VG-Wort Pixel

Bento-Box für Kinder Produkttest: Welche Bento-Boxen eignen sich fürs Pausenbrot?

Bento-Boxen für Kinder: Zwei Kinder essen Brote und Gemüsesticks aus ihren mitgebrachten Bento-Boxen.
© Lithiumphoto / Shutterstock
Meine Kinder essen gern Gemüse – wenn es hübsch hergerichtet ist. Mit einer Bento-Box können Kinder auch unterwegs auf einen appetitlich aufbereiteten, ausgewogenen Pausensnack zurückgreifen. Doch welche Bento-Boxen sind für Kinder geeignet? Ich habe den Test gemacht und verschiedenste Boxen mit meinen Kindern gefüllt und auf ihre Kita- und Schultauglichkeit geprüft.

Artikelinhalt

Bento-Box – was ist das eigentlich? 

Die Bento-Box, oder auch Bento-Lunchbox, stammt aus Japan, wo es üblich ist, die Bestandteile einer Mahlzeit fein säuberlich voneinander zu trennen. “Bento” steht demnach für eine Darreichungsform, die auf Japanisch so viel bedeutet wie: “Ich vermische mein Essen nicht, sondern trenne die einzelnen Bestandteile voneinander.” Bento-Boxen zeichnen sich durch Trennfächer und Einsätze aus, die es ermöglichen, eine bunte Vielfalt von Speisen so zu transportieren, dass sie sich nicht vermischen. 

Wer schon einmal eine klassische Brotdose ohne Trennfächer aufgemacht hat und darin einen wilden Wust aus Pausenbrot, Nüssen und Apfelstücken vorgefunden hat, kann sich vorstellen, wie praktisch so eine Bento-Box für Kinder ist, denen man neben dem Butterbrot gerne auch das eine oder andere appetitliche Obst- und Gemüsestück mitgeben will.

Worauf kommt es bei Bento-Boxen für Kinder im Test an? 

In der ursprünglichen Bento-Box nach japanischem Stil werden überwiegend vorgekochte warme Mahlzeiten wie Reis, Fisch, Fleisch oder gegartes Gemüse aufbewahrt. Dementsprechend muss sie in jedem Fall auslaufsicher sein.

Affiliate Link
Binoster Original Bento-Box im japanischen Stil, mit Besteck
Jetzt shoppen
15,88 €

Die meisten Bento-Boxen für Kinder hierzulande werden anders als das Original hauptsächlich für kalte, feste Pausensnacks verwendet und entsprechen deshalb oft eher gut organisierten Brotdosen, ohne Dichtungsring. Dennoch gibt es auch Bento-Boxen für Kinder, die mit einem auslaufsicheren Dichtring ausgestattet sind und so zum Beispiel auch Joghurt und warme Speisen sicher transportieren können.  

Wichtig bei Bento-Boxen für den Kindergarten oder die Schule sind vor allem folgende Kriterien: 

  • Auslaufsicherheit: Im Schulranzen verstreute Brotreste sind ein No-Go. Bento-Boxen für Kinder müssen auch im Rucksack oder Ranzen fest verschlossen bleiben bzw. auslaufsicher sein, wenn der Hersteller es verspricht.
  • Kinderleichte Bedienung: Lässt sich die Box auch von einem Kita-Kind leicht öffnen und schließen?
  • Größe und Fassungsvermögen: Passt die Bento-Box gut in den Schulranzen oder Kita-Rucksack? Wie viele verschiedene Snacks können hier sauber getrennt voneinander aufbewahrt werden?
  • Material: Ob die Bento-Box für Kinder nun aus Edelstahl oder aus Kunststoff besteht – das Material sollte hochwertig, langlebig und frei von Schadstoffen sein.
  • Design und Aufteilung: Wie ist die Box aufgefächert, wie viele Behälter bringt sie mit? Gefällt das Außendesign der Box?
  • Reinigung: Ist die Bento-Box spülmaschinenfest? Lassen sich alle Bestandteile gut reinigen?
  • Zusätzliche Teile für Kinder geeignet? Eine kleine Gabel, ein Gummiband zum Verschließen - vor allem kleinere Kinder können mit solchen Extras nicht immer umgehen.

Produkttest: 4 Bento-Boxen im Vergleich

Für den Test habe ich mir drei Bento-Boxen aus Kunststoff in verschiedenen Größen und Designs und eine Lunchbox aus Edelstahl ausgesucht und diese zusammen mit meinen Kindern befüllt und in deren Rucksäcken mit zu einem Picknick genommen. Die Bento-Boxen werden von den Herstellern für Kinder empfohlen, sind aber nicht speziell kindlich designt. Das hat den Vorteil, dass sie auch in fünf Jahren noch von der ganzen Familie genutzt werden können. 

Bento-Boxen im Test: Zwei offene, gefüllte Bento-Boxen und zwei aufeinander gestapelte Boxen auf dem Tisch.
Drei Bento-Boxen aus Kunststoff und eine Edelstahl-Bento-Box im Vergleich.
© privat

1. Mepal Bento-Lunchbox Take a Break –kompakte Bento-Box für kleine Pausensnacks 

Die Bento-Box von Mepal ist eine hochwertige Brotdose made in Holland, die schon auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck macht. Den harten, abriebfesten ABS-Kunststoff, aus dem die Box besteht, kennt man zum Beispiel auch von Lego-Spielzeug. Somit ist das BPA-freie Material für Kinder unbedenklich und dazu noch sehr langlebig. Schön ist auch die Aufteilung der Bento-Box für Kinder: Durch die entnehmbaren Bento-Einsätze kann die Box sowohl als große, klassische Brotdose als auch als Bento-Box für verschiedene kleinere Snacks genutzt werden, für die es extra eine kleine Gabel gibt. 

Affiliate Link
Mepal Bento-Lunchbox Take A Break Nordic red midi
Jetzt shoppen
13,99 €
  • Größe: 18,5 x 12 x 6,5 cm (900 ml Inhalt)
  • Material: ABS-Kunststoff (BPA-frei)
  • Fächer: zwei Einsätze (1 x mit Deckel, 1 x offenes Doppelfach)
  • Extras: Snackgabel
  • Spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet (ohne Deckel)
  • Gewicht: 325 g
  • Nicht auslaufsicher

Fazit: Die Bento-Box von Mepal überzeugt im Test mit einer hochwertigen Haptik. Sie lässt sich auch von kleinen Kinderhänden einfach öffnen und schließen und passt von der Größe optimal in den Kita-Rucksack oder Schulranzen. Dort bleibt sie zuverlässig verschlossen. Allerdings sollte darin keine Suppe oder ähnliches transportiert werden, da sie nicht auslaufsicher ist. Die Snackgabel ist ein nettes Feature, welches Kinder allerdings schnell verlieren. Der Vorteil der Mepal Bento-Box ist auch ihr einziger Nachteil: Weil sie so kompakt ist, bietet sie mit den Einsätzen nur Platz für kleinere Häppchen. Für ein Kita-Frühstück ist sie ideal, für mehr Verpflegung ist eine größere Box zu empfehlen.  

Hand hält den Deckel über einer roten Bento-Box auf dem Küchentisch.
Die Bento-Box von Mepal ist auch für Kinder leicht zu öffnen und zu schließen.
© privat

2. Sistema Bento-Box To Go mit Joghurt-Topf für den großen Hunger 

Meine 6-Jährige war sofort verliebt in die große, transparente To Go Bento-Box von Sistema. Durch die zwei beweglichen Einsätze kann die Aufteilung hier nach Belieben vorgenommen werden. Insgesamt sind fünf Fächer möglich: mit genügend Platz für ein großes Pausenbrot oder ein warmes Gericht und verschiedene Gemüse- und Obstschnitze. Für einen kleinen Joghurt zum Nachtisch ist der auslaufsichere Behälter mit Deckel perfekt. Damit ist diese Bento-Box wie gemacht dafür, Kindern eine gesunde, ausgewogene Mahlzeit mitzugeben – wenn sie nicht so groß wäre. In den Schulranzen passt sie nicht, und auch der Kita-Rucksack ist mit der Sistema Bento-Box voll ausgelastet.

Affiliate Link
Sistema Bento-Lunchbox To Go mit Fruit/Joghurt Topf, 1,65 l
Jetzt shoppen
12,69 €
  • Größe: 21,9 x 18,6 x 8,1 cm (1,65 l Inhalt)
  • Material: Kunststoff (Phtalat- und BPA-frei)
  • Fächer: zwei Bento-Einsätze für bewegliche Fächer und doppelten Boden (maximal 5 Fächer möglich)
  • Extras: auslaufsicherer Behälter mit Deckel für Joghurt oder Dressing
  • Spülmaschinenfestmikrowellen- und gefrierschrankgeeignet
  • Gewicht: 340 g
  • Nur der Extra-Behälter ist auslaufsicher.

Fazit: Die Bento-Box von Sistema bietet im Test viel Platz für ein ordentliches Mittagessen oder einen ausgewogenen Snack-Mix für Kinder. Durch die beweglichen Fächer lässt sie sich gut nach Bedarf organisieren und der luftdichte Becher der Bento-Box bewährt sich im Test mit Joghurt als auslaufsicher. Allerdings nimmt die Box viel Platz im Rucksack ein und ist deshalb nur bedingt für Kita und Schule zu empfehlen. Was mich, aber meine Tochter so gar nicht gestört hat, sind die Produktaufkleber auf der Box, die nur mit viel Mühe entfernt werden können. 

Sistema Bento-Box im Test: Box ist mit Brot, Gemüse-Smiley, Knabberzeug und Joghurt-Topf gefüllt.
Die Sistema Bento-Box lässt jede Menge Spielraum zum Befüllen und Organisieren der Snacks. 
© privat

3. Amuse Bento-Box 3-in-1 Set – Lunchbox mit Doppelboden und Gummiband 

Die Amuse Bento-Box wird gezielt für Kinder beziehungsweise zur Verwendung für den Kindergarten empfohlen und sieht dazu noch superschick aus. Sobald ich sie in den Händen hatte, wusste ich allerdings, dass sie für mein Kindergartenkind nicht zu gebrauchen ist. Dabei macht die Bento-Box aus Belgien optisch und haptisch einen hochwertigen Eindruck. Das Problem ist: Ohne das Gummiband fällt die Box, die durch einen beweglichen Doppelboden zweigeteilt ist, schnell auseinander. Ich hatte angenommen, das Band sei nur eine zusätzliche Sicherung, doch ohne geht es gar nicht. Und von einem 3-jährigen Kind zu erwarten, dass es immer daran denkt, die Brotbox mit dem Gummiband zu verschließen, ist utopisch. Auch die Zwei-Etagen-Aufteilung der Bento-Box ist für Kinder unpraktisch. Besser sind nebeneinanderliegende, kleinere Fächer, aus denen beim Öffnen der Box nichts herauspurzeln kann.  

Affiliate Link
Amuse Bento-Box 3-in-1-Set, Salatbox/Brotdose mit zwei Etagen und Extra-Behälter für Dressing, Früchte oder Joghurt
Jetzt shoppen
12,95 €
  • Größe: 18 x 15 x 8,5 cm
  • Material: 100 % Polypropylen (BPA-frei)
  • Fächer: zwei große Fächer durch einen Zwischenboden getrennt
  • Extras: Extra-Behälter für Joghurt
  • Spülmaschinenfestmikrowellen- und gefrierschrankgeeignet
  • Gewicht: 246 g
  • Nicht auslaufsicher

Fazit: Die Amuse Bento-Box für Kinder macht im Test optisch und haptisch einen sehr guten Eindruck. Polypropylen ist ein hochwertiger Kunststoff, der sehr viel abriebfester und langlebiger wirkt als zum Beispiel der Kunststoff, aus dem die Sistema Bento-Box besteht. Das zweistöckige Design der Box und das Gummiband, ohne das die Dose nicht sicher transportiert werden kann, sind für Kinder jedoch eher ungeeignet. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Band irgendwo liegengelassen wird und sich die Snacks im Rucksack verteilen, ist zu groß und mit zwei großen Fächern ist eine sauber getrennte Mitnahme verschiedener Snacks kaum möglich. Die Box wird dem Bento-Prinzip nicht wirklich gerecht, ist dank dem Extra-Behälter für Dressing aber eine gute Salat-Box für unterwegs. 

Hand hält eine hellblaue Bento-Box vor einem Küchentisch mit anderen Bento-Boxen.
Die Amuse Lunchbox wird für den Kindergarten empfohlen, ist aber schon auf den ersten Blick nicht für Kleinkinder geeignet. 
© privat

4. Alternative ohne Plastik: Bento-Box aus Edelstahl für Kinder

Eine Bento-Box aus Edelstahl ist in der Anschaffung erst einmal teurer und nicht so schick wie die Boxen aus Kunststoff – dafür ist eine Edelstahl-Box eine Anschaffung fürs Leben. Denn hier kann nichts kaputtgehen, rosten oder schimmeln. Dazu ist Edelstahl zu 100 Prozent recycelbar und frei von Weichmachern. Wir nutzen die Breadl Edelstahl-Brotdose für das Kita-Frühstück unserer Kleinen. Die Box ist mit zwei Trennwänden in drei Fächer unterteilt und ermöglicht es so, Obst- und Gemüseschlitze vom Brot getrennt aufzubewahren. Allerdings reicht das Trennfach bei der Edelstahl-Bento-Box nicht ganz bis zum Deckel, sodass es bei kleinteiligen Lebensmitteln schon mal vorkommen kann, dass sie sich auf die andere Seite verirren. Dafür sitzt der Deckel fest auf der Box und kann von den Kids trotzdem leicht geöffnet werden.  

Affiliate Link
-23%
BREADL® Edelstahl Brotdose, 1000ml, Lunchbox & Bento-Box für Kinder und Erwachsene
Jetzt shoppen
19,95 €25,95 €
  • Größe: 17 x 13 x 6 mm (1 l Inhalt)
  • Material: lebensmittelechter Edelstahl
  • Fächer: Unterteilung in drei Fächer
  • Spülmaschinenfest und rostfrei
  • Gewicht: 250 g
  • Nicht auslaufsicher

Die Edelstahl-Bento-Box im Test: Für Brot, Obst, Gemüse und andere feste Snacks ist die Bento-Box aus Edelstahl für Kinder ideal. Sie ist leicht zu handhaben, garantiert schadstofffrei und bleibt auch nach vielen Stürzen noch ganz. Dazu hat sie genau die richtige Größe für den Kita-Rucksack und passt auch gut in den Schulranzen. Einziges Manko: Die Kinder finden das spartanische Design eher langweilig und können sich deshalb nicht so recht für die Brotdose begeistern. Für Grundschüler könnte eine mit Namen gravierte Edelstahl-Box eine schöne Alternative sein.  

Affiliate Link
Isonio Edelstahl-Lunchbox mit Lasergravur, inkl. Abtrennung und Dichtring
Jetzt shoppen
27,90 €

Fazit: Welche Bento-Box eignet sich für Kinder am besten?

Meine Kinder (6 und 3 Jahre) waren von den Bento-Boxen begeistert und haben den ordentlich angerichteten Gemüsemix darin mit Freude verputzt. Besonders gut kamen die hübsche rote Mepal Bento-Box und die große transparente Sistema Lunchbox bei den Kindern an. Erstere, weil sie schön aussieht, sich leicht bedienen lässt und eine Gabel mitbringt, zweitere weil sie so viel Platz für verschiedenste Snacks bietet, die man alle auf einmal sehen kann und dazu noch einen Joghurt-Topf für den Nachtisch mitbringt. Aus praktischer Mama-Sicht ist die Sistema Box für Schule und Kita aber viel zu groß. Mein persönlicher Testsieger unter den Bento-Boxen für die Kinder ist daher die Mepal Box, die genau die richtige Größe für einen ausgewogenen Pausensnack für Kita und Schule hat. Die, in Kombination mit der soliden Edelstahl-Bento-Box, die wir sowieso schon besitzen, dürfte die Kinder für die nächsten Jahre gut durch die Pausenbrot-Zeit bringen. 

* Drei der hier besprochenen Produkte wurden uns kostenfrei von Amazon zur Verfügung gestellt. Das hatte allerdings keinen Einfluss auf die redaktionelle Bewertung. 

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufst du darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt. Am Preis ändert sich für dich dadurch nichts.   >> Genaueres dazu erfährst du hier.

ELTERN

Mehr zum Thema