Rezepte
 
Endlich wieder Weihnachtsplätzchen backen!

Endlich ist es wieder so weit: Die Weihnachtszeit hat begonnen und viele Familien freuen sich auf das gemeinsame Plätzchen backen. Fehlt Dir noch das passende Rezept? Hier findest Du einige Vorschläge: von bekannten und beliebten Rezeptideen bis hin zum vielleicht mal etwas anderem Gebäck-Genuss.

Zimtsterne
iStock, KayTaenzer
Inhalt: 
MandelsterneZimtsterneWeihnachtstrüffelGlühweinkuchenVanillekipferlAnisplätzchenMürbeteigplätzchenNürnberger Elisenkuchen

Mandelsterne

Zutaten:
200 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
150 g weiche Butter (bei Bedarf laktosefrei)
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillepulver
5-8 Tropfen Bittermandelaroma
1 Ei
100 g Vollmilch Kuvertüre (bei Bedarf laktosefrei)

Zubereitung:
1. Mehl, Mandeln, Salz, Fettflöckchen, Zucker, Vanillezucker, Aroma und Ei zu einem glatten Teig verkneten. Danach 30 min kalt stellen.

2. Teig zwischen Klarsichtfolie 2-3 mm dünn ausrollen. Sterne von ca. 6 cm ausstechen. Im vorgeheizten Herd backen, und danach gut auskühlen lassen.

3. Kuvertüre grob hacken und im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen. Sterne damit Gitterartig verzieren. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

Backzeit:
Bei 175 Grad ca. 8-10 min backen.

Zimtsterne

Zutaten:
250 g Puderzucker
3 Eiweiß
1 Päckchen Vanille Zucker
1 Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Rum
300-350 g abgezogene Mandeln
Puderzucker zum Ausrollen
etwas Fett für das Backblech
etwas Mehl für das Backblech

Zubereitung:
Den Puderzucker durch ein feines Sieb geben, Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Puderzucker und Vanillezucker unterheben und alles so lange schlagen, bis das Eiweiß stumpf ist. 3 EL davon für den Guß abnehmen.

Den restlichen Eischnee mit Zimt, Rum und 300 g Mandeln gut verrühren. Sollte die Masse noch klebrig sein, bis zur gewünschten Festigkeit auch noch die restlichen gemahlenen Mandeln unterrühren.

Etwas Puderzucker auf ein Backbrett sieben und die Masse darauf 1\2 cm dick ausrollen. Mit einer Sternform kleine Sterne ausstechen und auf ein gefettetes, dünn mit Mehl bestäubtes Backblech setzen. Die Zimtsterne vorsichtig mit dem zurückbehaltenen Zuckerguß bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 40-45 min backen.

Die Zimtsterne vom Blech nehmen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen. Der Teig ergibt ca. 15 Gebäckstücke.

Weihnachtstrüffel

Zutaten:
150 g Weihnachtsschokolade (bei Bedarf laktosefrei)
175 g Schlagsahne (bei Bedarf laktosefrei)
30 g Butterschmalz

Verzierung:
Haselnußkerne
Puderzucker
Pistazien

Außerdem:
Alu Pralinenförmchen

Zubereitung:
Schokolade grob hacken. Sahne erhitzen, aber nicht kochen. Schokolade darin unter Rühren und Sacht schmelzen. Butterschmalz ebenfalls darin schmelzen.

Masse in einem hohen Rührbecher mindestens 4 Stunden kalt stellen. Masse mit einem Schneebesen des Rührgerätes cremig aufschlagen. In einem Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in die Förmchen spritzen. Pralinen nach Belieben verzieren und kühl aufbewahren.

Glühweinkuchen

Zutaten:
250 g Puderzucker
250 g Butter (bei Bedarf laktosefrei)
125 g Mehl
125 g Weizenstärke
65 g Backpulver
250 g Eier
70 g Rotwein
Zimt
Nelken, gemahlen
Kardamom
Salz

Für den Belag:
Marmelade
200 g Marzipan-Rohmasse und Kuvertüre (bei Bedarf laktosefrei)

Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig etwa 10 Minuten kräftig verrühren und in eine runde Form geben (Randhoehe etwa 10 cm, Boden flach). Bei 200 Grad etwa 40 Minuten backen. Den gebackenen Kuchen etwas abkuehlen lassen, mit Marmelade bestreichen, mit ca 2 mm dick ausgerollter Marzipanmasse rundherum bedecken und mit Kuvertuere bestreichen.

Vanillekipferl

Zutaten:
200 g Margarine
100 g Zucker
1/2 Vanilleschote
100 g Mandeln
260 g Mehl
50 g Zucker
8 g Vanillezucker

Zubereitung:
Die Margarine mit dem Zucker so lange verkneten, bis eine glatte Masse entsteht. Die halbe Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Vanillemark herauskratzen und zur Margarine geben. Die Mandeln mahlen und mit dem Mehl unter die Margarine kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Alufolie wickeln. Im Kühlschrank 1 Stunde ruhen.

Anisplätzchen

Zutaten:
200 g Zucker
2 Eier
100 g Weizenmehl
100 g Weizenstärke
1 TL Anis gemahlen oder ganz

Zubereitung:
Zucker und Eier schaumig schlagen, Mehl und Weizenpuder zusammen mit dem Anis untermischen. Mit einer 10-Millimeter-Rundtülle ca. 1,5 cm große Plätzchen auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech spritzen (oder das Blech fetten und mit Mehl bestäuben).
Plätzchen mehrere Stunden trocknen lassen. Dann bei 180 C ca. 20 Minuten backen.

Mürbeteigplätzchen

Zutaten:
200 g Butter (bei Bedarf laktosefrei) oder Margarine
250 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
1 gestr. TL Backpulver
2 Eier

Zubereitung:
Die ganzen Zutaten in eine Schüssel und gut kneten (mit kalten Händen).
Backzeit:
ca. 15 Min. bei 250 C.

Nürnberger Elisenkuchen

Zutaten für 120 Stück mit fünf Zentimeter Durchmesser
Zutaten:
470 g Zucker (evtl. Puderzucker nehmen)
4 Eier
1 TL Vanillezucker
500 g Haselnüsse (eine Hälfte grob, eine Hälfte fein gemahlen)
100 g fein geschnittenes Orangeat
100 g fein geschnittenes Zitronat
abgeriebene Schale je einer unbehandelten Zitrone und Orange
je 1 TL gemahlene Gewürze: Zimt, Gewürznelke, Piment, Koriander, Muskatblüte (Macis), Kardamom, Muskatnuss
Backoblaten (fünf Zentimeter Durchmesser)
Zubereitung:
Zucker, Eier und Vanillezucker so lange schaumig rühren, bis sich die Masse verdoppelt hat und der Zucker aufgelöst ist. Nüsse Orangeat, Zitronat, Zitronen- und Orangenschale und Gewürze untermischen.
Abgedeckt an einem kühlen Ort 24 Stunden ruhen lassen. Am nächsten Tag mit nassen Händen kleine, etwa 15 g schwere Kugeln aus der Lebkuchenmasse formen und auf die Oblaten setzen. Die Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 12 bis 15 Minuten lang hellbraun backen. Die gut aufgegangenen Lebkuchen dürfen innen nicht ganz gar sein, weil sie noch nachziehen und weich bleiben sollen.
Die Lebkuchen auf einem Küchegitter auskühlen lassen. Ein Drittel der Lebkuchen beiseite stellen; sie bleiben ohne Glasur. Ein Drittel mit der Puderzucker- Zitronen Glasur bestreichen. Ein weitere Drittel der Lebkuchen mit Schokoladenglasur verzieren. Die Lebkuchen auf einem Küchengitter trocknen lassen. Die fertigen Lebkuchen in einer Blechdose aufbewahren.
Text mit freundlicher Genehmigung von www.advent-ist-im-dezember.de

Weihnachtsgrüße verschicken

Persönliche Weihnachtskarten für die Liebsten! Mit ELTERN Grußkarten festliche Motive auswählen und mit Familienfotos personalisieren. Gedruckt und geliefert in nur 48 Stunden!
Sichere dir 30% Rabatt auf deine Karten mit dem Code: GRUSS30