Ergotherapie für Kinder
 
So bekommen Kinder alles in den Griff

Welche Therapie ist bei Kindern am häufigsten?

Ergotherapie ist ein Sammelbegriff für verschiedene therapeutische Verfahren. Bei Kindern kommt sehr häufi g die sogenannte Sensorische Integrationstherapie zum Einsatz. Sie basiert auf der Annahme, dass Kinder erst dann ihr Verhalten wirklich steuern können, wenn es ihnen gelingt, ihre eigene Körperwahrnehmung und die vielfältigen Reize aus der Umwelt - also das, was sie hören, sehen usw. – zu verarbeiten, sprich: sensorisch zu integrieren. Solange sie das nicht können, leiden sie aus ergotherapeutischer Sicht unter Wahrnehmungsstörungen. Bei der Sensorischen Integrationstherapie wird das Kind beim Spielen gezielt bestimmten Sinneserfahrungen ausgesetzt, damit es lernt, mit den verschiedenen Reizen umzugehen. So schaukelt zum Beispiel ein Kind, das Probleme mit dem Gleichgewicht hat und beim Rollerfahren immer wieder umkippt, viel auf Hängematte und Brettschaukel und übt mit dem Tretspielzeug Pedalo.