FÜR BABYS (AB DEM 6. MONAT)
 
Maroni-Pastinaken-Brei mit Ente

Maroni liefern Kalium in konzentrierter Form. Und sie enthalten von allen Nüssen am wenigsten Fett.

Maroni-Pastinaken-Brei mit Ente
Michael Brauner
Maroni-Pastinaken-Brei mit Ente

ZUTATEN FÜR 5 PORTIONEN

  • 300 g frische Maroni in der Schale (ersatzweise 200 g geschälte, gegarte)
  • 250 g Pastinaken
  • 1 Apfel (200 g)
  • 100 g Entenbrust
  • 10 TL Rapsöl

Zubereitungszeit: 40 Min.

Die Maroni an der Spitze einschneiden, in Wasser etwa 15 Min. kochen, kalt abschrecken und schälen. Apfel waschen, schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Pastinaken waschen, schälen und grob würfeln. Entenbrust kalt abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden, mit den Pastinaken in 200 ml Wasser aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Min. kochen. Maroni und Apfel 5 Min. vor Garende zugeben und alles fein pürieren. Eine Portion des Mittagsbreis mit 2 TL Rapsöl verrühren und gleich füttern, den Rest portionsweise einfrieren. Nach dem Auftauen pro Portion 2 TL Rapsöl unterrühren. Tipp: Ist das Baby noch klein, von den Maroni nicht nur die Schale, sondern auch die Haut entfernen. Größere Kinder essen die Maronihaut mit. Sie enthält wertvolle Ballaststoffe.