Verhütungsmethoden im Überblick
 
Sicher verhüten nach der Geburt

Verhütungsmethoden im Überblick: Sicher verhüten nach der Geburt
iStock, franckreporter

Dreimonatsspritze

Sicherheit: Pearl Index 0,3 bis 0,8.

Kosten:25 Euro.

Ab wann? Drei Wochen nach der Geburt.

So geht’s: Alle drei Monate gibt der Frauenarzt eine Hormonspritze ins Gesäß.

So wirkt’s: Die Dreimonatsspritze ist ein reines Gestagenpräparat mit der gleichen Wirkung wie Gestagen-Pillen.

Das spricht dafür: Hohe Sicherheit. Eher für Frauen, die langfristig nicht oder überhaupt nicht mehr schwanger werden wollen.

Das spricht dagegen: Nach dem Absetzen der Spritze dauert es oft über ein Jahr, bis die Fruchtbarkeit zurückkehrt. Möglich: Akne, Depressionen, Blutungsstörungen, Gewichtszunahme.

Für stillende Mütter?Eher ungeeignet auf Grund der hohen, nicht genau berechenbaren Dosierung.