Kochen für Kinder
 
19 Hits für die Familienküche

Appetizer für Essmuffel

Ihr Kind isst nicht so gut? Kein Problem. Mit kleinen Tricks bringen Sie Ihren Nachwuchs garantiert auf den Geschmack.

Erzähl-Mahl
Richtig interessant wird der Kaiserschmarrn, wenn Sie dazu die passende Geschichte auftischen: Wie der kaiserliche Koch Pfannkuchen backen wollte und ihm beim Wenden alles in Stücke gerissen ist. Ein Haufen Schmarrn, der dem Kaiser aber mit Apfelmus super gemundet hat. Okay, schlechtes Beispiel ... denn Kaiserschmarrn essen die Kleinen auch so. Aber vielleicht hat der Linseneintopf eine gute Story nötig. Oder wenigstens einen guten Titel - wie z. B. Aschenputtel-Suppe.

Trennkost
Sosehr Zwerge sonst das Chaos lieben - auf dem Teller wollen viele von ihnen Ordnung haben. Es gibt Puristen, bei denen es Eintöpfe und Aufläufe schwer haben. Sie trauen dem Braten oft nicht. Und sind erleichtert, wenn sie die einzelnen Zutaten auf dem Teller streng getrennt serviert bekommen. Sie sehen dann genau, was sie essen - und können nach Lust und Laune selber mischen.

Küchenhilfe
Nicht, dass ein laufender Meter eine echte Unterstützung wäre. Aber selbst mitmischen zu dürfen steigert Motivation und Appetit doch ungemein. Was Ein- bis Dreijährige locker können: zwischendrin testessen, Apfelschnitze oder Karottenstückchen sortieren, Kartoffeln oder Zucchini waschen, vielleicht schon mal die Auflaufform buttern, Salat in einer großen Schüssel mischen.

Zurück zur Übersicht

1 .. 4 .. 8 .. 1011121314 .. 16 .. 20