FÜR MUTTER/VATER UND KIND
 
Rote-Bete–Rindergulasch

Rote Bete versorgen Kinder und Erwachsene mit reichlich Folsäure und Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Eisen. Ihre Flavonoide stärken die Abwehrkräfte.

Rote-Bete–Rindergulasch
Michael Brauner
Rote-Bete–Rindergulasch

ZUTATEN FÜR 1 1/2 PORTIONEN

  • 2–3 Zwiebeln
  • 300 g Rote Bete
  • 250 g Rindergulasch
  • 1 Teelöffelspitze gemahlene Fenchelsamen
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Schmand

Zubereitungszeit: 30 Min. + 1 Std. Kochzeit

Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Rote Bete waschen, schälen und in etwa 1,5 cm große Würfel teilen. (Die Knollen färben stark – doch lässt sich die Farbe mit etwas Zitronensaft entfernen). Fleisch in 2–3 cm große Stücke schneiden. Fenchelsamen, Zwiebeln und Rote Bete kurz im Öl anbraten. Fleisch zugeben und braten, bis es keine rohen Stellen mehr hat. Salzen, pfeffern und 1 Std. zugedeckt bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Wenn die Flüssigkeit verdunstet ist, etwas Wasser zugeben. Weiterschmoren, bis die Roten Beten und das Fleisch gar sind. Eventuell noch so viel Wasser zugeben, bis eine Saucen-Konsistenz entsteht. Mit Schmand abschmecken. Dazu passen Kartoffelpüree oder Spätzle.  Rote-Bete–Rindergulasch Rote Bete versorgen Kinder und Erwachsene mit reichlich Folsäure und Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Eisen. Ihre Flavonoide stärken die Abwehrkräfte. Hier erhalten Sie das Rezept. Michael Brauner