Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
Like Tree5gefällt dies

Thema: Zwillinge trennen?

  1. #11
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Hallo ihr! Schreibe hier eigentlich nie, weil es sooft um Babies geht. Unsere Zwillinge -Junge und Maedchen- sind gerade 5 geworden und gehen jetzt das 3. Jahr in die gleiche Kindergarten- bzw. Vorschulgruppe. Die Konstellation ist bei uns etwas anders, da der gleichaltrige Cousin in die gleiche Gruppe geht und DER der beste Freund vom Sohn ist. Mit der Schwester hat er weniger zu tun, die hat ihre Freundinnen. Es hat uns die Eingwoehnung in allen Gruppen aber sehr erleichtert, dass sie mit ihrem Bruder zusammen war.
    Sie hat das schuechterne, anfangs jammernde "Mamasoehnchen" an die Hand genommen und "beschuetzt".

    Das soll sie natuerlich nicht immer und auch Knabe muss lernen, sich zu behaupten. Naturgemaess sind Maedchen im Vor- und Grundschulalter aber kognitiv weiter entwickelt als Jungen und wirken dadurch "groesser" bzw. "aelter". Das aendert sich spaeter.

    Was wir im naechsten Jahr tun, muss dieses Jahr zeigen. Neuerdings kommt von Tochter oefter "Ich kann das viel besser als er, stimmt's?!" Wenn sie das beibehaelt, ist es zweifellos besser, die 2 spaeter zu trennen.
    Eine Psychologin sagte mir, man solle das nie generell entscheiden (wie manche Schulen und Kindergaerten), sondern die einzelnen Geschwisterbeziehungen betrachten.
    - Und der praktische Aspekt spielt natuerlich auch eine Rolle. Ich hab 5 Kinder. Es waere nicht unpraktisch, wenn 2 davon diegleichen HA haetten und ich mir einen Elternabend sparen koennte...
    Geändert von falaffel (06.09.2013 um 15:22 Uhr)

  2. #12
    Avatar von -morommo-
    -morommo- ist offline teilzeitmuddi

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Hallo ihr! Schreibe hier eigentlich nie, weil es sooft um Babies geht. Unsere Zwillinge -Junge und Maedchen- sind gerade 5 geworden und gehen jetzt das 3. Jahr in die gleiche Kindergarten- bzw. Vorschulgruppe. Die Konstellation ist bei uns etwas anders, da der gleichaltrige Cousin in die gleiche Gruppe geht und DER der beste Freund vom Sohn ist. Mit der Schwester hat er weniger zu tun, die hat ihre Freundinnen. Es hat uns die Eingwoehnung in allen Gruppen aber sehr erleichtert, dass sie mit ihrem Bruder zusammen war.
    Sie hat das schuechterne, anfangs jammernde "Mamasoehnchen" an die Hand genommen und "beschuetzt".

    Das soll sie natuerlich nicht immer und auch Knabe muss lernen, sich zu behaupten. Naturgemaess sind Maedchen im Vor- und Grundschulalter aber kognitiv weiter entwickelt als Jungen und wirken dadurch "groesser" bzw. "aelter". Das aendert sich spaeter.

    Was wir im naechsten Jahr tun, muss dieses Jahr zeigen. Neuerdings kommt von Tochter oefter "Ich kann das viel besser als er, stimmt's?!" Wenn sie das beibehaelt, ist es zweifellos besser, die 2 spaeter zu trennen.
    Eine Psychologin sagte mir, man solle das nie generell entscheiden (wie manche Schulen und Kindergaerten), sondern die einzelnen Geschwisterbeziehungen betrachten.
    - Und der praktische Aspekt spielt natuerlich auch eine Rolle. Ich hab 5 Kinder. Es waere nicht unpraktisch, wenn 2 davon diegleichen HA haetten und ich mir einen Elternabend sparen koennte...
    Hier geht es oft um kleinere zwillinge aber schau, ich profitirre von euren Erfahrungen, deshalb freue ich mich, wenn hier auch die Eltern von älteren Zwillingen schreiben.
    Den praktischen Aspekt sehe ich natürlich auch, drei Elternabende, drei Klassenfahrten, drei verschiedene Hausaufgaben, das treibt mir schon die Schweißperlen auf die Stirn aber wenn es für die Kinder die bessere Lösung ist, dann macht muddi natürlich alles mit.

    Fünf Kinder, ich ziehe meinen Hut!

  3. #13
    Avatar von liannali
    liannali ist offline Fünf gewinnt

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Ich würde sie trennen wenn ich (bzw. die Erzieherinnen) den Eindruck hätten dass es den beiden gut tun würde. In der Kita ist das ja noch recht einfach handhabbar. Falls es nicht gut tut und gemeinsam besser klappt könnte man (zumindest bei uns) recht unproblematisch wieder "zusammenwechseln".

    In der Schule finde ich getrennte Klassen schwieriger zu organisieren als in der Kita getrennte Gruppen.

    Wir sind im Moment am diskutieren, ob wir die beiden Kleinen aus der Krippengruppe in die gleiche Kitagruppe (alles ist in derselben Einrichtugn) wie die Große wechseln lassen... Die Leiterin mein nein, die Erzieherinnen ja und ich meine einen Tag ja und einen nein - je nach dem wie es gerade hier zu Hause lief. Dass die Kleinen zusammen bleiben stellte bisher niemand in Frage. Unsere Beiden interssieren sich in der Kita recht wenig füreinander. Die "Trennungsfrage" kam daher nie auf.
    Geändert von liannali (06.09.2013 um 21:05 Uhr)
    Liebe Grüße
    Liannali

    J *9/2009
    S & C *9/2011

  4. #14
    Avatar von Sternensteffi
    Sternensteffi ist offline Von eins auf drei!

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Ich habe noch keine praktischen Erfahrungen - meine beiden starten übernächste Woche erst mal mit der Krippe und kommen da auf jeden Fall in eine Gruppe. Da hoffe ich, dass sie davon profitieren und sich leichter tun.
    Wenn sie dann in zwei Jahren in den Kindergarten wechseln, tendiere ich aber stark dazu, sie zu trennen. Der Kindergarten rät dazu, weil sie der Meinung sind, dass sie jedem Kind gerne die Chance geben möchten, im Kindergarten sein absolut eigenes Ding zu machen und nur an sich selber zu denken - und nicht das Gefühl zu haben, man müsste sich noch um seine Geschwister kümmern. Deswegen stecken sie normalerweise auch Geschwister in unterschiedliche Gruppen.
    Zwillinge bleiben nur auf besonderen Wunsch der Eltern zusammen, was in der Einrichtung meistens bei eineiigen Zwillingen der Fall ist.

    Sind bei euch die Gruppen strikt getrennt oder ist das Konzept offen?
    Bei uns wäre es dann so, dass die Gruppen zwar an sich geschlossen sind, aber die Kinder sich immer bei Bedarf besuchen dürfen (gilt auch für Nicht-Geschwister). Von daher denke ich, dass das mit der Trennung eine gute Idee ist.
    Aber vielleicht denke ich auch in zwei Jahren anders darüber ...
    Die Große: 04/09
    Das kleine, gemischte Doppel: 12/11.

  5. #15
    -witch- Gast

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    ich bin auch allein erziehend, aber mir war und ist die entwicklung meiner jungs wichtiger, als mein evtl. terminstress

    elternabend am gleichen abend hatten wir nur einmal und da mußt du dich dann halt entscheiden und elternabend-hopping betreiben

    Zitat Zitat von NeueFamilie11 Beitrag anzeigen
    Aber ist das nicht zuviel, wenn man 2 Klassen hat, 2 verschiedene Elternversammlungen ect., wenn sie z.B. an dem gleichen Abend sind, wo gehe ich dann hin, bin alleinerziehend, habe keinen Mann mehr.

  6. #16
    Avatar von Maren103
    Maren103 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Das Thema ist hier gerade aktuell, darum schreibe ich auch mal wieder etwas ;-)
    Bisher waren meine beiden zusammen in einer Krippengruppe.
    Ab nächstem Monat wird dann in den Kindergarten gewechselt (gleiches Haus). Mir wurde geraten, die beiden zu trennen, da sie sich nicht wirklich "brauchen" würden, sondern zwei eigenständige kleine Persönlichkeiten wären, die grundsätzlich gut allein klar kommen (sehe ich ja, wenn mal nur einer in die Krippe geht, weil der andere krank ist oder so...), aber letztendlich doch sehr viel zusammen hängen und nicht so sehr interessiert an den anderen Kindern sind.
    Die Kindergartenleiterin meinte auch, sie fände es von Vorteil, sie zu trennen, es sei für die individuelle Entwicklung besser, man sieht die beiden dann nicht immer als "die Zwillinge", sondern als L.eo und A.nton und jeder hat die Möglichkeit, sein eigenes Ding zu machen, eigene Freunde zu finden, nicht automatisch mit dem Bruder verglichen zu werden usw.
    Bei unserem Kiga wird das immer von Zwillingspaar zu Zwillingspaar individuell entschieden. Die anderen Zwillinge, die aktuell dort sind, sind zusammen in einer Gruppe gelassen worden, weil sie sich getrennt sehr schwer tun würden... (ICH als Laie hätte die beiden dann erst recht getrennt, damit sie auch mal lernen, alleine klar zu kommen, aber das ist ja ein anderes Thema)

    Ich bin gespannt, wie es werden wird. Einerseits bricht es mir das Herz, wenn ich dran denke, die beiden bald in getrennten Gruppen morgens abzugeben (fühle mich so "gemein", die beiden zu trennen :-( ), andererseits bin ich überzeugt davon, dass es ihnen gut tun wird. Nach dem Mittagessen sind die Gruppen sowieso "offen" und die Kinder können dann entscheiden, in welcher Gruppe sie spielen wollen, sie können sich dann also gegenseitig besuchen und draußen, wenn im Hof/Garten gespielt wird, sind sie auch zusammen. Das wissen die Kleinen ja auch ruckzuck, dass der Bruder nur "nebenan" ist.

    Die Schule ist noch weit weg, aber eigentlich wäre es mir da lieber, sie würden in eine Klasse gehen können. Sie müssen ja nicht zwingend nebeneinander sitzen oder so, aber es wäre schon irgendwie einfacher. Zumal hier auch die Klassen meines Wissens nach nach Ortsteilen "getrennt" werden. Wenn ich einen Zwilling nun in eine andere Klasse stecken würde, wäre das die Klasse vom benachbarten Ortsteil, er würde da wahrscheinlich kaum oder überhaupt keine Kinder kennen
    Aber wer weiß, was in 3 oder 4 Jahren ist und wie das dann gehandhabt wird...Kommt Zeit, kommt Rat...
    13. ÜZ --> 1. IUI am 04.01.2010 - Positiv!



    * 6.SSW 12/16 für immer im Herzen

  7. #17
    Avatar von valentin2003
    valentin2003 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Ich habe selber keine Zwillinge, kenne aber die Problematik aus dem Grundschulbereich.
    Ich habe jetzt in knapp 20 Jahren ,,Berufserfahrung`` festgestellt, dass es bei Zwillingen günstiger ist, sie im Schulbereich zu trennen (wenn es geht). Sie sind -(egal ob eineiig oder zweieiig) meist vom Leistungsstand verschieden. Der Leistungsdruck wird unnötig bei gleicher Klasse aufgebaut. Geschickter ist die Entwicklung in unterschiedlichen Klassen.
    Im Kindergartenalter würde ich auf den Rat der Erzieherinnen hören. Die haben da meist gute Erfahrungen.

  8. #18
    melli877 ist offline Yes, we can!

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Zitat Zitat von NeueFamilie11 Beitrag anzeigen
    Aber ist das nicht zuviel, wenn man 2 Klassen hat, 2 verschiedene Elternversammlungen ect., wenn sie z.B. an dem gleichen Abend sind, wo gehe ich dann hin, bin alleinerziehend, habe keinen Mann mehr.
    Ich glaube das Problem mit zwei Elternversammlungen die am selben Abend stattfinden ist verschwindend gering mit dem, was einen erwartet wenn beide in eine Klasse gehen und folgendes auftritt:
    - Konkurrenzkampf
    - einer verlässt sich ständig auf den anderen
    - evtl. auch öffentliche Vergleiche beider Kinder von nicht so schlauen Pädagogen und (das passiert wohl schneller als man selber denken kann) vielleicht auch von einem selbst

    Alleinerziehend mit Zwillingen ist sicher kein Zuckerschlecken, aber ich denke du hättest das gleiche Problem z. B. mit Elternsprechtagen mit zwei Geschwistern. Da kann es mit solchen Terminen auch doof kommen.

    Ich hab mit dem Schulthema ja auch noch "etwas" Zeit ;-) , aber ich denke momentan auch eher daran, dass die beiden in getrennte Klassen kommen.

    Der Kindergarten, den ich anvisiere, hat ein offenes Konzept. Von daher stellt sich die Frage nach getrennten Gruppen dort nicht. Und bei den Tagesmüttern glucken die auch nicht ständig zusammen. Spielen getrennt und ab und an wird mal nach dem anderen geguckt.

  9. #19
    lemik ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Zitat Zitat von -morommo- Beitrag anzeigen
    Wir wurden beim Elterngespräch in der Kita gefragt, ob wir unsere beiden beim Übertritt in die größeren Gruppen trennen oder zusammenlassen möchten.

    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
    Unser Walter ist doch eher bequem und lässt sich wohl in der Kita von Gertrud umsorgen bzw. orientiert sich sehr an ihr. Wo Gertrud hingeht, geht Walter auch hin, sie spielen fast nur gemeinsam usw.
    Zuhause merken wir das nicht so sehr, da machen sie eher ihr Ding.
    Unsere beiden sind ja noch zuhause, werden aber ab dem Kitastart im Februar in getrennte Gruppen gehen - für uns stand das nie zur Debatte. Es war uns wichtig, beiden ihren eigenen Raum zu geben, ihnen zu ermöglichen, nicht immer nur als "Zwilling von XY" wahrgenommen und miteinander verglichen zu werden, dass sie sich unabhängig voneinander entwickeln und eigene Erfahrungen sammeln sowie eigene Freunde finden können - und für mich auch ganz entscheidend war/ist, mögliches Konkurrenzverhalten von vornherein so gut es geht zu vermeiden.

  10. #20
    NeueFamilie11 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Zwillinge trennen?

    Die Elternsprechtag sind im KiGa an verschiedenen Tagen, Infonachmittage mache ich nur in einer Gruppe. Wenn es es andere Termine gibt in der anderen Gruppe bekomme ich sie dann schriftlich von den Erzieherinnen.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •