FÜR BABYS (AB DEM 8. MONAT)
 
Kürbis-Apfelbrei

Bei diesem vegetarischen Mittagsbrei liefern die Haferflocken Eisen und Mangan für Knochen und Bindegewebe.

Kürbis-Apfelbrei
Michael Brauner
Kürbis-Apfelbrei

ZUTATEN FÜR 5 PORTIONEN

  • 250 g Kartoffeln
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g Äpfel (z. B. Jonagold)
  • 50 g feine Haferflocken
  • 100 ml Apfelsaft
  • 5 EL Rapsöl

Zubereitungszeit: 40 Min.

Kartoffeln schälen, abspülen, grob würfeln. Kürbis ebenfalls gut waschen, entkernen und grob würfeln. Gemüsewürfel mit 150 ml Wasser zugedeckt ca. 15 Min. köcheln lassen. Inzwischen die Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und grob zerkleinern. Wenn das Gemüse weich ist, Apfelstückchen und Haferflocken unterrühren, ca. 2 Min. mitkochen lassen und vom Herd ziehen. Apfelsaft und Öl zufügen und alles pürieren. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Eine Portion frisch füttern, den übrigen Brei abkühlen lassen und portionsweise einfrieren. Tipp: Apfel und Apfelsaft lassen sich durch Mango und Karottensaft ersetzen. Statt Haferflocken kann man auch Instant-Reisflocken nehmen. Der Hokkaido-Kürbis kann übrigens mit Schale verwendet werden (als einzige Sorte).  Kürbis-Apfelbrei Ballaststoffe im Vollkornreisschleim regen die Verdauung an. Das Rezept findest Du hier. Michael Brauner