Kochen für Kinder
 
19 Hits für die Familienküche

Frischhalte-Formeln für Picknick-Salate

Wie bleiben Picknick-Salate auch nach längerem Transport hübsch und lecker? Mit diesen Tricks:

  • Für Farbtupfer sorgen. Perfekt für Nudelsalate ist farbige Pasta. Mit roten Paprikastückchen, Karottenscheiben, Tomatenwürfeln, gehackten Kräutern usw. werden blasser Reis, Couscous und Kartoffen bunt.
  • Weiches mit Knackigem kombinieren, zum Beispiel rohe Zucchinistücke, Staudenselleriescheiben oder Gurkenwürfel mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln zusammenbringen.
  • Salate nicht zu lang durchziehen lassen. Dressing deshalb am besten in einem Extra-Töpfchen mitnehmen und erst kurz vorm Essen mit den anderen Zutaten vermischen. Brühe oder Vinaigrette zum Nachbessern bereithalten. Schichtwechsel probieren Unten in die Schüssel kommen die empfindlicheren Zutaten wie Salatblätter, Kräuter und Tomatenwürfel, die kein langes Saucenbad mögen. Darauf werden die robusteren Zutaten wie Maiskörner, Käsewürfel, geraffeltes Gemüse usw. geschichtet. Obendrauf das Dressing geben, aber nicht vermengen, sondern erst kur vor dem Servieren! Schön für geschichtete Salate: durchsichtige Schüssel oder große Weckgläser. Nudeln und Reis ein paar Minuten eher abgießen als gewohnt, weil sie noch nachgaren. Sonst wird der Salat matschig. Senf in die Salatsauce Denn der wirkt emulgierend und verhindert, dass die frisch gemixte Salatsauce sich wieder trennt.

    Zurück zur Übersicht