VG-Wort Pixel

Rezepte und Anleitungen 3 wirksame DIY Masken

DIY Masken: Kosmetik selbst herstellen
© Ausra Barysiene / Shutterstock
Für eine wirksame Pflegemaske braucht es nicht mehr als ein paar Zutaten, die leicht besorgt sind. Schnell angerührt und ohne Konservierungsstoffe werden Haut und Haare diese DIY-Masken lieben! 

Ihr wollt eure kostbare Me-Time bestmöglich nutzen? Dann haben wir hier Rezepte und Anleitungen für euch, die in jeden stressigen Mama- und Papa-Alltag passen. Rezepte aus allen möglichen Lebensmitteln haben wir schon oft gesehen – aber nur weil etwas gesund für den Körper ist, ist es nicht gleich auch gut für unsere Haut. Wir haben uns die Inhaltsstoffe herausgesucht, die wissenschaftlich bewiesen eine positive Wirkung auf unsere Haut haben. Damit könnt ihr jederzeit intensiv wirksame Kosmetik-Rezepturen zubereiten. Wir zeigen euch, wie. 

Rezepte und Anleitungen: 3 DIY Masken 

1. Gesichtsmaske für unreine/fettige Haut

  • Heilerde
  • Grüner Tee
  • Kurkuma
  • Jojobaöl

Kurkuma frisch reiben und mit zwei Esslöffeln Heilerde vermischen. Grünen Tee hinzufügen, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Zum Schluss ein paar Tropfen Jojobaöl untermischen, damit die Maske der Haut nicht zu viel Feuchtigkeit entzieht.
Gesichtsmaske auftragen und nach 15 - 20 Minuten mit lauwarmen Wasser abwaschen, wenn sie getrocknet ist. 

2. Gesichtsmaske für trockene Haut

  • Grüner Tee (Pulver, zum Beispiel Matcha)
  • Aloe Vera Saft
  • Honig 
  • Kurkuma
  • Jojobaöl

Bei einer frischen Aloe-Pflanze ein Blatt abschneiden und in der Mitte durchschneiden. Aloe-Gel mit einem Löffel herauskratzen und mit einem Mixer/Schneebesen glatt rühren. Kurkuma frisch reiben und vermengen. Einen Teelöffel Matcha-Pulver, Honig und Jojobaöl hinzufügen. Maske auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Mit einem trockenen, frischen Waschlappen abnehmen (nicht abwaschen). 

3. Nährende Haar- und Kopfhautmaske

  • Aloe Vera Saft
  • Jojobaöl 
  • optional: Kaffeesatz
  • optional: Rosmarin-Öl

Für die Haarlängen Aloe Vera Saft und Jojobaöl vermengen und vor der Wäsche in die trockenen oder feuchten Haare geben. So lange wie möglich einwirken lassen. Um die Durchblutung der Kopfhaut zu fördern, kann zusätzlich Kaffeesatz und Rosmarin-Öl der Mischung hinzugefügt werden. Die Maske dann am Ansatz auftragen und einmassieren. Vor dem Shampoonieren mit Wasser gründlich ausspülen.

Mit steigender Durchblutung werden die Haarfollikel besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Das Öl pflegt die Hautbarriere der Kopfhaut, was die Talgproduktion reguliert und Juckreiz mildert. Rosmarin hat gleich mehrere Vorteile für unsere Haare und Kopfhaut – hier erfahrt ihr mehr:

Starter-Kit: Über diese Zutaten freuen sich Haut und Haar

Für unsere kleine Rührküche gibt es eine Hand voll natürlicher Zutaten, die ihr für jedes Rezept immer wieder verwenden könnt. Damit ihr auch wisst, was ihr euch da eigentlich auf Haut und Haar schmiert, haben wir hier die Vorteile jedes Inhaltsstoffs zusammengefasst. Die Qualität der Rohstoffe ist sehr wichtig – sonst könntet ihr auch zu herkömmlicher Kosmetik greifen. 

Grüner Tee
Dass Grüner Tee viele gesundheitliche Vorzüge für den Körper hat, wissen wir bereits. Er ist aber auch eine wahre Geheimwaffe für die Hautpflege: Durch seine antioxidative Wirkung werden freie Radikale bekämpft, die die Gesundheit der Hautzellen gefährden. Besonders bei der Abwehr von schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung und Schmutz unterstützen Antioxidantien die normale Funktion der Haut. 
Grünen Tee gibt es in verschiedenen Sorten und Formen. Für unsere Rezepte könnt ihr sowohl einen starken Grünen Tee aufbrühen, ebenso aber auch beispielsweise Matcha-Pulver verwenden. 

Affiliate Link
Bio Matcha Pulver aus Japan
Jetzt shoppen
22,99 €

Kurkuma
Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse und hat ebenfalls eine antioxidative Wirkung. Auch entzündungshemmende, wundheilende und durchblutungsfördernde Vorteile erwarten euch, wenn ihr Kurkuma in eure DIY-Masken mischt. Gerade für Akne und unreine Haut ist diese Zutat also interessant. Seid vorsichtig bei der Zubereitung, denn er kann die Haut gelb einfärben.
Am wirksamsten ist frischer Kurkuma (Rhizom), welchen ihr als kurze Wurzel in Supermärkten findet. Achtet hier auf Bio-Qualität, weil besonders Gewürze aus konventionellem Anbau stark pestizid-belastet sein können. 

Aloe Vera
Dass Aloe Vera feuchtigkeitsspendende Vorteile für Haut und Haare besitzt, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Kosmetisch beliebt ist das Aloe-Gel, welches das innere, wässrige Mark der Aloe-Blätter bezeichnet. Es wirkt antioxidativ, entzündungshemmend, kühlend und spendet Feuchtigkeit. 
Falls ihr keine Aloe-Pflanze zu Hause habt, könnt ihr auch 100 Prozent reines und unkonserviertes Aloe-Vera-Gel kaufen. Auch gefriergetrocknetes, reines Aloe-Vera-Pulver (Mischverhältnis mit Wasser 200:1) ist eine gute Alternative.

Affiliate Link
Bio Aloe Vera Gel 100%
Jetzt shoppen
21,90 €

Heilerde
Heilerde, Tonerde oder Kaolin – die kosmetische Wirkung ist fast die gleiche – absorbieren überschüssigen Talg. Dadurch werden die Poren optisch verfeinert, aber auch Unreinheiten vorgebeugt. Besonders fettige Haut freut sich über eine regelmäßige Anwendung. 
Heilerde könnt ihr in jeder Drogerie günstig kaufen. Sie sollte fein gemahlen sein. 

Honig
Honig hat eine lange Tradition in der Körperpflege. Er verhindert bakterielles Wachstum, unterstützt die Wundheilung und wirkt entzündungshemmend. 
Achtet beim Kauf darauf, dass keine Zusätze enthalten sind. 

Jojobaöl
Es gibt viele verschiedene Pflanzenöle und -buttern, die verschiedene Vorteile besitzen. Wir entscheiden uns hier für Jojobaöl, weil es sowohl für trockene, als auch für unreine Haut geeignet ist. Denn es entzieht Keimen und Mikroorganismen, die auf unserer Haut unerwünscht sind, die Lebensgrundlage. Jojobaöl ist sehr verträglich und zieht in die Haut ein. 
Bei Bio und kaltgepressten Jojobaöl erwartet euch die beste Wirkung. 

Verwendete Quellen: 

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufst du darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt. Am Preis ändert sich für dich dadurch nichts.   >> Genaueres dazu erfährst du hier.

ELTERN

Mehr zum Thema