Apfel-Rezepte
 
Apfelkücherl und süße Apfelpizza

Die Reifeprüfung haben heimische Äpfel um diese Jahreszeit locker bestanden. Deshalb müssen Sie der Versuchung nicht länger widerstehen und dürfen mit Ihrer Familie jetzt unsere vier leckeren Apfelrezepte genießen.

Apfel-Rezepte
Thinkstock, iStock

Ein Apfel für jede Gelegenheit

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten - auch bei Äpfeln. Weil die bevorzugte Sorte jedoch nicht immer die beste für den jeweiligen Verwendungszweck ist, hier eine kleine Einkaufshilfe:

Einfach so essen kann man natürlich fast alle Äpfel. Kinder mögen gern süße Früchte wie Gala, Golden und Red Delicious, Jonagold, Fuji, Pinova oder Pink Lady. Säuerlich-erfrischend sind dagegen Braeburn, Elstar, Cox Orange, Gloster, Idared und Granny Smith. Typisch bio und besonders aromatisch: Alkmene, Topaz, Gravensteiner, Renette, Rosenapfel, Fiesta, Jonagored.

Zum Backen eignen sich säuerliche Äpfel, die nicht zu saftig sind. Ideal: Boskoop, Jonagold, Elstar.

Zum Apfelmuskochen sind Sorten mit mürbem Fruchtfleisch geeignet. Dazu zählen zum Beispiel Cox Orange, Boskoop und Berlepsch. Stückiges Kompott gelingt auch mit festfleischigen Früchten wie Braeburn oder Jona gored.

Zum Einlagern gilt die Faustregel: Je früher im Jahr eine Sorte gepflückt wird, desto weniger lange ist sie lagerfähig. Zu den frühen Sorten zählen etwa Klaräpfel, Gravensteiner oder Alkmene. Lassen Sie sich beim Einkauf größerer Mengen am besten vom Händler oder Anbauer beraten.

Apfel-Rosinen-Auflauf

Für zwei kleine Esser

2 süße Bio-Äpfel (ca. 250 g)
2 EL Butter
4 EL Rosinen
2 Eier (M)
50 ml Sahne
3 EL Ahornsirup (oder Birnendicksaft)
2 EL kalte Butterstückchen
2 EL Puderzucker
1/4 TL gemahlener Zimt

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Äpfel waschen, vierteln, Kerne und Stielansätze entfernen. Apfelviertel längs in feine Spalten schneiden.
Zwei kleine Auflaufförmchen oder ofenfeste Schüsselchen mit je 1 EL Butter fetten, Apfelspalten darin fächerförmig verteilen, mit je 2 EL Rosinen bestreuen.
Eier mit Sahne und Ahornsirup (oder Birnendicksaft) in einer Schüssel gründlich verrühren, die Eier-Sahne-Mischung gleichmäßig auf den Apfelspalten verteilen, mit je 1 EL kalter Butterstückchen bestreuen.
Förmchen auf einen Backrost auf der mittleren Schiene im Ofen stellen, alles in 18–20 Min. hellbraun überbacken. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, mit je 1 EL Puderzucker und 2-3 Prisen.

Apfelkücherl

Für zwei kleine Esser

50 g Mehl
1 TL Pflanzenöl
1 Ei (M)
2 süße Bio-Äpfel (ca. 250 g)
4 EL Butterschmalz
2–3 EL Zucker
3–4 Prisen gemahlener Zimt

Mehl mit Öl, Ei und 60 ml Mineralwasser mit Kohlensäure in einer Schüssel mit dem Schneebesen gründlich verrühren, Teig mindestens 10 Min. quellen lassen.
Äpfel schälen, mit einem Apfelausstecher oder einem kleinen, scharfen Messer das Kernhaus in der Mitte des Apfels ausstechen oder ausschneiden, dann die Äpfel quer in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Apfelscheiben durch den Teig ziehen, im heißen Butterschmalz von jeder Seite 2-3 Min. braten, bis sie hellbraun und knusprig sind.
Zucker mit Zimt auf einem fl achen Teller vermischen, Apfelkücherl aus der Pfanne nehmen und in der Zucker-Zimt-Mischung wenden. Etwas abkühlen lassen und servieren.

zurück 12