Kinderernährung
 
Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Kinder sollen viel Obst und Gemüse essen - so die allgemeine Ernährungsempfehlungen. Aber keiner sagte einem, wie man kleine Obstverweigerer und Gemüsemuffel dazu bringt, sich für Birnen, Paprika und Co. zu begeistern? Wir haben familienerprobte Rezepte und Tipps zusammengestellt, die auch Ihrem Kind Vitamine schmackhaft machen.

Das Auge isst mit

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Ein normaler Apfelschnitzen ist leider nichts Besonderes – eine Apfelkrone dagegen schon. Dafür einen Apfel schälen, zickzackförmig bis zur Mitte rundherum einschneiden und ihn dann teilen.
Wer sich noch mehr Mühe machen möchte: Äpfel in Scheiben schneiden und mit kleinen Ausstechförmchen Monde, Sterne oder Herzchen ausstechen. Auch ein Bananenbus isst sich spannender: Banane schälen und kleine Kerben als "Sitze" einschneiden.

Schälen heißt das Zauberwort

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Viele Kinder mögen die Schale von Äpfeln, Nektarinen oder Pfirsichen nicht. Auch das Kerngehäuse stört die Kleinen. Einfach alles wegschneiden, was den Genuss beeinträchtig und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Obstteller auf den Tisch stellen - die Kinder greifen dann lieber zu. Diese "Obststation" ist auch praktisch um die Zeit bis zum Mittag- oder Abendessen zu überbrücken.

Der Mixer macht's

Manchen Kindern schmeckt Obst am besten, wenn sie es gar nicht erkennen: Ein Mixer leistet dann gute Dienste. Einfach ein paar Stücke Obst mit etwas Orangensaft aufmixen – fertig ist der Fruchtcocktail. Oder mit etwas Naturjoghurt und Milch als Shake servieren. Wenn dann noch ein Strohhalm im Glas steckt, ist der Vitamindrink ganz schnell weggeschlürft.

singlePlayer

Obst-Gemüse-Blinde-Kuh

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Spielerisch verpackt, wird Obstessen zum Spaß und nicht zum Problem. Ihr Kind muss nur die Augen zusammenkneifen und den Mund aufmachen. Sie füttern es mit einem Stückchen Obst und dann muss es raten, welche Sorte es ist. Das Spiel klappt noch besser, wenn man als Erwachsener mitspielt und sich gegenseitig füttert.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Brotzeitspieße

Auf Schaschlikspieße abwechselnd je ein Stückchen Brot, Paprika, Käse, Tomate, Wurst und Gurke spießen und servieren. Noch mehr Spaß macht es, wenn man die fertig geschnittenen Stückchen in Schüsseln auf den Tisch stellt. Dann kann jeder in der Familie sich seine Abendbrot-Spieße selbst zusammenstecken.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Obstsalat gemeinsam zubereiten

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Kinder lieben es, wenn sie in der Küche mitmachen dürfen. Auch schon die Kleinsten können Bananen mit einem stumpfen Kindermesser selbst schnippeln. Damit man den Obstsalat auch in den Kindergarten oder in die Schule mitnehmen kann, einfach in ein Schraubglas umfüllen.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Frischer Obstquark

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Himbeeren, Erdbeeren, Bananen oder sonstige Früchte der Saison, die nicht all zuviel Säure haben, eignen sich für einen Obstquark besonders gut. Der Quark wird cremiger, wenn man beim Aufschlagen etwas kohlensäurehaltiges Mineralwasser hinzu gibt. Süßen kann man mit Honig und etwas Vanillezucker. Eine ideale Nachspeise, in der die Vitamine cremig verpackt sind.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Mango-Lassi zum Frühstück

Eine reife Mango halbieren, das Fruchtfleisch mit einem halben Becher Naturjoghurt und ca. 200 ml Liter Milch in den Mixer geben. Bei Bedarf noch etwas nachsüßen und mit Strohhalm servieren. Ein exotische-gesunder Start in den Tag.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Gurkenschlange im Gemüsebeet

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Salatgurke in Scheiben schneiden und als Schlange auf einem bunten Salatbett anrichten. Das spitze Ende der Salatgurke als Schlangengesicht verzieren. Fertig ist die Salatschlange, die auch als Snack im Kindergarten oder zum Geburtstag sehr beliebt ist.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Wurst- oder Käsebrot mit Gesicht

Gesicht aus Tomatenaugen, Gurkenohren und Paprikamund aufs Brot legen. Wenn die Kinder schon älter sind, können sie auch selbst ihr Abendbrot mit Fantasiegesicht verzieren.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Gemüsesticks mit Joghurt-Dipp

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Fingerfood kann gut schmecken und trotzdem gesund sein, wie diese Gemüsesticks. Gemüse wie gelbe, rote und grüne Paprika, Gurken, Möhren, Kohlrabi in Streifen schneiden und aus Frischkäse, Naturjoghurt, Schnittlauch oder Laubzwiebeln, Salz und Pfeffer einen Dipp herstellen.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Schokobrunnen und Obst am Spieß

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

Für besondere Anlässe und auch zum Kindergeburtstag ein Hit: Ein Schokobrunnen! Dazu Schokolade im Schokobrunnen auflösen, Obststückchen schneiden und mit Schaschlikspießen immer ein Stückchen nach dem anderen unter den Brunnen halten. Tipp: Wachstischtuch auf den Tisch legen, denn beim Schokotauchgang tropft man gerne mal daneben.
Zurück zur Artikel-Übersicht

Wunder-Kuchen

Kinderernährung: Gesundes für Obst- und Gemüsemuffel

So lecker war Gemüse und Obst noch nie! Denn dieser Möhren-Zucchini-Apfel-Kuchen schmeckt köstlich und ist auch noch richtig gesund. Das genaue Rezept finden Sie hier. Nur eins fehlt dem "Wunder-Kuchen" noch – ein toller Name, der seine gesunden Bestandteile etwas verschleiert.
Zurück zur Artikel-Übersicht