VG-Wort Pixel

Nur noch ins Bett Dank dieses Geheimtipps schnell und gründlich abschminken

Schnell und gründlich abschminken: Frau reinigt ihr Gesicht vor dem Spiegel
© EXTREME-PHOTOGRAPHER / Getty Images
Nach einem anstrengenden Tag möchten wir nur noch eins: ins Bett! Wer hat da noch Lust auf Abschminken? In Zukunft könnt ihr euch leichter dazu überwinden, wenn ihr diesen Geheimtipp kennt. 

Wer Wert auf eine gesunde und reine Haut legt, sollte das Abschminken auf keinen Fall vergessen. Foundation, Concealer und Puder liegen auf den Hautporen auf. Der natürliche produzierte Talg und Schweiß kann dadurch schlechter abfließen, weshalb Poren verstopfen und sich Unreinheiten bilden können. Aber nicht nur unsere Haut profitiert vom Abschminken: Mit Mascara getuschte Wimpern sind starrer und brechen deshalb über Nacht leichter ab. Wie man es auch dreht und wendet: Das Abschminken und die abendliche Gesichtsreinigung sind essenziell für eine strahlende, reine Haut und lange Wimpern. 

No-Gos beim Abschminken

Diese Abschminkmethoden sind aus verschiedenen Gründen nicht optimal:

  • Abschminktücher: Feuchte Tücher machen augenscheinlich einen guten Job beim Abschminken – mit einem Wisch ist alles weg, oder? Aus diesem Wisch wird jedoch schnell ein Rubbeln und das allein reizt unsere sensible Haut bereits. Der größte Nachteil ist, dass die Abschminktücher das Make-up und den Schmutz nur oberflächlich wegwischen und die Haut nicht tiefenwirksam reinigen. Viele Produkte sind außerdem parfümiert und mit Alkohol formuliert, was nicht nur auf der Haut brennt, sondern auch Trockenheit und Unreinheiten fördert. Nachhaltig sind die Einmal-Lappen leider ebenso wenig wie günstig. 
  • Mizellenwasser: Die Mizellen sollen den Schmutz aus den Poren ziehen. Dieses Versprechen lässt den Eindruck entstehen, dass die Haut durch ein in Mizellenwasser getränktes Wattepad vollkommen gereinigt wäre. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass das Produkt anschließend nochmal mit einem Waschgel abgewaschen werden muss, da die Rückstände Hautreizungen verursachen können. Erneut ist Reiben nicht gut für unsere Haut – ganz besonders nicht in der Augenpartie. Auch der Umwelt zuliebe sollte man auf Wattepads mit Mizellenwasser lieber verzichten. 
  • Waschgel: Generell ist Waschgel sehr gut zur Hautreinigung geeignet, wenn es mild formuliert ist. Wasserkontakt generell ist jedoch immer eine Belastung für die Haut, weil Wasser mit einem pH-Wert von 7 nicht dem Milieu der Haut entspricht (um 5,5). Hier hat man durch das Anfeuchten des Gesichts vor der Reinigung und dem Abwaschen danach gleich zweifachen Wasserkontakt. Wenn man Make-up und besonders wasserfeste Mascara trägt, ist Waschgel nicht das Mittel der Wahl. Denn Gleiches löst Gleiches: Hautöl, UV-Schutz und wasserfeste Make-up-Produkte können deshalb nicht restlos von einem wasserbasierten Waschgel entfernt werden.

 

Schnell und gründlich Abschminken: Das ist unser Geheimtipp

Für eine tiefenwirksame Reinigung, die unsere Haut so wenig wie möglich reizt, setzten wir auf diese Geheimwaffe: Reinigungsöl! Wie eben beschrieben, wird Schweiß, Talg und Make-up am effektivsten mit Öl aufgelöst ("Gleiches löst Gleiches"). In nur einem Schritt mit minimalem Zeitaufwand entfernt ihr wirklich alles! Normales Sonnenblumen-, Kokos- oder Olivenöl eignet sich jedoch nicht, weil kein Emulgator zugesetzt wurde und es dadurch nicht restlos mit Wasser abgewaschen werden kann. Dadurch bleibt ein Film auf der Haut, der Poren verstopfen und zu Unreinheiten führen kann. 

Ein Reinigungsöl wird auf die trockene Haut aufgetragen und sanft einmassiert. Dadurch erspart man der Haut bereits den ersten Wasserkontakt. Das Öl lässt euer Make-up und jeglichen Schmutz auf euer Haut augenscheinlich schmelzen und nach kreisenden Bewegungen und einer verstrichenen Minute wascht ihr alles mit Wasser ab. Wasserfeste Mascara ist natürlich kein Problem. Ihr werdet erstaunt sein, wie sauber euer Gesicht ist, ohne zu spannen. Unsere Hautbarriere freut sich auch sehr über diese Abschminkmethode, denn sie ist besonders mild. Empfehlen können wir das Reinigungsöl von Balea, um 2,50 Euro und das Feuchtigkeitsspendende Reinigungsöl von CeraVe, um 11 Euro. 

Ebenfalls sehr effektiv sind Reinigungsbalsame. Diese sind ebenfalls ölhaltig und reinigen genauso effektiv wie Reinigungsöle. Der einzige Unterschied ist die Textur: Die Balsame sind dicker und werden zuerst kurz in den Handflächen aufgewärmt, sodass sie im nächsten Schritt mühelos über das Gesicht gleiten. Sie sind sehr ergiebig, denn eine mandelgroße Menge reicht für das komplette Gesicht. Empfehlen können wir das Holy Hydration Makeup Melting Cleansing Balm von Elf, um 11 Euro und das Take The Day off Balm von Clinique, um 20 Euro.

ELTERN

Mehr zum Thema