Bindehautentzündung & Co
 
Die häufigsten Augenkrankheiten

Lidrandentzündung

Symptome: Sind die Lider am Rand rot und geschwollen, während sie gleichzeitig brennen und jucken, geht man am besten schnell zum Augenarzt.

Erkrankung: Denn Ursache einer solchen Lidrandentzündung können Bakterien sein. Solch eine infektiöse Blepharitis ist aber zum Glück recht selten. Sie wird mit antibiotisch wirkender Augensalbe behandelt. Viel häufiger ist die sogenannte schuppige Lidrandentzündung, bei der die Talgdrüsen an den Lidrändern entweder verstopfen oder zu viel Talg absondern. Diese Form der Lidrandentzündung befällt vor allem Kinder mit trockener Haut, die zu Allergien neigen bzw. Neurodermitis haben.

Behandlung: Als Behandlung genügt es häufig, mindestens einmal täglich feuchtwarme Kompressen auf die Lider zu legen und nach gut fünf Minuten mit nassen Wattestäbchen vorsichtig die Wimpern zu säubern. In hartnäckigen Fällen empfiehlt sich folgende Prozedur für jeden Tag: zuerst mit Wattestäbchen und verdünntem Babyshampoo (3 Tropfen auf einen halben Becher warmes Wasser) die Wimpern abtupfen; dann für fünf Minuten warme Kompressen auf die Augen legen; und schließlich mit sauberen Fingern die Lider zu den Augenwinkeln hin massieren.

Weiter mit:

Gerstenkorn:
Wenn sich eine rote, schmerzhafte Beule am geschwollenen Lidrand bildet, manchmal auch mit einem gelben Eiterkern, dann ist das höchstwahrscheinlich ein Gesternkorn.
Weiterlesen

Hagelkorn: Am Augenlid ist eine kleine Schwellung zu sehen, die ein Druckgefühl auslöst.
Weiterlesen

Fremdkörper im Auge: Ihr Kind klagt über Schmerzen im Auge, ohne dass Sie etwas erkennen können. Das Auge tränt und ist gerötet.
Weiterlesen

Trockene Augen: Die Augen brennen und jucken und Sie haben das Gefühl, einen Fremdkörper im Auge zu spüren. Bei manchen Patienten tränen die Augen.
Weiterlesen