Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Dalmatinermama ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.07.2014
    Beiträge
    1

    Standard Nur Probleme in der zweiten Schwangerschaft

    Hallo, ich bin neu im Forum und brauche euren Rat. Ich bin 28, habe einen 4 jährigen Sohn und bin nun nach einer operierten eileiterschwangerschaft mit unserem zweiten Kind schwanger. Die erste Schwangerschaft verlief ohne Probleme, nur am Ende wurde es nach einem Geburtsstillstand ein Kaiserschnitt. Beim zweiten Kind ist alles anders. Von Anfang an starke Übelkeit, nicht auszuhaltende Rückenschmerzen, Kopfschmerzen. Mittlerweile bin ich in der 18. schwangerschaftswoche. Die ersten Wehwechen sind weg, nun regelmäßig Schmerzen in den Bändern, scheideninfektion, pilzinfektion, unterleibsschmerzen. Dies wurde von der Ärztin behandelt. Nun, eine Woche danach Schmerzen nach dem wasserlassen, durchfall. Urinprobe ohne Befund. Was kann das denn jetzt sein? Hatte vor der Schwangerschaft häufig harnwegsinfektionen und nehme seitdem prophylaktisch cranberrytabletten. Ich denke nur noch ans Baby und hoffe, dass es das alles nicht so mitbekommt. Hoffe jemand hat einen Rat..

  2. #2
    BeSe ist offline glückliche 2fach-Mama
    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    880

    Standard Re: Nur Probleme in der zweiten Schwangerschaft

    Hallo Dalmatinermama,

    das klingt doch ziemlich normal - da mach dir mal keine Sorgen! Dein Baby liegt geschützt und bekommt nix von alledem mit - nur von dem Stress, den du dir selber machst. Also einfach mal entspannt durchatmen!

    Ich hätte selbst auch gesagt, ich hatte eine unkomplizierte 1. SS - bis ich in der 24. SSW als Notfall ins KH kam und mein Schlumpf in der 28. SSW per Kaiserschnitt zur Welt kam. Nun bin ich natürlich bei allem bissi vorsichtiger. Übelkeit war bei beiden SS nur am Anfang - und das relativ wenig, von daher hinnehmbar... mir tut aber mein Steiß von Anfang an höllisch weh, Scheiden-, Pilz- und Harnwegsinfektionen hab ich quasi dauerhaft (in der SS bisher nur 1x Urin ohne Befund!) Bekomme also permanent irgendwelche Cranberrysachen (Tabletten fand ich ni so ideal, das lösliche Pulver zum Trinken aber scho), Scheidenzäpfchen und Cremes... abgesehen davon war bei mir natürlich wieder die Befürchtung einer Frühgeburt da, also vorsorglich ins KH zum MuMu-Verschluss. Seitdem (16. SSW) habe ich auch ein Beschäftigungsverbot und liege zu Hause rum. Vor kurzem war ich wg. regelmäßiger vorzeitiger Wehen auch ne WO in der Klinik und hab vorsorglich die Lungenreife für die kleine Maus bekommen... nebenbei habe ich natürlich auch noch SS-Diabetes ...

    ABER: meiner Prinzessin geht es gut. Sie strampelt doll rum und quält mich damit scho ganz schön... Wichtig is einfach deine innere Haltung, dass du dir Auszeiten und viel Ruhe und Entspannung gönnst! Denk daran, du wirst permanent von deinem FA und ggfs. schon deiner Hebamme betreut - und auch wenn es derzeit für dich problematisch erscheint, solange du deinem Arzt vertraust, kannst du auch darafu vertrauen, dass es deinem Kind gut geht! Alles Gute euch!
    Sohnemann 1 geboren am 31.12.2012 in der 28. SSW
    Töchterchen 2 geboren am 18.09.2014 in der 41. SSW

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •