich wirklich gut vertreten, wenn ichs nicht mehr kann? Werde ich mein 2. Kind genauso lieben wie das erste? Werde ich das erste womöglich vernachlässigen? Wie überstehe ich das Wochenbett. Mein Mann kann diesmal nicht von zuhause aus arbeiten. Kann ich das ab wenn hier ständig ne Haushaltshilfe rumspringt, mache ich wieder zu schnell zuviel? Wird das Kind diesmal besser trinken? Du siehst...Gedanken über Gedanken! Immer wieder sag ich mir dann. Alles was planbar ist haben wir geplant und besprochen und der Rest kommt wie er kommt. Das heißt mein Mann macht sich gar keine Gedanken. Leider! Deshalb fühle ich mich da manchmal sehr allein. Und auch die Hebi kann mir diese Ängste nicht wirklich nehmen. Deshalb halte ich mich an den Satz dass ja nunmal kommt wie es soll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •