Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
Like Tree2gefällt dies

Thema: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

  1. #11

    User Info Menu

    Standard Re: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

    Zitat Zitat von kaawee Beitrag anzeigen
    wir waren letzten sommer 2 wochen mit 4 kindern an der nordsee (die minis waren da 2 monate). wir hatten dort ein kleines haus mitten in einem fischerstädtchen, alles fußläufig erreichbar, strandkorb gemietet, also alles bestmöglich vorbereitet und es war klasse! wir hatten keinen kiwa mit, sondern die beiden im tragetuch bzw maduca, konnten wattwandern, bootfahren, inseltouren machen, alles wunderbar! der urlaub ansich war absolut unkompliziert.
    die reise mit dem auto war ok (opel zafira mit dachbox) - wir haben zwar für 600km fast 9 stunden gebraucht, aber es war entspannt. wir sind hier schon um 4 losgefahren. die minis haben toll geschlafen, zwischendurch lange pausen. ich habe auch nicht (wie früher IMMER) belegte brötchen, kaffee und sonstiges vorbereitet, sondern nur kleinigkeiten mitgenommen und wir sind 2x eingekehrt. das war zwar teuer aber wickeln, essen, spielen, bewegen alles war dadurch etwas entspannter als picknick am offenen kofferraumdeckel
    auf dem rückweg sind wir um 22 uhr losgefahren und waren dann 5 uhr morgens daheim - das war noch besser! aber wirklich drin steckst du da nicht - es hätte auch SEHR anstrengend werden können...

    aber ihr habt ja wirklich viel zeit - vielleicht macht ihr "der weg ist das ziel" zum motto und tourt mit einem wohnmobil quer durch europa? entweder mieten oder kaufen und anschließend weiterverkaufen?
    Hallo kaawee,
    der Urlaub klingt auch toll! Magst Du mir verraten, wo Ihr da genau wart?
    Das mit dem Einkehren klingt auch sehr plausibel. Wir sind ja gewohnt, mit dem VW-Bus unterwegs zu sein, wo man von der Küche bis zum Klo alles dabei hat, also auch überall stehen bleiben kann - aber im Zweifelsfall geht auch für den Großen nix über ein FastFoodRestaurant mit angeschlossenem Spielplatz, wo er sich dann austoben kann. :)
    Wg. Transportmöglichkeit für die Kinder hatte ich überlegt, einen Fahrradanhänger (als Buggy) mitzunehmen - da wir diesen aber erst kaufen müssen, habe ich keine Ahnung, ob der überhaupt noch ins Auto passen würde. Und mit Manduca ging das auf Dauer gut? Ich meine nur, weil man die Kinder ja dann unterwegs gar nicht ablegen kann bzw. sie sich nicht hinlegen können.... Wir haben nämlich sogar zwei Manducas, aber Madame findet das Tragen gar nicht so toll...
    LG, ilsebillse

  2. #12
    Avatar von kaawee
    kaawee ist offline Henne im Korb

    User Info Menu

    Standard Re: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

    wir waren in ostfriesland in neuharlingersiel. gegenüber liegt spiekeroog, was echt einen ausflug wert ist! ganz auf ne insel wollte ich nicht, denn es ist alles sofort deutlich teurer und die infrastruktur (von supermarkt bis kinderarzt) stimmt nicht.
    der urlaub war wunderschön, gebucht hatten wir bevor wir wussten, dass ich überhaupt schwanger werde (geschweige denn zwillies kommen) aber ich bin froh, dass wir nicht abgesagt haben.
    die minis haben wir wirklich ausschließlich getragen und sie haben die meiste zeit geschlafen (und das tun sie bis heute am liebsten im tuch/manduca) und ich habe voll gestillt, insofern waren wir wunderbar mobil. allerdings waren sie ja jünger als deine dann... die wollen vielleicht doch etwas mehr bewegung? aber eine decke könntet ihr ja zusätzlich mitnehmen. krabbeln werden sie ja noch nicht. wir hatten einen reservierten strandkorb (in dem kann man einiges einschließen, d.h. muss nicht so viel schleppen) und so eine popup-strandmuschel, wo die kleinen drin liegen konnten.
    allerdings - das wetter war perfekt! ansonsten würde ich jetzt vielleicht nicht so schwärmen - 10 von 14 tagen waren wir am strand/meer.
    ein wohnmobil wäre auch unser traum... früher wollten wir uns immer so einen ups-bus umbauen... aber da hatten wir auch noch mehr zeit
    kann man die dinger nicht mieten? oder kommt das dann auch zu teuer?

  3. #13
    Avatar von Sternensteffi
    Sternensteffi ist offline Von eins auf drei!

    User Info Menu

    Standard Re: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

    Zitat Zitat von Inessa Beitrag anzeigen
    Wir waren 2 Wochen in Schottland und obwohl es landschaftlich und historisch einiges zu bieten hat würde ich nicht mehr gehen: zu teuer, zu schlechtes essen aber allen voran LINKSVERKEHR! Mein Mann fährt beruflich viel aber das hat sogar ihn arg geschlaucht und dann noch mit Kindern / Babies? Nee.. Ich würd mir was auf dem Festland mit Rechtsverkehr suchen.
    Was hast du gegen so ein bisschen Linksverkehr?
    Wir haben in Südafrika nur einen Mietwagen in den Totalschaden gefahren, danach konnten wir es
    Inessa gefällt dies
    Die Große: 04/09
    Das kleine, gemischte Doppel: 12/11.

  4. #14
    lemik ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

    Zitat Zitat von ilsebillse79 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr alle,
    Hallo lemik,
    wow, ich bin echt beeindruckt von Euren Plänen! Sowas wollte ich lesen, das macht mir Mut, dass andere auch ähnliches vorhaben und da ganz zuversichtlich sind! :) Darf ich mal fragen, wo Ihr wohnt? Also, von wo aus Ihr startet? (gerne auch PN)
    Unser einziges Problem ist ja letztlich die gefürchtete Strecke von hier nach Amsterdam zur Fähre, also die 750km. Wobei wir uns da wahrscheinlich mehr anstellen als nötig wäre.... Dann macht man eben zwei oder notfalls auch drei Zwischenstopps oder nutzt die Nacht zum Fahren. Das Problem ist halt, dass mein Mann alleine fahren muss, da ich keinen FS habe.

    Gestern habe ich mal nach Ferienhäusern geschaut und wir fallen ja leider voll in die Hauptsaison, die ab Ende Juni bgeinnt. :( So dass ich nun doch am Überlegen bin , ob wir nicht früher (Mai) oder später (September) fahren sollen... Wir haben halt den Zeitraum so gewählt, da 1. die Zwillinge da 7 Monate alt sind und damit m.E. noch in einem recht unkomplizierten weil wenig mobilem Alter (wir waren mit dem Großen damals mit 9 Monaten beim Campen - fragt nicht) und da 2. der Kindergarten des Großen im August 4 Wochen geschlossen hat und ich, wenn mein Mann nicht frei nimmt, sonst den ganzen August mit drei Kindern hier den ganzen Tag alleine wäre und wahrscheinlich einen Koller kriegen würde.

    Was meint Ihr? Ist der finanzielle Aspekt es wert, nochmal umzuplanen (also Mai oder September zu nehmen)?
    Hallo ilsebillse,

    750km halte ich fuer gut machbar - wenn ihr abends losfahrt und nicht gerade Ferienbeginn ist, solltet ihr das doch in einem Rutsch in 7-8 Stunden schaffen? Wie reagieren die Kleinen denn bisher auf's Autofahren? Wenn das problemlos klappt, halte ich eine laengere Strecke auch fuer unbedenklich.

    Wir fahren ja auch in der Hauptsaison - aergerlich, eigentlich sollte man die Nebensaison noch ausnutzen, solange man kann, nicht? In 2 Jahren ist es bei uns wegen des Grossen damit ja auch vorbei. Aber jetzt im Fruehjahr ist mir das Doppel noch zu klein und ab September arbeite ich wieder, zudem kann mein Mann als Selbststaendiger am besten waehrend des Sommerlochs so lange frei nehmen. Koennt ihr nicht Mitte August starten, sodass wenigstens ein Teil der Kindergartenferien abgedeckt waere? (Uebrigens Wahnsinn! Was macht man denn bei 4 Wochen Ferien, wenn man nicht gerade in Elternzeit ist?!)

    Bzgl. Wohnort schicke ich dir eine PN

  5. #15

    User Info Menu

    Standard Re: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

    Zitat Zitat von kaawee Beitrag anzeigen
    wir waren in ostfriesland in neuharlingersiel. gegenüber liegt spiekeroog, was echt einen ausflug wert ist! ganz auf ne insel wollte ich nicht, denn es ist alles sofort deutlich teurer und die infrastruktur (von supermarkt bis kinderarzt) stimmt nicht.
    der urlaub war wunderschön, gebucht hatten wir bevor wir wussten, dass ich überhaupt schwanger werde (geschweige denn zwillies kommen) aber ich bin froh, dass wir nicht abgesagt haben.
    die minis haben wir wirklich ausschließlich getragen und sie haben die meiste zeit geschlafen (und das tun sie bis heute am liebsten im tuch/manduca) und ich habe voll gestillt, insofern waren wir wunderbar mobil. allerdings waren sie ja jünger als deine dann... die wollen vielleicht doch etwas mehr bewegung? aber eine decke könntet ihr ja zusätzlich mitnehmen. krabbeln werden sie ja noch nicht. wir hatten einen reservierten strandkorb (in dem kann man einiges einschließen, d.h. muss nicht so viel schleppen) und so eine popup-strandmuschel, wo die kleinen drin liegen konnten.
    allerdings - das wetter war perfekt! ansonsten würde ich jetzt vielleicht nicht so schwärmen - 10 von 14 tagen waren wir am strand/meer.
    ein wohnmobil wäre auch unser traum... früher wollten wir uns immer so einen ups-bus umbauen... aber da hatten wir auch noch mehr zeit
    kann man die dinger nicht mieten? oder kommt das dann auch zu teuer?
    Hallo kaawee,
    und das mit dem Tragen hat auch mit dem älteren Kind funktioniert? Ich meine, hat es das akzeptiert, dass die Kleinen getragen wurden? Oder hattet Ihr noch irgendein Fahrzeug dabei? Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass unser Großer auf Dauer Krawall macht, wenn er nicht zumindest mal kurz auf Papas Schultern kann (obwohl er sonst ein guter Läufer ist, aber da geht's dann wohl ums Prinzip....). Deswegen auch meine Überlegung mit Fahrradanhänger, denn dann könnte man den Großen notfalls mit reinsetzen und ein Baby im Manduca nehmen.
    Ja, Wohnmobile oder Wohnwägen kann man schon mieten - aber ein Womo kostet mind. 100€/Tag und ein Wohnwagen ca. 50€ - für den langen Zeitraum von 8 Wochen rentiert es sich dann schon fast, einen gebrauchten Wohnwagen zu kaufen (ca. 5000€), da wir ihn ja auch in Zukunft nutzen würden.
    LG, ilsebillse

  6. #16

    User Info Menu

    Standard Re: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

    Zitat Zitat von lemik Beitrag anzeigen
    Hallo ilsebillse,

    750km halte ich fuer gut machbar - wenn ihr abends losfahrt und nicht gerade Ferienbeginn ist, solltet ihr das doch in einem Rutsch in 7-8 Stunden schaffen? Wie reagieren die Kleinen denn bisher auf's Autofahren? Wenn das problemlos klappt, halte ich eine laengere Strecke auch fuer unbedenklich.

    Wir fahren ja auch in der Hauptsaison - aergerlich, eigentlich sollte man die Nebensaison noch ausnutzen, solange man kann, nicht? In 2 Jahren ist es bei uns wegen des Grossen damit ja auch vorbei. Aber jetzt im Fruehjahr ist mir das Doppel noch zu klein und ab September arbeite ich wieder, zudem kann mein Mann als Selbststaendiger am besten waehrend des Sommerlochs so lange frei nehmen. Koennt ihr nicht Mitte August starten, sodass wenigstens ein Teil der Kindergartenferien abgedeckt waere? (Uebrigens Wahnsinn! Was macht man denn bei 4 Wochen Ferien, wenn man nicht gerade in Elternzeit ist?!)

    Bzgl. Wohnort schicke ich dir eine PN
    Hallo lemik,
    vielen Dank, Du machst mir echt Mut! Bislang haben sie überhaupt nix gegen Autofahren, sie pennen dann einfach. Ferienbeginn ist zumindest in Bayern nicht, wie das im Rest Deutschlands aussieht, muss ich mal noch nachschauen. IN einem Rutsch fahren geht bei uns halt leider nicht, weil mein Mann alleine fahren muss. Aber ich denke, wenn wir z.B. ganz früh aufbrechen (so gegen 4 oder 5 Uhr) und dann erst mal 3-4h fahren, dann schlafen die Kinder wohl auch noch und wir haben schon mal ein gutes Stück Weg erledigt.

    Tja, das mit den Kindergarten-Schließzeiten ist wirklich doof - keine Ahnung wie wir das dann machen, wenn ich nicht mehr in Elternzeit bin. Wir haben aber nochmal hin und herüberlegt, und es wird wohl bei dem Zeitraum bleiben. Ansonsten wäre der Große quasi ja auch 3 Monate lang nicht im Kiga, und dann wäre die Rückkehr für ihn äußerst schwierig, so wie ich ihn kenne. Da reichen 8 Wochen schon.

    Ich habe mir übrigens ein ganz tolles Buch gekauft und am Wochenende schjon fast gelesen (wir waren bei den Schwiegereltern, ich habe die Zwillinge einzeln gestillt und hatte so immer eine Hand frei zum Lesen - hurra!): http://www.amazon.de/Abenteuer-Elter...3682037&sr=8-1 Das fand ich ganz toll, weil es mir echt auch Mut gemacht hat - die sind nämlich mit ihrem 9 Monate alten Sohn entlang der Seidenstraße von Istanbul über Syrien bis in den Iran gereist. Und ich stell mich an wg. 750km in Westeuropa! :) Aber klar, der Unterschied ist einfach, dass wir mit drei Kindern unterwegs sind, und das ist nochmal was ganz anderes als zu zweit mit einem Baby - ODER?

    Außerdem hat die Familie eine tolle Homepage: Nepomuks Reisen - Willkommen mit vielen Tipps und Erfahrungen rund ums Reisen.

    Ich bin also immer noch sehr für Schottland, mein Mann hat jetzt noch Bornholm oder Island ins Gespräch gebracht. Was definitiv ausscheidet, sind alle südlichen Länder (Griechenland fände ich eigentlich toll), aber das ist mir im august mit zwei Babys dann doch zu extrem. Vielleicht dann in zwei Jahren. Oder Norwegen oder Schweden. Hm.

    LG, ilsebillse

  7. #17

    User Info Menu

    Standard Re: Reise in der Elternzeit - bitte um Vorschläge und Erfahrungen!

    Hallo

    eine interessante Diskussion ist hier am Gange. Wir haben inzwischen zwei längere Elternzeitreisen mit dem Auto hinter (und und auch viele Tipps auf unserem Familien-Reise-Blog zusammengefasst). Eine Elternzeitreise ums Schwarze Meer und nach Zentralamerika.

    Das waren jeweils Touren von ca 20.000 Kilometer und von 6 bzw 4 Monaten. Doch auch eine kurze Reise mit dem Auto durch Bosnien findet ihr unter oben genanntem Link. Weder die Flüge noch die langen Touren waren für die Kinder ein Problem - mann muss nur kleine Strecken einplanen und sich auf den Rhythmus der Kinder einstellen. Dazu gibt es auch zwei Blogposts auf Englisch bei uns Reisen mit Kindern im Flugzeug und wie man mit den Kindern im Auto (hier VW Touran) schläft.

    In Mexico hatten wir uns einfach ein Auto gekauft und es am Ende der Reise wieder verkauft. Kein Problem.

    Wenn Ihr noch Fragen habt - meldet Euch einfach.

    Lieben Gruss // tom
    www.thefamilywithoutborders.com
    Geändert von FamileOhneGrenzen (09.02.2014 um 16:18 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
>
close