Erste Hilfe: Gerettet!

Manchmal kommt es auf Sekunden an. Deshalb ist es gut zu wissen, wie man nach Unfällen richtig reagiert – auch wenn wir allen Eltern wünschen, dass Sie diese Kenntnisse nie anwenden müssen.

Das Kind ist bewusstlos

Erste Hilfe: Gerettet!

Wenn ein Kind weder auf Berührung, leichtes Kneifen oder Rütteln noch auf Ansprechen reagiert, hat es das Bewusstsein verloren. In diesem Fall rufen Sie sofort den Rettungsdienst! (Hier finden Sie alle wichtigen Telefonnummern) Weil es aber im Durchschnitt etwa 15 Minuten dauert, bis professionelle Hilfe vor Ort ist, müssen Sie unbedingt selbst handeln.
So können Sie helfen: Prüfen Sie, ob das Kind noch atmet. Dabei überstrecken Sie leicht den Kopf des Kindes, indem Sie ihn vorsichtig nach hinten beugen. Nun halten Sie Ihr Ohr über Nase und Mund des Kindes: Hören Sie Atemgeräusche, spüren Sie einen Luftzug?
Hebt und senkt sich der Brustkorb? Wenn ja, bringen Sie Ihr Kind in die so genannte stabile Seitenlage. Bei Bewusstlosigkeit funktioniert der Würge- und Hustenreflex nicht mehr, auf dem Rücken liegend könnte das Kind an seinem Erbrochenem oder der eigenen Zunge ersticken.
Kontrollieren Sie in jedem Fall den Mundraum, säubern Sie ihn von Erbrochenem und entfernen Sie Fremdkörper. Der Mund sollte leicht geöffnet bleiben, damit Erbrochenes jederzeit ungehindert abfließen kann.
Was, wenn das Kind bewusstlos ist und nicht atmet? Dann liegt ein Atem- und Herzstillstand vor, und man muss sofort mit einer Wiederbelebung beginnen. Dabei beatmen Sie das Kind und wenden gleichzeitig die Herzdruckmassage an.
(siehe dazu zurück ins Leben).

Worauf muss ich achten, wenn ich ein Kind wiederbeleben muss?

Das Kind hat sich verschluckt

Vor allem neugierige Krabbler sind gefährdet, Kleinteile wie Murmeln, Knöpfe oder Münzen zu verschlucken. Ein kleines Kind kann sogar an einer Erdnuss ersticken.
So können Sie helfen: Steckt ein Fremdkörper in der Luftröhre, sollten Sie Ihr Kind über Unterarm oder Knie legen – Oberkörper senkrecht nach unten – und fünfmal kräftig mit dem Handteller zwischen die Schulterblätter klopfen. Hilft das nichts, legen Sie das Kind auf einer harten Unterlage auf den Rücken und drücken fünfmal mit zwei Fingern auf die Mitte des Brustbeins. Klappt auch das nicht, den Notarzt rufen und versuchen zu beatmen.

Was kann ich tun, wenn mein Kind einen Fremdkörper verschluckt hat?
zurück 123 .. 5 .. 8