Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Josu2781 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Hallo ihr Lieben,
    ich bräuchte mal euren Rat bzw. eure Erfahrungen.
    Ich wünsche mir ein zweites Kind, bin mir aber total unsicher ob ich das alles schaffe.

    Kurz zu meiner Geschichte:
    Unser Räuber ist jetzt 3 Jahre alt. Die Schwangerschaft war eigentlich ok, aber die Geburt eine absolute Katastrophe!
    Ich hatte einen vorzeigigen Blasensprung und dann eine Sturzgeburt. Dabei sind mein Sohn und ich sehr schwer verletzt worden.
    Ich konnte fast 12 Wochen nur liegen, war über ein Jahr Stuhlinkoninent und hatte ein Schreibaby, weil mir niemand glaubte das mit unserem Sohn was nicht stimmt. Er hatte sich einen Wirbel ausgerenkt und hatte massive Schmerzen.
    Stillen konnte es deswegen auch kaum, weil er nicht richtig trinken konnte.
    Er hatte Hunger und Schmerzen, ich hatte Schmerzen, er hat geschrien und ich nur geweint.
    Es war die Hölle!

    Für mich war klar: nie wieder!!!

    Nun wünsche ich mir doch ein 2. Kind.
    Ich fühle mich irgendwie um die Babyzeit betrogen und wünsche mir eine schöne Zeit.

    Das würde dann ein geplanter Kaiserschnitt. Natürlich kann ich nicht mehr entbinden.

    Aber ich habe auch sooo Angst davor, dass es wieder dermaßen schief geht. Das würde ich nicht nochmal schaffen.

    Ist es jemanden ähnlich ergangen?
    Wie ist das mit dem Kaiserschnitt?
    Was würdet ihr mir raten?

  2. #2
    Avatar von Lelale86
    Lelale86 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Hallo Josu!
    Es tut mir sehr leid, was ihr beide durchgemacht habt!!

    Ich kann dir nur meine Erfahrung vom Kaiserschnitt berichten.
    Er war nicht geplant, mein Kleiner wollte nicht ins Becken rutschen, deswegen ging auch alles ziemlich schnell.

    Alles erfolgte problemlos und als wir den ersten Schrei hörten, haben mein Mann und ich auch vor Freude geweint, der Kleine war nur kurz weg und dann bei mir!

    Als die Betäubung nachlies fingen die Schmerzen an, im Liegen gings aber noch. Das aufrechte Gehen ging erstmal nicht, sitzen auch nicht soo gut (trotz Schmerzmittel). Man muss aber auch dazu sagen dass jede Frau anders ist, machne hatten kaum Schmerzen.
    Aber ich denke dass es halb so schlimm ist, da hast du mehr durchgemacht.

    Liebe Grüße

  3. #3
    Josu2781 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Hallo Lelale86,
    vielen Dank für deine Antwort und deinen Erfahrungsbericht.

    Ich bin eigentlich nicht sonderlich schmerzempfindlich.
    Die Wehen konnte ich ganz gut aushalten.
    Es war ja auch überhaupt keine Zeit für eine PDA. Sie haben massenhaft Wehenhemmer in mich reingespritzt...ohne Erfolg...und als dann die Herztöne stark sanken, den kleinen mit der Glocke geholt. Alles ohne Betäubung.
    Im Nachhinein weiß ich, dass ich eigentlich eine richtige Op benötigt hätte. Das Nähen hat fast eine Stunde gedauert und 2 Wochen später (deshalb auch die lange Leidenszeit) ist die Naht wieder aufgegangen.
    Schrecklich war das alles.
    Ich merke nun, wenn ich hier so schreibe, dass ich wohl ein richtiges Trauma habe.

    Wie lange hast du denn gebraucht um wieder fit zu sein?

  4. #4
    Smartie88 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Hallo.
    Oh je, da hast du ja richtigen Mist erlebt!! Das dich das traumatisiert kann ich gut verstehen.
    Hast du Mal mit FA oder Hebamme drüber gesprochen? Vielleicht könnte dir das helfen?

    Du müsstest also die 12 Wochen wegen einer Dammnaht die wieder aufgegangen war liegen, verstehe ich das richtig?
    Und dazu Stuhlinkontinz für ein Jahr?

    Im kleinen kann ich es vielleicht ein bisschen nachvollziehen. Die SS meiner Tochter war super, genau am ET bekam ich die ersten wegen, alles ging zügig und ich hab sie im KH entbunden. Hatte nen Damriss 2 Grades, der genäht wurde. Leider hat die Naht nicht gehalten und es müsste dann so verheilen. Es ist vermutlich jammern auf hohem Niveau weil ich davor eine traumhafte SS hatte und meine Geburt so ein tolles Erlebnis war das mich gestärkt hat und mir glauben in die Fähigkeiten meines Körpers gegeben hat, aber dir Zeit liegen bis die Naht geheilt war waren Horror. Ich war durch die SS zuvor keine Einschränkung gewöhnt, und musste dann liegen damit es heilt. Meine Maus hat sich nur auf mir wohl gefühlt... War nicht so ne tolle Anfangszeit. Hatte auch Wochenbettdepression.

    Jetzt beim zweiten Mal konnte ich aber wenigstens optimistisch in die SS und Geburt gehen weil es ja bei mir "nur die Dammnaht" war (und du hast ja wirklich ein großes Päckchen zu tragen gehabt). Da war die SS dann mit vorzeitigen wegen nicht so toll und bei der Geburt habe ich viel Blut verloren... Ich frag mich Grad auch wir ich jetzt noch ne dritte SS hinbekommen soll, was wir eigentlich wollten. Also drei Kinder.

    Hast du Mal drüber nachgedacht dir psychologische Hilfe zu nehmen?
    Was sagt dein Partner den?
    Wie ist den jetzt das Leben mit deinem Kind?

    LG Smartie
    Mit der großen Prinzessin (07/16) und dem kleinen Klettermax (03/19)
    und

    und zwei Sternchen 07/15 & 01/18 je 8 SSW

  5. #5
    Josu2781 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Hallo Smartie,
    das hört sich aber bei dir auch nicht toll an...vorzeitige Wehen und Co.
    Ich bewundere immer die Frauen, die einfach machen und nicht alles zerdenken. Das ist die große Gefahr.
    Ich habe total Angst, dass ich so lange hin und her überlege und es dann zu spät ist.
    Denn ein unerfüllter Kinderwunsch ist wirklich schlimm.
    Nicht, dass es dir/euch auch so geht!

    Ich habe mich bisher nicht getraut, offen über meine Empfindungen zu sprechen. Das hier war wohl der erste Schritt. Ich merke das mir das gut tut.

    Bei der Geburt ist der äußere Schließmuskel komplett und ein Teil des inneren gerissen. Die Naht ist dann wieder aufgegangen und musste erstmal von allein verheilen. So wie bei dir.
    Ich hatte ab dem 3. Monaten alle paar Wochen kleinere OPs. Die Aussichten waren nicht so gut. Nun nach 3 Jahren geht es einigermaßen. Ich merke zum Glück, wenn ich auf die Toilette muss, kann dann aber nur 2 bis max 5 Minuten einhalten. Das ist echt blöd, weil ja nicht ständig eine Toilette verfügbar ist. Aber ich bin froh, dass es so funktioniert. Es stand sogar mal ein künstlicher Ausgang zur Debatte. Dann lieber so.

    Mein Mann steht voll hinter mir, hat aber natürlich auch Sorge, dass etwas passiert. Er ist eher von der abwartenden Sorte und nicht so der Macher.
    Und das Leben mit unserem Sohn ist anstrengend, aber super toll! Ich liebe ihn über alles.

    Irgendwie habe ich das Gefühl es fehlt noch was, möchte aber nichts kaputt machen.
    Lg Josu

  6. #6
    Avatar von Lelale86
    Lelale86 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde!!
    Nach 3 Wochen war der Schmerz gut aushaltbar. Lg

  7. #7
    Juni_mama2019 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Hallo,

    ich kann dir von meinem Kaiserschnitt berichten. Mein Sohn hatte sich im Geburtsgang verkeilt und musste deshalb geholt werden. Keine schöne Erfahrung.

    Der Kaiserschnitt selbst war aber völlig unproblematisch. Du bekommst ein Schmerzmittel, sodass du nur noch merkst, dass du berührt wirst. Du hast einen Sichtschutz vor der Nase. Du kannst dein Baby sehen, sobald es da ist. Alles in allem geht es alles ziemlich schnell.

    Nach einigen Stunden hast du wieder Gefühl in der Beinen. In den Zehen zuerst. Du bekommst am Anfang relativ viele Schmerzmittel. Aufrecht gehen ist in den ersten Tagen schwierig. Du sollst aber möglichst bald aufstehen und dich etwas bewegen. Duschen darfst du am nächsten Tag sofort wieder. Du musst dich darauf einstellen eine Weile recht schnell erschöpft zu sein.

    Ich war nach 14 Tagen wieder schmerzfrei. Acht Wochen lang durfte ich nichts außer meinem Baby heben. Für Sport sind 8 Wochen Schonfrist angesagt, für Sportarten wie Handball 12 Wochen. Mir ist es schwer gefallen so lange zu warten, ich wollte schon früher loslegen

    Ich würde sagen im Vergleich zu dem was du erlebt hast, ist ein geplanter Kaiserschnitt ein Spaziergang. Wenn du dir ein Baby wünscht, versuch es :)

    Ach so eins noch: Wenn dein Baby per Kaiserschnitt geholt wird, kann es ein bisschen länger dauern bis der Milcheinschuss kommt. In meinem Fall waren es drei Tage.

    Ich wünsche dir alles Gute!

  8. #8
    Viena ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Wir haben nur einen Sohn und damit wollen wir bleiben. Wir hatten das Thema auch schon oft, mein Mann wollte bis vor Kurzem noch unbedingt ein zweites Kind. Ich wollte auch immer zwei Kinder, sage aber ganz ehrlich: Ich habe mir das Muttersein etwas anders vorgestellt, nicht ganz so anstrengend und nervenaufreiben. Ich dachte von mir selber, ich gehe in der Mutterrolle mehr auf, dem ist aber nicht so. Nicht falsch verstehen, ich lieben mein Kind über Alles und würde ihn nicht mehr wissen wollen. Er bereichert unser Leben enorm, macht es aufregender, lebenswerter, man sieht die Welt zum Teil wieder ganz anders, eben durch Kinderaugen und das ist wunderschön. Dennoch ist es auch oft sehr anstrengend und nervenaufreibend. Zudem kam, dass er ein Schreikind war die ersten paar Monate, das Schlafen war bis zum 15. Monat eine absolute Katastrophe. Ich gehe wieder Vollzeit arbeiten seit der Kleine 1 Jahr alt ist, mein Mann auch. Wir können uns finanziell gesehen auch absolut nicht beschweren und ich möchte einfach, dass das so bleibt. Mit zwei Kindern ist das nicht mehr möglich.

  9. #9
    Flowerchild ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Hallo Josu, vor einem geplanten Kaiserschnitt brauchst du keine Angst zu haben. Das ist ein absoluter Routineeingriff und er ist schmerzfrei. Meine Tochter wurde geplant geholt, weil sie wohl zu breit für mein Becken gewesen wäre. Ich fand den Eingriff gar nicht schlimm und hab die halbe Zeit vor Freude geweint, weil mir schon nach ca . 8 Minuten mein Baby an die Schulter gelegt wurde, während man mich noch zugenäht hat. Einen genauen Bericht kannst du unter Geburtsberichte ‘Schöne Kaiserschnittgeburt’ lesen. Wenn die erste Narkose abklingt werden die Schmerzen schon sehr unangenehm, aber aushaltbar. Du brauchst aber unbedingt deinen Partner an deiner Seite, denn die ersten Tage kannst du dein Kind nicht alleine versorgen. Dazu bist du noch nicht gut genug auf den Beinen. Ich bin die erste Woche viel gelegen und hab mit meiner Tochter gekuschelt. Mein Partner hingegen hat sie gewickelt und mir auf Klo und in die Dusche geholfen. Das Stillen hat sofort funktioniert. Mein Kaiserschnitt hat sich dann leider entzündet - das kann passieren. Darum musste ich dann gleich Antibiotika nehmen. Zwei Wochen nach der Geburt war ich allerdings schmerzfrei. Durch meine Entzündung ist meine Narbe leider nicht so dünn geworden, wie erhofft, aber die ist normalerweise eh an einem Ort, den nur der Partner sieht. Generell bin ich sehr zufrieden, habe keine bleibenden Probleme und werde meinen Sohn in wenigen Monaten wohl auf die gleiche Art bekommen. Angst habe ich davor gar keine.

  10. #10
    Bitoche ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Unsicher 2. Kind - brauche Rat

    Ich kann dich gut verstehen. Uns ging es mit unserer Großen auch nicht anders. Sehr fordernd, lange Stillkind auch nachts, durch schlafen erst ab 3 Jahre. Trotzdem stand für uns von Anfang fest, dass wir keinen großen Abstand zwischen unseren Kindern wollen. Klar war es hart am Anfang als mein Sohn auf der Welt war. Die ersten drei Monate nach seiner Geburt waren die Hölle, ungelogen. Aber man wächst mit seinen Aufgaben und inzwischen finde ich es toll, dass beide so schön miteinander spielen können und so viel voneinander lernen können. Es ist auch heute noch oft anstrengend und bringt mich an meine Grenzen, aber man bekommt so viel zurück und das ist es wert. Trotzdem genieße auch ich es arbeiten zu gehen. Das ist für mich echt Erholung. Ich gehöre auch nicht zu den Übermuttis, die mit Haus, Herd und Kind alleine glücklich werden. Wenn dein Wunsch doch so groß ist wird er dich auch nicht los lassen. Aber dein Freund sollte auch dahinter stehen. Vielleicht lasst ihr euch noch Zeit bis euer kleiner durchs gröbste durch ist. Und: Das zweite Kind wird immer ganz anders als das erste!