Rezepte
 
Suppen zum Aufpäppeln

Hühnerbrühe ist ein wunderbares Hausmittel bei Erkältungen. Prima vorbereiten lässt sich die "Starkmacher-Suppe" aus Kalbsbrühe. Hier die einfachen Rezepte.

Hühnerbrühe mit Einlage

Rezepte: Suppen zum Aufpäppeln

Zutaten (für 1 Liter Brühe):
2 große Bio-Hähnchenschenkel
100 g Möhren
100 g Knollensellerie
100 g Lauch
1 Bio-Zwiebel (ca. 100 g)
3-4 Stengel Petersilie
2 TL Salz

Zubereitung:
Hähnchenschenkel waschen, Möhre und Sellerie schälen und grob zerkleinern, Lauch putzen und in Stücke schneiden. Ungeschälte Zwiebel und Petersilie kurz abbrausen. Alles in einen Topf mit 2,5 Litern Wasser geben, Salz zufügen und einmal aufkochen lassen. Mit einer Schaumkelle den entstandenen Schaum entfernen. Bei mittlerer bis kleiner Hitze etwa 2 Stunden köcheln lassen. Hähnchenschenkel herausnehmen, Suppe durch ein Sieb in einen zweiten Topf abgießen. Hähnchenfleisch von den Schenkeln lösen, klein schneiden und als Einlage mit in die Suppe geben. Oder die Hühnerbrühe mit feinen Suppennudeln servieren.

Kalbfleischbrühe

Zutaten (für 1,5 Liter fertige Brühe):
400 g Kalbsschulter (oder anderes Kalbfleisch zum Kochen)
300 g Kalbsknochen
1 Stück Knollensellerie (ca. 100g)
1 Möhre (ca. 100 g)
Stange Lauch (ca. 100 g)
1 Bio-Zwiebel (ca. 100g)
Bund Petersilie
2 TL Salz

Zubereitung:
2,5 Liter kaltes Wasser in einen Topf geben. Fleisch und Knochen waschen, Sellerie und Möhre schälen und grob hacken. Lauch putzen, waschen und ebenfalls grob zerteilen. Alles mit der ungeschälten Zwiebel, der Petersilie und Salz in einen Topf geben, einmal aufkochen lassen. Mit einer Schaumkelle den entstandenen Schaum entfernen, dann alles bei mittlerer bis kleiner Hitze etwa 2 Stunden köcheln lassen. Fleisch herausnehmen, Suppe durch ein Sieb in einen zweiten Topf abgießen.

Starkmacher-Suppe

Zutaten (für 6-8 Portionen):
200 ml Milch
40 g geschmolzene Butter
3 Eier (L)
80 g Mehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Öl zum Braten
200 g Tatar
1 EL getrocknete Bockshornkleeblätter (Asia-Laden)
2 EL Weizenkeime (Reformhaus)
1,5 l Kalbfleischbrühe

Zubereitung:
Für die Pfannkuchen Milch mit der geschmolzenen Butter und 2 Eiern verquirlen, Mehl mit je 2-3 Prisen Salz und frisch gemahlener Muskatnuss zugeben, alles gründlich vermischen. Pfannkuchenteig mindestens 20 Minuten quellen lassen. Dann je 1 Teelöffel Öl in einer kleinen, beschichteten Pfanne (20 cm Durchmesser) erhitzen, 1 kleine Schöpfkelle Pfannkuchenteig zugeben, zugedeckt 2-3 Minuten braten. Pfannkuchen auf dem Deckel wenden, auf der zweiten Seite noch einmal 2-3 Minuten braten, auf einen Teller gleiten lassen. So weitermachen, bis der ganze Teig verarbeitet ist (ergibt 6-8 Pfannkuchen). Je 2 abgekühlte Pfannkuchen übereinander legen, eng aufrollen und mit einem scharfen Messer quer in feine Röllchen schneiden.

Für die Fleischbällchen das Tatar mit je 3-4 Prisen Salz und Pfeffer, 1 Ei und den zerriebenen Bockhornkleeblättern vermischen, Weizenkeime zugeben, alles gründlich vermischen und etwa 10 Minuten durchziehen lassen. Dann mit angefeuchteten Händen aus der Fleischmasse kirschgroße Bällchen formen.

Kalbfleischbrühe in einem Topf erhitzen, Fleischbällchen zugeben und bei kleiner Hitze 8-10 Minuten gar ziehen lassen, Pfannkuchenröllchen auf Suppenteller verteilen, Brühe mit Fleischbällchen dazugeben.

Die "Aufpäppel"-Suppe lässt sich prima vorbereiten und portionsweise einfrieren: Pfannkuchenröllchen in Gefrierbeutel verpacken, Brühe mit Fleischbällchen in Plastikbehälter mit Deckel füllen - so kann man alles ganz nach Bedarf wieder auftauen!