VG-Wort Pixel

Kochen für Kinder


Unkompliziert, schnell und lecker: Rezepte für kleine Feinschmecker, plus Anregungen, wie schon Zweijährige beim Kochen mitmachen können.

Ab einem Jahr: Schinken-Stippe-Kartoffeln

Kochen für Kinder

Schluss mit Brei! Mit jedem zusätzlichen Zähnchen wird's abwechslungsreicher. Für die Festkost-Neulinge sollte man beachten: Würzen Sie extrem sparsam oder nehmen Sie eine ungewürzte Portion für das Kind beiseite. Kleinkinder sollten nur wenig Salz essen, das belastet die Nieren der Kinder.
Schinken-Stippe-Kartoffeln

Zutaten für 4 Portionen:
800 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln
Salz und Pfeffer
1 Bund Schnittlauch
4 Scheiben gekochter Schinken
200 g Schmand (24%)
50 ml Milch


Zubereitung: ca. 25 Minuten (pro Portion ca. 275 kcal)
1. Kartoffeln gut waschen. Mit wenig Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Bei kleiner Hitze zugedeckt 20 - 25 Minuten garen.

2. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Den Schinken klein würfeln. Schmand und Milch erhitzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Schinken dazugeben und warm werden lassen.

3. Kartoffeln kalt abschrecken und noch heiß pellen. Kleinere Kartoffeln halbieren, größere in nicht zu kleine Stücke schneiden. Mit der Schinken-Stippe übergossen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Möhren-Käse-Sauce

Ihr Kind mag keine Möhren? Das lässt sich ändern: Probieren Sie mal diese Nudelsauce. Sie ist reich an Karotin und superlecker. Übrigens: Sie schmeckt auch zu Gnocchi und Kartoffeln.
Möhren-Käse-Sauce

Zutaten für 4 Portionen:
1 kleine Zwiebel
1 EL neutrales Öl
2 TL Mehl
1/4 l Möhrensaft
125 g Frischkäse
100 ml Milch
200 g Gemüsemais (Dose) abgetropft
Zitronensaft
Salz und Pfeffer


Zubereitung: ca. 20 Minuten (pro Portion ca. 230 kcal)
1. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Mehl darüber stäuben, mit dem Möhrensaft ablöschen. Frischkäse in die Sauce geben und unter Rühren zum Kochen bringen.

Tipp: Sie können die Erwachsenen-Portion geschmacklich mit etwas Knoblauch "aufpeppen".

2. Milch in die kochende Sauce einrühren. Die Sauce noch ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Mais zugeben und erhitzen anschließend mit einem Mixstab die Sauce pürieren. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft die Sauce abschmecken und servieren.

Ofen-Eier im Spinatnest

Ofen-Eier im Spinatnest

Zutaten für 4 Portionen:
2 Packungen TK-Rahmspinat ( 450 g)
Salz und Pfeffer
geriebene Muskatnuss
4 Eier
100 g körnigen Frischkäse
4 EL Sahne
1 TL edelsüßes Paprikapulver
Butter für die Form


Zubereitung: ca. 35 Minuten (pro Portion ca. 290 kcal)
1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Rahmspinat in der Mikrowelle auftauen. Eine flache Auflaufform (ca. 2 l Inhalt) dünn mit Butter einfetten. Den Spinat darin verteilen, mit Salz Pfeffer und Muskat würzen. (Auch hier gilt: Geben Sie eine Kinderportion in ein Schüsselchen und würzen Sie die Portion gar nicht, oder nur schwach.)

2. Mit einem Löffel in den Spinat vier Vertiefungen drücken. In jede 1 Ei gleiten lassen, das geht besonder gut, wenn man das Ei zuvor in ein Glas aufschlägt.

3. Frischkäse mit Sahne und Paprikapulver verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse auf den 4 Eiern verteilen. Eier in den Ofen stellen (Mitte, Umluft 160 Grad) ca. 20 Minuten überbacken, bis das Eiweiß gestockt ist. Dazu passen Nudeln, Brot und Kartoffeln.

Ab zwei Jahre: Tomaten mit Tunfischfüllung

Tomate mit Tunfischfüllung

Zutaten für 4 Portionen:
8 Fleischtomaten (ca. 2 kg)
Salz und Pfeffer
4 Scheiben Weißbrot
4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
2 Dosen Tunfisch im eigenen Saft ( 140 g Abtropfgewicht)
1 Bund Petersilie
2 EL Schmand
1 Ei
1 TL gehackter Thymian (frisch oder getrocknet)
1 EL Kapern
Öl für die Form


Zubereitung: ca. 35 Minuten + 20 Minuten Backzeit (pro Portion ca. 305 kcal)
1. Tomaten waschen, abtrocknen, einen Deckel abschneiden. Samen mit einem Löffel entfernen. Das Fruchtfleisch aushöhlen, hacken, beiseite stellen. Tomaten innen salzen, umgedreht abtropfen lassen.

2. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Weißbrot in Würfel schneiden, in einer Pfanne in 2 EL Olivenöl goldbraun anrösten. Knoblauch schälen und dazupressen. Die Pfanne vom Herd nehmen.

3. Tunfisch abtropfen lassen und zerpflücken. Die Petersilie waschen, trockenschütteln, abzupfen und hacken. Schmand und Ei mit dem Tunfisch mischen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Petersilie und Kapern, zuletzt Weißbrotwürfel unterheben. In die Tomaten füllen und die Deckel auflegen.

4. Eine ofenfeste Form leicht ölen, die Tomaten hineinsetzen, das gehackte Tomatenfleisch darum herum verteilen. Alles salzen, pfeffern und mit dem übrigen Öl beträufeln. Im heißen Ofen (Mitte) 20 Minuten backen. Dazu schmeckt grüner Salat.
 

Zucchini-Frittata

Zucchini-Frittata

Zutaten für 1 Portion:
1 Zucchini
1/2 Zwiebel
1 EL Olivenöl
2 Eier
2 EL Sahne
Salz und Pfeffer


Zubereitung: ca. 25 Minuten (pro Portion ca. 370 kcal)
1. Zucchini putzen, waschen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden.

2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zucchini und Zwiebeln darin ca. 5 Minuten braten. Inszwischen die Eier mit Sahne verquirlen und leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Das Zucchinigemüse würzen, anschließend den Eierguss über die Zucchini gegen. Jetzt die Hitze reduzieren und die Frittata abgedeckt ca. 10 Minuten lang stocken lassen.
(Auch hier gilt: Würzen Sie gar nicht oder nur sehr sparsam, wenn es um Speisen für Kleinkinder geht. Wir geben die Würzzutaten aber an, damit Sie auf den Geschmack nicht verzichten müssen.)

Heilbutt unter Kartoffelhaube

Heilbutt unter Kartoffelhaube

Zutaten für 4 Portionen:
1 Beutel Kartoffelpüree (für 3 Portionen)
1/8 l Milch
2 TL Butter
Salz und Pfeffer
geriebene Muskatnuss
4 Heilbuttfilets ( ca. 180 g)
1 EL Zitronensaft
2 EL neutrales Öl
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Dill
50 g Emmentaler, fein geraspelt


Zubereitung: ca. 30 Minuten + 20 Minuten Garen (pro Portion ca. 430 kcal)
1. Das Püree nach Packungsangabe mit nur 1/4 l statt 3/8 l Wasser und der Milch zubereiten. Butter untermischen mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2. Den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Fisch kalt abspülen, trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Das Öl in der Pfanne erhitzen, Fischfilets darin von jeder Seite bei milder Hitze 1 Minute anbraten. Herausnehmen, in eine Auflaufform geben.

3. Kräuter abbrausen, trockenschütteln, Dillblättchen fein hacken, Schnittlauch fein schneiden. Kräuter und Käse unter die Kartoffelmasse heben, diese auf dem Fisch verteilen. Im heißen Ofen (Mitte) 20 Minuten überbacken. Dazu schmeckt grüner Salat.

Vorsicht Gräten: Auch in Fischfilets können sich vereinzelt Gräten verstecken. Deshalb sollten Sie den Fisch für Kinder sehr klein portionieren und nochmals einen genauen Blick darauf werfen.

Kokosschmarrn mit Beeren

Ein Kinderliebling mal fruchtig lecker:
Kokosschmarrn mit Beeren

Zutaten für 3 bis 4 Portionen:
500 g gemischte Beeren
1 Päckchen Vanillezucker
4 EL Kokosflocken
4 Eier
2 EL Zucker
1/4 l Milch
150 g Mehl
Salz
Öl zum Braten
Puderzucker
Kokos-Chips zum Garnieren


Zubereitung: ca. 45 Minuten (pro Portion ca. 585 kcal)
1. Beeren waschen, putzen und, je nach Art, klein schneiden. Mit dem Vanillezucker mischen. Kokosflocken in einer trockenen Pfanne kurz rösten, bis sie duften, herausnehmen.

2. Eier trennen. Eigelb mit Zucker, Milch und Mehl verrühren. Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und unter die Masse heben.

3. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Hälfte der Teiges einfüllen. 2 EL Kokosfocken gleichmäßig aufstreuen. Teig bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten mit zwei Gabeln in Stücke reißen und rundherum goldbraun braten.

4. Restlichen Teig genauso backen. Schmarrn mit den Beeren anrichten, mit Puderzucker bestreuen, mit Kokoschips garnieren.

Zum Mitmachen: Nudeln mit Bratwurstbällchen

Schon Zweijährige lieben es mit Mama den Kochlöffel zu schwingen. Hier finden Sie Rezeptvorschläge, wie Sie auch kleine Helfer beim Kochen ihrer Lieblingsspeisen mit einbeziehen können.
Aber bei allem Tatendrang bitte Vorsicht walten lassen:

  • Der Herd ist und bleibt tabu. Kleine Kinderhände haben hier nichts zu suchen!
  • Beim Schnibbeln nur stumpfe Messer ohne scharfer Schneide und ohne Spitze verwenden.
  • Wenn es ums Rühren geht, ist der Schneebesen für Kinder geeignet. Beim Elektrorührgeräte muss man helfen und unbedingt darauf achten, dass kein kleiner Finger zum Probieren in die Schüssel greift, wenn gerührt wird.

    Nudeln mit Bratwurstbällchen

    Zutaten für 4 Portionen:
    250 g Spaghetti
    Salz
    3 rohe Bratwürstchen
    2 EL Sesam
    2 EL Pizzagewürz
    3 Möhren
    1 kleine Dose gehäutete Tomaten (400 g)
    75 g Käse geraspelt (z. B. Emmentaler)


    Zubereitung: ca. 4 Minuten (pro Portion ca. 590 kcal)
    1. Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe bissfest kochen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Möhren schälen und raspeln.

    2. Jetzt haben die Miniköche ihren Einsatz: Lassen Sie Ihr Kind das Brät aus den Bratwürstchen drücken. Danach kann es versuchen aus der Masse kleine Kugeln zu formen. Jetzt darf es Sesam und Pizzagewürz auf einem Teller mit den Fingern vermischen und die Fleischbällchen darin wälzen. Wenn die Formgebung noch keine Bällchen erkennen lässt - nicht so schlimm. Ihrem Kind werden auch etwas verunglückte Kugeln schmecken - schließlich hat es sie selbstgemacht!

    3. Spaghetti mit Dosentomaten und Möhrenraspeln in einer Auflaufform (1 1/2 l Inhalt) mischen. Fleischbällchen darauf verteilen. Mit Käse bestreuen und im heißen Ofen (Mitte) ca. 15 Minuten backen.

Kartoffelquartett

Kartoffelquartett

Zutaten für 4 Portionen:
1 kg große Pellkartoffeln (8 Stück)
Salz
1 Tomate
100 g Mozzarella
100 g Gouda in Scheiben
1 kleine Möhre
1 Frühlingszwiebel
4 Scheiben Salami
4 EL Tomatenmark
150 g Brät (lose oder aus Bratwurstmasse)
4 EL Semmelbrösel
4 EL geriebener Parmesan
Olivenöl


Zubereitung: ca. 40 Minuten (pro Portion ca. 570 kcal)
1. Kartoffeln in wenig Salzwasser 20 bis 25 Minuten kochen. Lassen sie sich leicht einstechen, sind sie gar. Abschrecken und noch heiß pellen.

2. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Kartoffeln längs halbieren und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.

3. Jetzt sind wieder die kleinen Köche am Zug: Sie können die Tomaten waschen und mit Mamas Hilfe den Stielansatz entfernen und erste Schneideübungen an Tomaten und dem weichen Mozzarella machen. Auch der Gouda lässt sich schon von Kindern zerkleinern. Ob dabei immer Streifen oder andere Formen rauskommen, spielt nicht die große Rolle. Für die Kleinen ist mitmachen viel wichtiger. Möhren schälen und grob raspeln ist wieder etwas für Mama, aber falls noch Lust vorhanden ist, können die Nachwuchsköchinnen und -köche noch versuchen, die Frühlingszwiebeln in Ringe zu schneiden.

4. Jetzt kommt der kreative Teil: Die Kartoffeln können bunt nach Lust und Laune belegt werden, oder man könnte auch folgende Kombinationen versuchen: 4 Kartoffelhälften mit Salami, Tomaten und Mozzarella belegen, 4 mit Tomantenmark und Goudastreifen. 4 mit einem Mix aus Brät, Möhrenraspeln und Frühlingszwiebelringen und 4 mit einem Mix aus Semmelbrösel und Parmesan und mit Öl beträufeln. Kartoffeln im heißen Ofen (Mitte) 10 bis 15 Minuten überbacken. Fertig!

Schnee-Eier mit Erdbeersauce

Kochen für Kinder

Schnee-Eier mit Erdbeersauce

Zutaten für 6 Portionen
200 g Zucker
6 Eier
1 TL Zitronensaft
1 Muffinblech mit 12 Mulden
Butter für die Form

Für die Sauce:
750 g Erdbeeren
2 EL Puderzucker
50 ml Orangensaft


Zubereitung: ca. 25 Minuten (pro Portion ca. 295 kcal)
1. Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Fettpfanne des Backofens 2 cm hoch mit heißem Wasser füllen, auf die mittlere Schiene schieben. Die Mulden des Muffinblechs dick einfetten - das können auch Kinder schon ausprobieren und auch die Mulden mit etwas Zucker ausstreuen kann man über dem Spülbecken üben.

2. Eier trennen ist was für Mama. Eiweiße mit dem Zitronensaft steif schlagen, dabei nach und nach den übrigen Zucker einstreuen. Wenn der Elektroquirl läuft, bitte gut aufpassen, dass kein Kinderfinger in die Schüssel zum Naschen greift! Jetzt kann der kleine Helfer die Masse in die Muffinmulden füllen. Danach die Form ins heiße Wasserbad im Ofen stellen und die Schnee-Eier ca. 12 Minuten backen. Herausnehmen, kurz ruhen lassen. Mit einem Löffel kann das Kind versuchen, die Eier herauszunehmen.

3. Jetzt ist Pritscheln angesagt: Während die Schnee-Eier garen, kann das Kind die Erdbeeren für die Sauce waschen. Danach kann Mama die Beeren putzen, grob zerteilen, mit Puderzucker und Orangensaft fein pürieren. Wer keine Kerne mag, streicht das Pürree noch durch ein feines Sieb.

4. Ihr Kind kann jetzt auf jeden Teller einen Klecks Sauce geben und jeweils 2 Schnee-Eier darauf setzen. Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen!
Alle Rezepte - manche leicht abgewandelt - sind dem Buch "Kochen für die Familie" entnommen. Ein modernes, auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnittenes Kochbuch, bei dem sich auch das Lesen des Kleingedruckten lohnt. Denn da werden nicht nur Kochideen für die Kindergruppe und ausgefallene Brotzeitvarianten vorgeschlagen, sondern auch ganz handfeste Praxistipps für den Küchenalltag.


Dagmar von Cramm (Hrsg.):
Kochen für die Familie
240 Seiten, 19.90 Euro
Gräfe und Unzer
ISBN: 3-7742-7200-X

Verraten Sie Ihr Lieblingsrezept!

Verraten Sie uns Ihre Lieblingsrezepte und wie Ihre Kinder Ihnen beim Kochen helfen.


Mehr zum Thema