VG-Wort Pixel

Corona-Schutzimpfung Stiko gibt generelle Impfempfehlung für 5- bis 11-Jährige raus

Eine Ärztin impft einen Jungen mit dem Impfstoff von Biontech
© Leon Kuegeler / photothek.de / imago images
Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt jetzt eine generelle Impfung zum Schutz vor Sars-CoV-2 bei Kindern zwischen fünf und elf Jahren. Sie sollen eine einmalige Impfung erhalten – möglichst mit dem Vakzin von Biontech.

Nach Angaben der Stiko habe mittlerweile der Großteil der Kinder eine Corona-Infektion durchgemacht. Empfohlen wird jetzt zunächst nur eine Dosis des Covid-19-Impfstoffes, teilte das beim Robert Koch-Institut ansässigen Gremium mit.

Stiko gibt generelle Impfempfehlung für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren heraus

Bisher wurde keine generelle Impfempfehlung ausgesprochen. Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren galt eine eingeschränkte Empfehlung bei Vorerkrankungen, die zu schweren Verläufen oder Krankenhausaufenthalten führen könnten oder bei engem Kontakt zu Personen, die ein hohes Risiko haben schwer zu erkranken.

Eltern steht es weiterhin frei ihre Kinder mit dem Impfstoff impfen zu lassen. Vorzugsweise soll das Vakzin von Biontech verabreicht werden – alternativ wäre auch eine Kinderdosis von Moderna ab sechs Jahren möglich.

20 Prozent der Kinder zwischen 5 und 11 Jahren sind vollständig geimpft

Die Impfung soll frühestens drei Monate nach einer Infektion verabreicht werden. Nach Schätzungen der Stiko betrug der Anteil der Fünf- bis Elfjährigen, die bereits mindestens einen Kontakt mit dem Sars-CoV-2-Antigen hatten, Ende März 77,5 Prozent. Auch Kinder, bei denen bisher keine Infektion nachgewiesen wurde, sollen zunächst nur eine Dosis erhalten.

Die Impfungen sollen nur Kinder erhalten, die aktuell noch keinen vollständigen Schutz vor Corona aufweisen. Diejenigen, die schon zweimal geimpft sind, sollen demnach laut Stiko vorerst keine weitere Dosis erhalten. In Deutschland sind knapp 20 Prozent der Fünf- bis Elfjährigen vollständig geimpft. Für Kinder, die selbst eine Vorerkrankung haben, die zu einem schweren Verlauf führen kann oder Kontakt zu Personen mit Vorerkrankungen haben empfiehlt die Stiko eine Grundimmunisierung mit zwei Dosen sowie eine dritte Auffrischungsimpfung.

Verwendete Quelle: tagesschau.de

slr ELTERN

Mehr zum Thema