Infekte
 
Oft Schnupfen macht Kinder stark

Wann ist die Ansteckungsgefahr am größten?

In der kalten Jahreszeit - und die dauert bei uns vom Spätherbst bis Ende April, oft auch bis zu den Eisheiligen Mitte Mai. Die Kälte ist allerdings nicht der wichtigste Grund für Infekte - im Gegenteil: Die meisten Viren sterben an der frischen Luft ab. Aber: Bei schlechtem Wetter leben die Kinder auf engem Raum zusammen; die Erreger finden leichter ihre Opfer.

Auf welchem Weg stecken sich Kinder an?

Infektionserreger werden am häufigsten über die Hände übertragen und nicht durch Speicheltröpfchen beim Husten oder Niesen. Kleine Kinder stecken vieles in den Mund, fassen alles an und haben auch die Finger häufig im Mund. Auch Durchfallkrankheiten sind häufig auf eine Schmierinfektion zurückzuführen.

Wodurch werden Infektionen begünstigt?

In größeren Gemeinschaftseinrichtungen ist das Risiko einer Infektion höher als in kleineren Kindergruppen. Auch Kinder, die neu in die Gruppe kommen, sind von Infekten mehr bedroht als Kinder, die mit den Krankheitserregern ihrer Spielkameraden länger vertraut sind.