Weihnachten
 
Festmenüs ohne Stress

Festtagssuppe mit gefüllten Pfannkuchen

Weihnachten: Festmenüs ohne Stress

Zutaten für 4 Portionen:
800 g Rinder- und Markknochen, gehackt; 800 g Rinderwade oder -brust, Salz, 1 Zwiebel, 2 Karotten, 1 Stück Sellerieknolle, 1 Stange Lauch, 5 Pfefferkörner, 1 Knoblauchzehe, 250 g Mehl, 1/4 l Milch, 4 Eier, 1 Prise Salz, 6–8 EL Butterschmalz, 1 Bund Petersilie, 1 Bund Liebstöckel, 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:
Vortag:
4 l Wasser, Knochen, Fleisch und 2 EL Salz zum Kochen bringen, abschäumen und 2 Std. leicht sieden lassen, dabei immer wieder abschäumen. Die Zwiebel halbieren und in einer Pfanne anbräunen. Karotten, Sellerie und Lauch putzen, dabei vom Lauch zwei äußere Blätter beiseite legen. Den Rest grob würfeln, zusammen mit dem ungeschälten Knoblauch und den Pfefferkörnern zur Suppe geben und diese mit Salz abschmecken. Eine weitere Stunde sieden lassen.
Nach insgesamt 3 Std. das Fleisch herausnehmen und auskühlen lassen. Brühe durch ein Sieb gießen, Knochen, Knoblauch und Pfeffer wegwerfen, das Gemüse aussortieren und fein hacken.
Kaltes Fleisch in feine Würfel schneiden. Mehl, Milch und Salz verrühren, Eier zufügen und im Fett 8 dünne Pfannkuchen (ca. 15–18 cm ) ausbacken. Alles mit Folie bedeckt kalt stellen.

Vor dem Essen: Backofen auf 120 Grad vorheizen. Petersilie und Liebstöckel fein hacken und unter Gemüse und Fleisch mischen. Den Großteil davon auf die Mitte der Pfannkuchen geben. Die zwei Lauchblätter längs in feine Streifen schneiden, die Pfannkuchen zu Säckchen formen und mit den Lauchstreifen zubinden. In einer Backform im Ofen 5 Min. erwärmen, dann auf den Tellern in die erhitzte Brühe setzen und den Rest an Fleisch und Gemüse zugeben.