FÜR BABYS (AB DEM 4. MONAT)
 
Rote-Bete-Brei mit Rindfleisch

Rindfleisch und Rote Bete liefern lebenswichtiges Eisen. Es unterstützt die Blutbildung und den Transport von Sauerstoff im Blut.

Rote-Bete-Brei mit Rindfleisch
Michael Brauner

ZUTATEN FÜR 5 PORTIONEN

  • 250 g Rote Bete
  • 250 g Kartoffeln
  • 100 g Rindertatar
  • 5 EL Apfelsaft
  • 4 EL Rapsöl

Zubereitungszeit: 35 Min.

Rote Bete gründlich waschen und mit Schale im Dämpfer oder Topf mit Dämpfeinsatz in 30–40 Min. zugedeckt weich kochen. Kartoffeln ebenfalls waschen und nach 10 Min. mit der Roten Bete mitgaren. Gemüse herausnehmen, kalt abschrecken, schälen und grob würfeln. Fleisch in 50 ml Wasser und 1 EL Öl bei kleiner Hitze ca. 3 Min. garen. Den Topf vom Herd nehmen, gewürfeltes Gemüse, Apfelsaft und das restliche Rapsöl zugeben und alles fein pürieren. Fertig ist der Mittagsbrei. Tipp: Der Babybrei lässt sich gut zusammen mit dem Matjes-Rote-Bete-Kartoffelsalat vorbereiten. Dazu einfach beide Mengen an Kartoffeln (am besten mehlig kochende) und Rote Bete in einen Topf geben und weich kochen. Verwenden Sie die gewaschenen und gehackten Blätter der Roten Bete ruhig mit: einige für den Babybrei, den Rest für den Salat.