Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Hera14 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1

    Standard Panik vor der Geburt

    Hallo

    Bin ganz neu hier.

    Bin nach 10 Jahren nochmal Schwanger mit dem zweiten Kind und ich hab so ne Panik vor der Geburt im August auch wenn ich mich auf die kleine freue.
    Muss dazu noch sagen das bei mir 2011 eine Angststörung und Depressionen ausgebrochen sind und die Angst auch viel davon kommt.
    Bei meinem ersten Kind verlief alles super. In knapp 4 einhalb Stunden war er da.
    Glaube was mir am meisten Angst macht ist das ungewisse wie der verlauf der Geburt wird u.s.w.
    Es gibt zwar wenn es garnicht anders geht auch die PDA aber auch davor hab ich mega Angst. Ich dreh noch durch. Gibt es hier vieleicht welche denen es auch so geht. Oder habt ihr tipps für mich wie ich mich Beruhigen kann? Bin für jede Antwort dankbar

    Lg Hera14

  2. #2
    eostre ist offline addict
    Registriert seit
    14.07.2013
    Beiträge
    500

    Standard Re: Panik vor der Geburt

    Ich war auch völlig panisch, weil ich die erste Geburt als sehr schlimm empfand.
    Aber beim zweiten ging es erstaunlich gut weil ich ja wusste was kommt und was ich zu tun habe.
    Du hast es schon einmal geschafft, dieses mal schaffst du es auch.

  3. #3
    kroetenvieh ist offline old hand
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    892

    Standard Re: Panik vor der Geburt

    Wie wäre es, auf die Schnelle noch zu versuchen, eine Beleghebamme zu bekommen (vielleicht hast Du ja Glück?)...mir hilft das Bewusstsein, die Kontrolle über die Situation zu haben, dh für mich, dass Menschen mit im Raum sind, die wissen, was ich in dieser Ausnahmesituation möchte und was nicht und denen ich genug vertraue, um zu wissen, dass die das auch respektieren werden...hatte bei K1 eine nicht ganz so schöne Geburt und habe daraufhin bei den beiden anderen dafür gesorgt, dass ich ernst genommen werde. Und siehe da: Obwohl es dieselben Probleme anatomisch gesehen gab, hat es wunderbar geklappt...
    Auch sonst würde ich Dir dringend raten, Dir eine Hebamme für die Vorsorgen zu suchen, die auch über Deine psychischen Probleme Bescheid weiss und sich Zeit nehmen und mit Dir die Geburt planen kann...solltest Du das Gefühl haben, dass die Angststörung und die Depression wieder schlimmer werden, würde ich mich zusätzlich an die Therapeutin von 2011 wenden, falls Du damals mit dem/derjenigen gut klar gekommen bist.....

  4. #4
    Avatar von Anni-30-
    Anni-30- ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    56

    Standard Re: Panik vor der Geburt

    Rede mit deiner Hebamme darüber. Sie kann dir vielleicht helfen. Du bist damit nicht alleine! :)
    Die liebende Mutter bringt ihrem Kind das Laufen bei. Sie ist gerade so weit von ihm entfernt, daß sie es nicht mehr halten kann. Sie streckt ihre Arme aus; ihr Gesicht wirkt ermutigend. Das Kind strebt ständig nach einer Zuflucht in Mamas Armen, ohne auch nur zu ahnen, daß es im gleichen Augenblick den Beweis erbringt, daß es auch ohne sie auskommt.

    Søren Aabye Kierkegaard (1813 – 1855)


    http://www.eltern.de/forenticker/show/23596

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •