VG-Wort Pixel

Lust auf Eis

Kein schöner heißer Sommertag ohne Eis. Denn nichts schmeckt leckerer und erfrischt schneller.

Haben Sie das gewusst?

Lust auf Eis
© Carsten Eichner

Schon die alten Griechen schleckten Eis und verfeinerten den "Schnee vom Olymp" mit Honig, Fruchtsäften und Wein. Hippokrates verschrieb Gefrorenes gar als Medizin, "weil es die Säfte belebt und das Wohlbefinden hebt". Kein Wunder also, dass manche Menschen - vor allem Kinder - gar nicht genug davon bekommen können. Es muss ja nicht immer das besonders fetthaltige Sahneeis sein. Fruchteis und Sorten, die mit Buttermilch, Quark oder Joghurt zubereitet werden, sind die bessere Wahl.

Neu ist so genanntes "conchiertes" Eis. Bei diesem speziellen Herstellungsverfahren kühlt die Eismasse unter ständigem Rühren ab, so dass die Rezepturen weniger Fett brauchen und das Eis trotzdem schön cremig wird. Genuss ganz ohne Reue verspricht selbst gemachtes Eis aus pürierten Früchten und fettarmen Milchprodukten

Eiskalte Fakten

  • Die meisten Eissorten werden mit Milch und Milchprodukten hergestellt. Rund 500 Millionen Liter Milch pro Jahr fließen in die Eisproduktion. Würde man diese Menge als Milchtüten aneinander reihen, so könnte man damit zweimal die Welt umrunden.
  • Rund 70 verschiedene Eissorten sind in den Kühltruhen der deutschen Supermärkte zu finden. Doch die Lieblingssorten bleiben seit Jahrzehnten Vanille, Schokolade und Erdbeere.
  • Die Weltmeister im Eisessen leben im hohen Norden: Es sind die Schweden. Sie schlecken jedes Jahr durchschnittlich 12 Liter Eis. Jeder Italiener isst im Jahr etwa 9 Liter, jeder Deutsche etwa 8 Liter Eis.

Die Eltern-Frage

Macht Kälte Bauchweh?

Von zu viel Eis bekommt man einen kalten Bauch und damit Bauchschmerzen. Dieses Argument hören Kinder oft, wenn sie ein zweites Eis möchten. Aber es stimmt nicht: In Wirklichkeit erwärmt sich das Eis bereits im Mund und ist im Magen nur noch wenige Grad kühler als unsere Körpertemperatur. Deshalb darf’s ab und zu ruhig etwas mehr sein - vorausgesetzt, das Eis ist nicht zu fett und nicht zu süß.


Tipp: "Wenn sich alles um Eis dreht" heißt eine Broschüre, die Sie kostenlos bestellen können beim E.I.S. Eis Info Service, Tel. 02 21/94 99 18-0 oder im Internet unter www.markeneis.de. Dort bekommen Sie interessante Informationen sowie jede Menge Rezept-Ideen.

Neu in Gesundheit & Ernährung