Reiseapotheke
 
Das gehört in die Familien-Reiseapotheke

Klimawechsel, anderes Essen, neue Umgebung: Gerade im Urlaub kommt es schnell mal zu Durchfall, Erkältungen oder auch kleineren Verletzungen. Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke können sich Eltern schnell behelfen. Was für Mittel, Cremes und Co. sinnvoll sind, im Urlaub dabei zu haben, haben wir hier für dich aufgelistet.

Damit seid ihr gut ausgestattet:

Reiseapotheke : Das gehört in die Familien-Reiseapotheke
  • Bei Verletzungen: Verbandszeug (sterile Wundkompressen, Mullbinden, Klebeband, Dreieckstuch) Pflaster, Schere und nicht brennendes Wunddesinfektionsmittel sowie eine Wund- und Heilsalbe.
  • Gegen Fieber und Schmerzen: Fieberthermometer (nicht aus Glas, da zerbrechlich!), Fieber- und Schmerzzäpfchen für Kinder, bzw. -tabletten für Erwachsene. Auf die altersgemäße Dosierung achten!
  • Husten, Schnupfen und Ohrenschmerzen: Hustensaft oder -tropfen (z. B. auf pflanzlicher Basis), abschwellende Nasentropfen (auch hier auf altersgemäße Stärke achten) und schmerzlindernde Ohrentropfen.
  • Magen-Darm-Erkrankungen: Starker Flüssigkeitsverlust ist die größte Gefahr bei Durchfall, besonders für Kinder und Babys. Um das Wasser und die Salze, die dem Körper verloren gehen zu ersetzten, sollte man Elektrolyte- und Glucose-Pulver mitnehmen.
  • Insektenstiche und Sonnenbrand: Kühlendes und schmerzlinderndes Antihistamin-Gel (z. B. Fenistil)
  • Sonnenschutzmittel: Bei kleinen Kindern einen sehr hohen Lichtschutzfaktor wählen, da ihre Haut dünner und empfindlicher ist als die Haut von Erwachsenen - Faktor 50 für Babys und Kleinkinder ist daher sinnvoll. Auch an Lippenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor denken.
singlePlayer

Das kann mit:

  • Reiseübelkeit: Reisekaugummi bzw. für kleinere Kinder Reisezäpfchen.
  • Blähungen: Entschäumendes Mittel gegen Bauchweh bei Babys.
  • Schlafstörung oder Unruhe: Beruhigungstee für Babys.
  • Prellungen und Zerrungen: Kühlendes und schmerzlinderndes Gel.
  • Augenbeschwerden: Künstliche Tränen, antiallergische Augentropfen oder homöopathische Mittel wie Euphrasia.
  • Insektenabweisende Mittel: Wirksam aber nicht immer für Kinder geeignet sind insektenabweisende Mittel zum Eincremen.
  • Zahnungsbeschwerden: Salbe oder passende Globuli, falls das Baby gerade zahnt.
  • Windeldermatitis bei Babys: Cremes/Salben bei entzündeter Haut im Windelbereich oder bei Pilzbefall.
  • Pilzinfektion: Salbe gegen Fußpilz bzw. Gel und Zäpfchen gegen Scheidenpilz.

Homöopathische Reiseapotheke

Ob Insektenstiche, Verletzungen oder Reiseübelkeit - auch Globuli sind auf Reisen sehr nützlich. Welche Mittel konkret gegen typische Urlaubskrankheiten angezeigt sind, darüber solltest Du Dich in der Apotheke informieren.